SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Philips - Gemeinsames Forschungsprojekt: Philips und das Centro Nacional de Investigaciones Cardiova

19.07.2021 von Philips Austria GmbH

+++ Philips und das Centro Nacional de Investigaciones Cardiovasculares Carlos III (CNIC) entwickeln neues, ultraschnelles Kardio-MRT-Protokoll +++

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) und das Centro Nacional de Investigaciones Cardiovasculares Carlos III in Madrid, Spanien, arbeiten gemeinsam an einem Forschungsprojekt, das sich mit der Entwicklung eines neuen, ultraschnellen Protokolls für die kardiale Magnetresonanztomographie (MRT) befasst.1 Das Verfahren mit dem Namen Enhanced sensitivity encoding [SENSE] by Static Outer volume Subtraction (ESSOS) könnte die kardiale Bildgebung revolutionieren, da es eine vollständige Untersuchung des Herzens in nur wenigen Minuten ermöglicht. ESSOS erfordert kein Hardware-Upgrade, sondern ist mit bestehenden MR-Scannern mit standardmäßig gelieferten Mehrkanal-Spulenelementen ohne Modifikation nutzbar. Im April 2021 wurde in JACC: Cardiovascular Imaging eine klinische Studie zur Evaluierung der Technik veröffentlicht.

Die Kardio-MRT ist ein nicht-invasives Verfahren, das ohne ionisierende Strahlung eine präzise morphologische und funktionelle Diagnostik ermöglicht. Aber: „Eine vollständige Untersuchung dauert etwa eine Stunde. Viele Patientinnen und Patienten empfinden diese Dauer als so belastend, dass sie die Untersuchung abbrechen“, erklärt Dr. Sandra Gómez-Talavera, Forscherin am CNIC, Kardiologin am Universitätsklinikum Fundación Jiménez Díaz in Madrid und Co-Autorin der Studie. … Lesen Sie hier weiter...



Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: