SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Gemeinsam in die digitale Zukunft

04.03.2013 von MEIERHOFER AG

Klinik-Informationssystem MCC von MEIERHOFER wird schweizweit in Kliniken der Privatklinikgruppe Hirslanden eingeführt

Die führende Privatklinikgruppe der Schweiz Hirslanden hat den konzernweiten Roll-out des Klinikinformationssystems MCC von MEIERHOFER beauftragt. Der Vertragsunterzeichnung ging ein intensives, internationales Auswahlverfahren voraus, in dem sich der Softwareanbieter aus Bern durchgesetzt hat. Das Grossprojekt umfasst die Digitalisierung der medizinischen Prozesse in insgesamt 14 Kliniken schweizweit. Beide Partner haben bereits im Pilotprojekt in der Hirslanden Klinik Aarau zusammengearbeitet.

Zusammen mit MEIERHOFER werden zentrale medizinische Prozesse - wie zum Beispiel der Pflegeprozess, die Medikation, das Stationsmanagement oder das Anforderungswesen - digital abgebildet und damit effizienter und wirtschaftlicher gestaltet. Im Mittelpunkt der medizinischen Dokumentation stehen die elektronische Patientenakte und die digitale Patientenkurve, in der alle Berufsgruppen zusammenarbeiten. Magnus Oetiker, Chief Services Officer, Privatklinikgruppe Hirslanden, erklärt: „Mit MCC – im Zusammenspiel mit anderen Systemen - realisiert die Privatklinikgruppe Hirslanden die Vision einer weitgehend papierlosen Klinik und positioniert sich so bestmöglich im sich wandelnden Schweizer Gesundheitswesen“.

Über die Privatklinikgruppe Hirslanden:
Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 14 Kliniken in 10 Kantonen, zählt 1 561 Belegärzte und angestellte Ärzte und 6 050 Mitarbeitende. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 1 270 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2012 wurden in den 14 Kliniken 80 588 Patienten an 469 347 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 32 % grundversicherten Patienten, 37 % halbprivat und 31 % privat Versicherten zusammen. Hirslanden betreibt insgesamt 12 Notfallstationen und Notfallaufnahmen und trägt zur Grundversorgung der Schweizer Bevölkerung bei.

Über MEIERHOFER:
MEIERHOFER liefert als Komplettanbieter innovative ICT-Lösungen an Einrichtungen im Gesundheitswesen. Den unternehmerischen Anspruch, die Prozesse in der Medizin an den Bedürfnissen der Menschen auszurichten und zu optimieren, erfüllt der mittelständische Anbieter mit seinem Produkt, dem skalierbaren Informationssystem MCC.
Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden, Mensch, Medizin und IT zu verbinden und so den wandelnden Anforderungen im Gesundheitswesen stets gerecht zu werden. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in München. Über Tochtergesellschaften mit Niederlassungen in Liebefeld bei Bern (Schweiz) und St. Valentin bei Linz (Österreich) positioniert sich der KIS-Anbieter am europäischen Markt für Healthcare-IT.

Pressekontakt MEIERHOFER Unternehmensgruppe:
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49(0)89/442316–201
presse@meierhofer.eu

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: