SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Future OP 2014 - News-Meldung

08.07.2014 von Management Forum Starnberg GmbH

Im Juni 2014 fand in der FH Campus Wien die Fachtagung "Future OP" statt. Die gut 100 Teilnehmer informierten sich über Neuerungen und Trends in Operationssälen – und wie sie ihren OP im Wettbewerb erfolgreich nutzen können.

Zwölf ausgewiesene Experten sprachen an den zwei Veranstaltungstagen über strategische Kennzahlen im OP, Prozessoptimierung im OP der Zukunft, Kompetenzentwicklung und Vergütung, Simulation und Logistikkonzepte. Im Zentrum der Fachtagung stand der praxisnahe Nutzen für die Teilnehmer.

Universitätsdozent Dr. Alex Blaicher referierte zum Thema: „Der Schnellste gewinnt – wie ein OP sich selbst organisiert“. Der inhaltliche Schwerpunkt lag bei Benchmarking, der Teamkomponente, eindeutiger Zuständigkeit und Notoperationen.

Dr. Silvia Bodi widmete sich der Frage, wie bei einem Neubau ein optimales OP-Konzept an zwei Standorten zu realisieren ist. Sowohl die baulichen Konzepte als auch die Umsetzung neuer Prozesse und die erfolgreiche Einbindung der Mitarbeiter waren intensiv behandelte Aspekte ihres sehr erfolgreichen Vortrags.

Auf großes Interesse stieß auch das Referat von Stefan Boeckly: "Hybrid-OP in modularer Bauweise". Mit vielen Beispielen zu Grundrissen, Ausstattung und Referenzprojekten sowie der Projektvorstellung des Kaiser-Franz-Josef-Spitals in Wien, überzeugte er die Besucher von den neuen Möglichkeiten im OP.

Viele innovative und zukunftweisende Aspekte lieferte der Vortrag von Christina Imholz zu "Neuen, unerwarteten Wegen für das OP-Management". Am Beispiel der Schweiz wurden die Veränderungen des OP-Managements seit der Einführung von DRG 2012 skizziert. Integrierte OP’s, Personalmangel, Prozessoptimierung und Ausbildungsmodelle sowie Arbeitsaufteilung im OP – jeweils in der Zukunftsbetrachtung – lieferten den Teilnehmern praxisrelevanten Input für die eigene OP-Organisation.

Bevor die Teilnehmer zur rund zweistündigen Besichtigung des neuen OP-Zentrums Kaiser-Franz-Josef-Spital Wien aufbrachen, stellte Magister David Pötz noch die Tagesklinik im Orthopädischen Spital Speising vor. Die Klinik hat eine vorbildliche Antwort auf die sich verändernden strategischen Rahmenbedingungen für Krankenhäuser gefunden.

Den Abschluss des Tages bildete ein ausgedehntes Get together von Teilnehmern, Referenten und Ausstellern.

Der zweite Seminartag begann mit einem hörenswerten Vortrag von Dipl.-Ing. Architekt Alexander Deutschmann zu zukunftsfähigen OP-Konzepten und deren Umsetzung im Kaiser-Franz-Josef-Spital.

Harte Fakten und deren Nutzung waren das Thema des anschließenden Beitrags von Prof. Thomas Busse und Ing. Dipl.-Ing. Herbert Kogler: Sie referierten zum Einfluss von Kennzahlen auf die strategische Steuerung von OP-Bereichen in Theorie und Praxis.

Magister Lukas Schober und Dr. Thomas Werner-Mathienz folgten mit sehr aufschlussreichen Erläuterungen zu "OP-Simulation: Optimale Nutzung der Infrastruktur".

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es noch mal um ganz Praktisches: Die Logistik im OP, samt Planungsgrundlagen, Umsetzung und Inbetriebnahme.
Gegen 15:30h endet eine sehr erfolgreiche Veranstaltung – die auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Nächster Termin:
Future OP 2014
09./10. Oktober 2014 in Hamburg

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Management Forum Starnberg
www.management-forum.de,info@management-forum.de oder
an Elisabeth Dimuro Tel: +49 (0)8151-2719-0

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: