SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Aktionswoche

25.01.2013 von vielgesundheit.at

Gemeinsam mit Experten, Vertretern von Selbsthilfegruppen und prominenten Unterstützern will vielgesundheit.at auf die Wichtigkeit von Vorsorgeuntersuchungen aufmerksam machen, Aufklärung leisten und Bewusstsein schaffen.

Der Onkologe Univ.-Prof. Dr. Alexander Gaiger unterstützt die Aktionswoche von vielgesundheit.at:„Ich denke, das Thema Krebs muss aus den Spitälern hinausgetragen werden, weg von den Spezialisten zu den Menschen selber. Krebs muss entmystifiziert, enttabuisiert werden.“

Wochenüberblick: Aktionen vom 28.1.2013 - 4.2.2013
Kommenden Montag, den 28.1.2013 startet vielgesundheit.at mit einem ganz speziellen Kickoff, dem ersten MedChat-Marathon von vielgesundheit.at. Zwischen 13:00 und 19:15 können online Fragen an eine Reihe von Österreichs Top-Onkologen gestellt werden. Die Themen erstrecken sich von HPV-Impfung (Prävention Gebärmutterhalskrebs) über Prostatakrebsvorsorge, Brustkrebsvorsorge und -therapien, Lungenkrebs und TCM bis zu Krebsforschung und Linderung von Nebenwirkungen bei Chemotherapie. Nähere Informationen und mitchatten auf vielgesundheit.at/MedChat.

Das vollständige Programm im Überblick mit Schwerpunkten und Aufklärungsfilmen:
Mo, 28.1.2013: MedChat-Marathon
Di, 29.1.2013: Darmkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs
Mi, 30.1.2013: Brustkrebs, HPV-Impfung
Do, 31.1.2013: Lungenkrebs, Gehirntumor
Fr, 01.02.2013: Prostatakrebs
Sa, 02.02.2013: Krebsforschung
So, 03.02.2013: Krebstherapien
Mo, 04.02.2013: Walzerflashmob

Am Weltkrebstag selbst, den 4. Februar 2013, findet das große Finale der Aktionswoche statt: Der prominent unterstützte Walzerflashmob am Wiener Stephansplatz. vielgesundheit.at und Thomas Schäfer-Elmayer laden ganz herzlich dazu ein: "Alles Walzer - Alles Vorsorge!"

Warum uns das Thema Krebs alle betrifft
Yvonne Rueff, Tanzschulleiterin und Organisatorin von "Dancer against Cancer", freut sich schon auf den vielgesundheit.at-Walzerflashmob am Weltkrebstag und erklärt, warum das Thema Krebs alle etwas angeht: „Krebs ist keine Krankheit des Alters, Krebs fragt nicht nach Deiner Hautfarbe, Deinem Geschlecht oder Deinem sozialen Stand, Krebs kann uns alle treffen. 60% aller Menschen, die an Krebs sterben, hätten geheilt werden können, wenn diese rechtzeitig zur Vorsorge gegangen wären... Schau auf Dich, sei es Dir und Deinen Lieben schuld und geh zur Prävention!“
Auch Helga Thurnher, Präsidentin der Selbsthilfegruppe Darmkrebs, stimmt ein: „Die Krebs-Aktionswoche unterstütze ich aus voller Überzeugung, denn die rechtzeitige Vorsorgekoloskopie kann Leben retten, ist schmerzfrei, erspart aber viele Schmerzen."

Rückfragen und Presseanmeldungen:
Andrea Reisinger
Tel.: +43 1 890 59 65, Mobil: +43 660 35 50 842
presse@vielgesundheit.at

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: