SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Gesundheitsrevolution durch Machine-to-Machine Kommunikation – Vitaldaten in der Cloud

13.12.2012 von M2M Challenge

Die Gesundheitsindustrie unterliegt starken Veränderungen, Machine-to-Machine Lösungen tragen in großem Maße zu sicheren und effizienteren Lösungen bei.

Unsere alternde Gesellschaft, der starke Anstieg an Patienten mit nicht übertragbaren Krankheiten und wachsende Gesundheitskosten erhöhen die Nachfrage nach Angeboten im Bereich Ambient Assisted Living und Mobile Health. Neue Lösungen müssen bald bereit stehen und extrem benutzerfreundlich und kostengünstig sein sowie, allen voran, den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen. Unterstützt durch die Titelsponsoren Swisscom und Ericsson und die Sponsoren Telit Wireless Solutions und VARTA Microbattery zeichnet der Innovationswettbewerb M2M Challenge die besten M2M Lösungen in verschiedenen Anwendungsbereichen aus, wobei „Gesundheit“ eine der Hauptkategorien ist.

Einer der entscheidenden Punkte bei Gesundheitsanwendungen, die auf M2M Kommunikation basieren, ist Sicherheit. Ganz gleich welche Art von Vitaldaten übertragen wird, von größter Bedeutung ist, dass niemand außer den ausgewählten Kontaktpersonen oder bestimmtes Pflegepersonal Zugang zu den Patientendaten hat. Dieser Sicherheitsaspekt lässt M2M Lösungen im Vergleich zu anderen, neuartigen Gesundheitstechnologien, herausstechen.

Swisscom, führender Telekomanbieter in der Schweiz, bietet beispielsweise die Limmex Notfalluhr mit einer integrierten M2M SIM-Karte an. So hat der Nutzer die Möglichkeit, im Notfall einen Anruf an individuell ausgewählte Personen oder eine professionelle Notrufzentrale auszulösen.
Die Limmex Uhr ist die erste Uhr der Welt, die es dem Nutzer ermöglicht, überall per Knopfdruck Hilfe zu holen – ein gutes Beispiel dafür, wie M2M Kommunikation chronisch kranken oder älteren Menschen auf sehr unauffällige Art und Weise helfen kann. Die Limmex Uhr besticht durch sehr kompakte Dimensionen und das Leistungsprofil des Telit GE865-QUAD GSM/GPRS Moduls, das ideal auf solche tragbaren Technologielösungen zugeschnitten ist.
GlucoTel™, das Blutzuckermessungs- und Managementsystem von BodyTel für die konstante drahtlose Übertragung von Blutzuckerwerten ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Patienten von neuen Gesundheitsüberwachungssystemen, die durch M2M Kommunikation ermöglicht werden, profitieren. Die Vitaldaten werden automatisch via Bluetooth Technologie zu einem Home Gateway gesendet, das die Daten automatisch über eine verschlüsselte SSL Verbindung an eine sichere Online-Datenbank sendet – ohne dass der Patient selbst etwas dazu beitragen muss. Durch die Anwendung hybrider Prozesse mit Sicherheitsalgorithmen sowohl im Gerät, das die relevanten Daten misst, als auch in der Cloud, garantiert das System, dass die Daten weder gehacked noch ohne Erlaubnis eingesehen werden können.
Ein weiterer entscheidender Faktor für die verbreitete Anwendung von M2M Lösungen in der Gesundheitsindustrie ist die Einhaltung von nationalen und internationalen Gesundheitsrichtlinien. Ohne die benötigten Zertifizierungen haben nicht einmal die effektivsten Produkte die Möglichkeit im Markt erfolgreich zu sein, da sie so nicht von wichtigen Partnern, wie beispielsweise Krankenversicherungen, subventioniert werden können. Um die nötigen Zertifizierungen zu erlangen wird es immer bedeutender sein, Produkte und Lösungen anzubieten, die auf international anerkannten Standards basieren. Deshalb bündeln Verbände wie die Continua Health Alliance verschiedene Marktteilnehmer um ein Ökosystem zu etablieren mit dem Ziel, wirkliche Interoperabilität zwischen verschiedenen Geräten und Lösungen von unterschiedlichen Unternehmen zu schaffen.
Konzepte für innovative M2M Gesundheitslösungen im Rahmen der “M2M Challenge”, dem internationalen Innovationswettbewerb für M2M Kommunikation, können noch bis zum 31. Dezember 2012 unter www.m2m-challenge.com eingereicht werden. Ein internationales Expertengremium wird die Einreichungen im Hinblick auf Kriterien wie Marktpotential, technischer Innovationsgrad und neuartige Nutzung des „Internet of Things“ auswerten. Die Finalisten und Gewinner des Wettbewerbs werden während der offiziellen Preisverleihung auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2013 bekannt gegeben. Der Gewinner erhält einen Geldpreis im Wert von USD 5.000 und die Finalisten können ihre Lösungen vor einem großen internationalen Publikum von Vertretern aus Industrie und Medien vorstellen.

M2M Challenge
Mit den Titelsponsoren Swisscom und Ericsson in Zusammenarbeit mit m2mapps sowie den Sponsoren Telit und VARTA Microbattery, wird 2012 erstmalig der M2M Challenge ins Leben gerufen. Der M2M Challenge 2012 sucht nach innovativen M2M Lösungen für die Bereiche Energie & Smart Grid, Mobilität, Sicherheit, Gesundheit und Unterhaltungselektronik & mehr. Die eingereichten Lösungen werden hinsichtlich Kriterien wie Innovationsgrad, Geschäftspotential und Nutzerfreundlichkeit bewertet. Entwickler und Nutzer sind eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen und von den unendlichen Networking-Möglichkeiten zu profitieren, um das Geschäftspotential zu stärken. Innovative M2M-Anwendungen müssen bis zum 31. Dezember auf www.m2m-challenge.com eingereicht werden. Das internationale Partnernetzwerk besteht aus Beecham Research, ICT Cloud & BuildInG Taiwan, Cluster 55, Team Côte d’Azur und Wearable Technologies. Die Navispace AG ist Initiator und Organisator des M2M Challenge.

m2m apps
m2m apps ist eine unabhängige Plattform für die M2M-Community. Ziel von m2m apps ist die Förderung von Entwicklungen im M2M-Markt. Die Plattform dient als Informationsquelle für Entscheider aus unterschiedlichen Bereichen wie Industrie, Finanzdienstleistung, Wissenschaft oder Öffentlicher Sektor. Die Plattform bietet leistungsstarke Suchfunktionen, mit denen schnell auf Informationen zur Business-Case-Entwicklung, Anbieterauswahl oder zu M2M-Projekten zugegriffen werden kann. Benutzer von m2m apps können die gesamte Datenbank durchsuchen und übersichtliche Ergebnisse zu Technologien, vertikalen Industrien und Regionen sowie detaillierte Anbieterdaten abrufen.

Im stark fragmentierten M2M-Markt werden Anbieter von M2M-Produkten und -Dienstleistungen mit der Herausforderung konfrontiert, effektiv für ihr Portfolio werben zu müssen. m2m apps bietet hier allen Anbietern eine Plattform, ihr Unternehmen sowie ihre Produkte und Services professionell zu präsentieren, und zwar kostenlos.

Informationen zu m2m apps finden sich auch auf Twitter unter www.m2mapps.com/twitter, auf Facebook unter www.m2mapps.com/facebook und im Blog http://blog.m2mapps.com/.

Find the future – auf www.m2mapps.com

Navispace AG
Die Navispace AG ist ein international operierendes Technologie Marketing Unternehmen mit Hauptsitz im Großraum München. Durch eine enge Bindung zu Kooperationspartnern wie Forschungs-, Messe- und Ingenieursunternehmen, wird den Kunden eine komplette Going to market supply chain angeboten. Die Kernkompetenz der Navispace AG liegt in der Geschäftsentwicklung durch branchenübergreifenden Technologietransfer. Navispace ist Initiator und Organisator der M2M Challenge.

Ansprechpartner für die Presse:
Navispace AG
Angelika Daniels
Madeleine-Ruoff-Str. 26, 82211 Herrsching
Tel.: +49/8152/98 222 50, a.daniels@navispace.de

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: