SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

INFINITT präsentiert Neuheiten auf dem Deutschen Röntgenkongress

18.04.2011 von INFINITT Europe GmbH

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung gehört Infinitt zu den PACS-Pionieren. Seit September 2009 ist das Unternehmen auch in Europa aktiv und wird durch eine eigene Tochtergesellschaft in Frankfurt vertreten. Zentrale Lösung ist das INFINITT PACS, das sich durch hohe Performance, Stabilität und innovative technische Konzepte auszeichnet. Darüber hinaus gibt es spezialisierte Bildmanagementlösungen für die Fachbereiche Strahlentherapie, Nuklearmedizin, Mammografie, Kardiologie, und Zahnheilkunde. Abgerundet wird das Portfolio durch eine Teleradiologielösung sowie den SMART Service rund um die Themen Systemintegration, Dienstleistungen und Investitionssicherheit.

Auch in diesem Jahr präsentiert INFINITT seine Lösungen mit einem eigenen Stand auf dem Deutschen Röntgenkongress in Halle H, Stand C.15 (1. bis 4. Juni, CCH Hamburg).

Webbasiert und mobil
Die vollständig webbasierte Bild- und Informationsmanagement-Lösung kann in Krankenhäusern, radiologischen Praxen und Netzwerkverbünden eingesetzt werden. Dabei wird das PACS den Anforderungen der unterschiedlichen Anwender gerecht. Es bietet individuell anpassbare Befundungsworkstations für Radiologen, zentralisierte Management-Module für Systemadministratoren sowie einen sicheren Datenzugriff für mitbehandelnde und zuweisende Ärzte.

Infinitt hat das PACS mobil gemacht. Mit einer speziellen Applikation können Anwender das PACS auch auf einem iPad, dem iPhone und in Zukunft auch auf der Android-Plattform nutzen.

Integrierte 3D-Spezialbefundung
Die Befundung ist die zentrale Tätigkeit des Radiologen. Das INFINITT PACS unterstützt dies durch individuelle Hängeprotokolle, schnellen Bildzugriff durch JPEG 2000 Progressive Loading und einem Thin Client basiertem 3D-Modul. Die im PACS-Viewer integrierte Lösung geht weit über die Standardmöglichkeiten von Maximumintensitätsprojektionen (MIP) und Multiplanaren Rekonstruktionen (MPR) hinaus. Neben dem Volume Rendering und verschiedenen automatischen Segmentierungsfunktionen können unter anderem virtuelle Endoskopien dargestellt und Gefäßanalaysen vorgenommen werden.

Blitzschnelle Bildverteilung
Die Bildverteilung wird auf Basis der Web-Technologie realisiert, so dass jedem Arzt über ein lokales Netzwerk oder andere Umgebungen die erforderlichen Daten jederzeit binnen weniger Sekunden zur Verfügung stehen. Diese werden dabei mit einer 128-bit Verschlüsselung verteilt. Unterstützt wird der schnelle Datentransfer durch ein “just in time”-Laden der Bildern und eine JPEG 2000-Komprimierung. Das Laden eines Datensatzes mit mehreren Bildern erfolgt im Hintergrund, so dass der Anwender sofort mit seiner Arbeit beginnen kann. Aufgrund der einheitlichen Viewer-Plattform arbeiten alle Anwender mit der identischen Applikation, die sich nur im jeweiligen benutzerspezifischen Lizenzumfang unterscheidet.

INFINITT Europe GmbH
wurde im September 2009 in Frankfurt gegründet. Die Muttergesellschaft in Seoul/Korea gibt es bereits 12 Jahre länger. Das Unternehmen bietet moderne PACS-Lösungen für die Radiologie, Orthopädie, Kardiologie, Mammographie sowie zahnmedizinische Einrichtungen. Das Portfolio wird durch Visualisierungs- und Analyse-Tools für klinische Spezialanwendungen wie die virtuelle Koloskopie, das Lungen-CAD oder Fusion-Imaging abgerundet.
Infinitt entwickelt eigenständig und nutzt keine Programme von Drittherstellern. Die Lösungen zeichnen sich durch eine hohe Schnelligkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit aus.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: