SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

MCC im OP der Zukunft

05.07.2014 von MEIERHOFER AG

MEIERHOFER-Experten stellen innovative OP-Management-Software MCC auf der Forum Spital 2014 vor

* MCC.OP als Basis für eine transparente und effiziente Ressourcenplanung
* Prozessoptimierung und Reduzierung von System- und Medienbrüchen beim Zusammenspiel von Medizintechnik und IT
* durchgängiger Workflow durch automatische Materialerfassung mittels Barcode
* arbeitsplatzspezifisches Zugriffskonzept auf die OP-Planung der Klinik für Belegärzte
* Blick in die Zukunft: Berührungslose Steuerung von MCC im OP

Wie hilft IT dabei, die vorhandenen Kapazitäten im OP besser zu nutzen? Mit dieser Fragestellung lockte Mag. (FH) Angelika Wache, Senior Consultant bei der MEIERHOFER GmbH, dem Marktführer für digitale OP-Lösungen aus St. Valentin, rund 70 Teilnehmer in die Session „OP der Zukunft“ auf dem größten Gesundheitskongress Österreichs, der Forum Spital, in Vösendorf bei Wien.

Allein die von Praktikern am häufigsten genannten Gründe für den Ausfall einer OP – „Es ist kein Patient da“ oder „Es ist kein Anästhesist da“– machen deutlich, wie wichtig ein gutes OP-Management ist. Mit MCC.OP kann der OP-Koordinator sowohl langfristige Termine und Ressourcen effizient und transparent planen, als auch kurzfristige Änderungen am OP-Programm mit wenigen Klicks eintakten. So vermeidet er Leerstände und unnötige Wartezeiten für Patient und Operateur und nutzt die Ressourcen optimal aus.

Doch MCC kann mehr: Als Link zwischen der im OP zum Einsatz kommenden Medizintechnik und dem Informationssystem sorgt es für einen reibungslosen Prozess ohne System- und Medienbrüche. Ein aktuelles Beispiel ist die Kooperation mit der Firma Richard Wolf Endoskope. Unter dem Namen „core expert - Integrated OR Endoskopie“ können durch eine enge Verzahnung von Richard Wolf Endoskopen mit der Software MCC.OP endoskopische Eingriffe effizient geplant, durchgeführt und ausgewertet werden.

Um einen durchgängigen Workflow geht es auch bei der elektronischen Materialerfassung mittels Barcode. Hier arbeitet MEIERHOFER mit der e-shop Lösung von Data Net Solutions und ermöglicht durch eine integrierte Barcodeinterpretation eine benutzerfreundliche und einfache Dokumentation. Ein anschließender automatisierter Bestellvorgang des verbrauchten Materials vervollständigt den Logistikprozess.

Ein Anliegen aus der praktischen Arbeit von Belegärzten hat MEIERHOFER mit einem ausgefeilten Berechtigungskonzept gelöst. Viele Belegärzte möchten ihren Patienten direkt im Krankenhaus für eine OP anmelden. Kliniken wollen aber die Hoheit über ihre OP-Planung behalten. In MCC erhält deshalb der Belegarzt bei Anmeldung aus seiner Praxis ein eingeschränktes Zugriffsrecht auf die klinikinterne OP-Planung. Nachdem er seinen Patienten angemeldet hat, macht der OP-Koordinator im Haus die finale Planung. Damit schließt sich die Lücke zwischen den verschiedenen Leistungserbringern.

Der Blick in die Zukunft zeigt: Der OP-Saal ist ein Ort, an dem innovative Technologien ihren Nutzen entfalten. MEIERHOFER arbeitet aktuell daran, die berührungslose Steuerung von MCC zu ermöglichen. Der Operateur kann dann das System mittels Gesten steuern, ohne die mitunter nicht sterile Oberfläche des Bildschirms oder einer Tastatur berühren zu müssen. Ein deutlicher Gewinn für die Krankenhaushygiene, aber auch an Zeit und Dokumentationsaufwand.

Über MEIERHOFER
Die MEIERHOFER Unternehmensgruppe ist ein europaweit tätiger Anbieter von IT-Lösungen für Einrichtungen im Gesundheitswesen. In Kombination mit praxis-orientierten Einführungskonzepten unterstützt das skalierbare Informationssystem MCC die Steuerung medizinischer, pflegerischer und administrativer Prozesse von Universitätskliniken bis hin zum Medizinischen Versorgungszentren. MCC gehört in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu den führenden Klinik-Informations-systemen. Individuelle Beratungs- und Betreuungskonzepte ergänzen das Portfolio.

Pressekontakt MEIERHOFER
Inga Twarok
Tel.: +49 89 44 23 16 – 208
Fax: +49 89 44 23 16 – 666
presse@meierhofer.de, www.meierhofer.eu

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: