SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Effiziente Komplettsets für optimierte OP-Abläufe

10.12.2012 von Wozabal Unternehmensgruppe

Die Unternehmensgruppe Wozabal investiert eine Million Euro in das Medizinproduktezentrum am Standort Enns. Mit dem neuen Ethylenoxid-Sterilisator bietet Wozabal ab Anfang 2013 ein noch effizienteres, in die betrieblichen Abläufe integriertes OP-Logistik-System.

Ein OP-Set beschränkt sich nun nicht mehr auf bewährte Mehrweg-OP Abdeckungen und OP-Mäntel. Alle im OP benötigten Artikel werden in einem kundenspezifisch konfektionierten Paket verbrauchsfertig zusammengestellt. Es können thermolabile Materialien wie Einweg-Medizinprodukte aber auch Verbandsstoffe (Drainagen, Spritzen und -kanülen, Nahtmaterial, etc.) zu dem Komplettset gepackt und sterilisiert werden. Damit ist Wozabal im deutschsprachigen Raum der erste Anbieter, der seinen Kunden Komplettsets inkl. moderner, hochleistungsfähiger Mehrwegtextilien zur Verfügung stellt.

„Derzeit versorgen wir bereits 7 Krankenhäuser mit thermolabilen Komplett-Sets, die mittels Ethylenoxid sterilisiert werden. Durch die Kapazitätserweiterungen können wir künftig alle unserer 54 Kunden mit Komplettsets versorgen.“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Christian Wozabal.

Die Komplettsets werden kundenspezifisch an die Anforderungen des jeweiligen operativen Eingriffs angepasst, wodurch sich die Prozesskosten - von der Materialverwaltung über die Vorbereitungszeit im OP bis hin zum Handling während und nach der OP - reduzieren. Jedes Komplettset wird direkt auf die gewünschte Kostenstelle geliefert und verrechnet, wodurch eine hohe Kostentransparenz gewährleistet wird.

„Zusätzlich dazu wird durch den Einsatz der wiederaufbereitbaren Mehrwegtextilien nicht nur die Umwelt geschont. Die deutlich bessere Atmungsaktivität der Mehrweg-Materialien und der daraus folgende höhere Tragekomfort sprechen eindeutig für den Einsatz der Textilien im OP-Saal.“, ist Wozabal überzeugt.

Neben den Komplett-Sets ist auch die Sterilisation von Mehrweg-Instrumenten, wie Optiken oder Endoskopen, Teil der neuen Dienstleistung für Krankenhäuser. Ebenso übernimmt Wozabal künftig die Lohnsterilisation von thermolabilen Instrumenten und Verbrauchsmaterialien in Kooperation mit namhaften Einweg-Produktanbietern.

Wozabal Unternehmensgruppe
Geschäftsfelder: Gesundheitswesen, Seniorenheime, Industrie & Gewerbe, Hotel & Co.
Niederlassungen: Linz, Lenzing, Enns, Wien, Klagenfurt, Bad Hofgastein, Budweis.
Anzahl der Beschäftigten: 800, Umsatz 2011: 59,7 Mio. €, Gründungsjahr: 1896

Rückfragehinweis
Mag. (FH) Katharina Eder,Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Wozabal Management GmbH, Freistädterstraße 230, 4040 Linz
k.eder@wozabal.com

Bild: Komplettset inklusive Mehrwegabdeckungen und Verbrauchsmaterialien

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: