SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Besucherrekord - Großer Andrang am Infotag der FH Burgenland

18.03.2014 von Fachhochschule Burgenland GmbH

„Bringt Studien und Information zusammen“
Besucherrekord: Großer Andrang am Infotag der FH Burgenland. 800 Interessierte besuchten die Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld und informierten sich in persönlichen Gesprächen über eines der aktuell 20 Studienprogramme in fünf Departments.


„Was haben Sebastian Vettel und Christina Stürmer gemeinsam? Was Angela Merkel und Marcel Hirscher? Was Anna Fenninger und Albert Einstein?“ Mit dieser Einstiegsfrage brachte das Team der FH Burgenland seine Besucher erstmal zum Grübeln. „Sie alle bringen Besonderes zusammen“, lautete die Antwort – „und will das nicht ein Jeder/ eine Jede von uns?“

Um im Studium Besonderes zusammenbringen zu können, braucht es ein besonderes Umfeld, besondere Inhalte und die Unterstützung durch besondere Menschen. „Wir glauben, dass wir an der FH Burgenland genau dieses Umfeld, diese Inhalte und die Betreuung bieten können, damit unsere Studierenden Besonderes zusammenbringen“, so Martina Landl – Marketingleiterin der FH Burgenland bei der Präsentation des Studienangebotes.

Viele gute Gründe für ein Studium an der FH Burgenland
„An der FH Burgenland sind Sie keine Nummer, wir betreuen unsere Studierenden sehr individuell und bieten in unseren 20 praxisorientierten Studiengängen Fächerkombinationen so wie es sie nirgends sonst gibt.“

Viele gute Gründe für die 800 teilweise von weit her angereisten BesucherInnen des Infota-ges, sich gleich vor Ort für ein Studium anzumelden. In unzähligen persönlichen Gesprächen konnten letzte Detailfragen geklärt werden. Studierende führten durch den Campus und plauderten sozusagen „aus dem Nähkästchen“. Alle Lehrveranstaltungen standen an diesem Tag den Besuchern offen. Internationale Gaststudierende präsentierten ihre Länder und brachten sogar selbstgekochte Spezialitäten mit.

In Eisenstadt konnten Besucher im Eyetracking Labor experimentieren. Studierende des Departments Informationstechnologie und Informationsmanagement zeigten, was für sie zum Studienalltag gehört. In der Lehrveranstaltung Betriebssysteme, Netzwerke und Anwendersoftware des Bachelorstudiengangs IT Infrastruktur Management ging es ans Eingemachte. „Wir bilden IT Infrastruktur Manager für die Praxis aus“, so Lehrveran-staltungsleiter Leiter Robert Matzinger. „Am Ende dieses Tages hat jeder hier seinen eigenen Server aufgesetzt.“

Am Campus Pinkafeld bekamen die Besucher einen Einblick ins Energie-Umwelt-Gesundheit Labor und konnten Wissenswertes zur Ökobilanzierung erfahren. Das Department Gesundheit stellte seine ab Herbst 2014 neuen Studiengänge vor: die beiden Bachelorstudiengänge Gesundheits- und Krankenpflege, Physiotherapie sowie den Masterstudiengang Integriertes Versorgungsmanagement.

Auch zum ab Herbst 2014 neuen Bachelorstudiengang Soziale Arbeit konnte man sich in Ei-senstadt beraten lassen.

Das Studienangebot der Fachhochschule Burgenland umfasst 8 Bachelor- und 12 Masterstudiengänge in den Bereichen:

- Wirtschaft (mit Schwerpunkt Mittel-Osteuropa)
- Informationstechnologie und Informationsmanagement
- Soziales
- Energie-Umweltmanagement
- Gesundheit

Die Vorteile eines Studiums an der FH- Burgenland kurz gefasst:
- praxisorientierte Studien – für MaturantInnen und Berufstätige
- europaweit anerkannte Studiengänge (3-jährige Bachelor und 2-jährige Master)
- moderne Studienzentren und Forschungslabore
- sehr gute Berufsaussichten (98% Beschäftigungsquote)

Derzeit studieren rund 1.700 HörerInnen an der Fachhochschule Burgenland. Über 4.600 AbsolventInnen in guten Positionen beweisen die Qualität der Ausbildung.
Anmeldungen zu den einzelnen Studiengängen sind über die Homepage oder persönlich am Campus möglich.
www.fh-burgenland.at - Infoline 05 9010 609 -20

PS: Das ganze Jahr über findet eine eigene InfoLounge jeden ersten Samstag im Monat von 10:00 - 12:00 an den Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld statt.

PPS: werden Sie unser Fan auf www.facebook.com/fhburgenland und folgen Sie uns auf www.twitter.com/FHBurgenland, um tagesaktuell informiert zu sein!

Rückfragehinweis:
Mag.a Martina Landl
Leitung Information und Kommunikation
Tel: +43 (0)5 9010 609-20
E-Mail: presse@fh-burgenland.at

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: