SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Globale Standards für lückenlose Rückverfolgbarkeit im Gesundheitswesen

26.11.2010 von GS1 Austria GmbH

Ständig neue Anforderungen und Veränderungen erfordern eine Umstellung auf automatisierte Systeme. Hier können die GS1 Standards (Identifikationsschlüssel, Barcodes, EPCglobal, GDSN, eCom und Tracebility) helfen.

Durch automatisierte Identifikation können Medikationsfehler vermieden werden, weil diese häufig auf Prozessfehlern und nicht menschlichem Versagen basieren (richtiges Medikament, richtiger Patient, richtige Dosierung, …).
Arzneimittelfälschungen können durch Identifikationssysteme und die eindeutige Rückverfolgbarkeit – vom Hersteller bis zum Inverkehrbringen – verhindert werden.

Durch eindeutige Vorgaben kann vermieden werden, dass wichtige Informationen wie Chargennummer, Ablaufdatum, etc. auf Arzneimittelpackungen fehlen.
Die globale GS1 Healthcare Arbeitsgruppe „Traceability in Healthcare“ hat zur Aufgabe prozess- und technikbezogene Standards zu entwickeln. Diese sind notwendig um eine durchgehende Verfolgbarkeit der Produkte entlang der gesamten Supply Chain im Gesundheitswesen zu erreichen, sowohl vorausschauend (downstream) als auch rückverfolgend (upstream). Ziel ist die Verfolgbarkeit der Produkte vom Start der Produktion über den Verkauf bis zur Verabreichung bzw. Verwendung beim Patienten.

Die entwickelten Standards sind die Grundlage für zukünftige Implementierungen von Mechanismen zur Rückverfolgbarkeit womit mehr Patientensicherheit, Einhaltung behördlicher Vorgaben und verstärkte Sicherheit entlang der Supply Chain erreicht werden kann.

• Produkte (Pharma, Medizinprodukte und -geräte) können in Echtzeit und auf Wunsch entlang der gesamten Supply Chain verfolgt werden – von der Herstellung bis zum Verbrauch.
• Umgekehrt können die Produkte in Echtzeit und auf Wunsch entlang der gesamten Supply Chain rückverfolgt werden – vom aktuellen Lagerort zurück zum Produzenten.
• Elektronische Gesundheitsakten können mit wesentlichen Informationen (wie zum Beispiel Chargen- und Seriennummer, Ablaufdatum) zur Rückverfolgbarkeit von Produkten versehen werden.
• Gefälschte Produkte können identifiziert und aussortiert werden bevor sie in der Versorgungskette landen.
• Eine Rückrufaktion betroffener Produkte kann, schnell, effizient und effektiv durchgeführt werden.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: