SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Übernahme der Dr. Dr. Wagner Gruppe durch Senecura bestätigt

01.06.2017 von SeneCura Kliniken- und HeimebetriebsgesmbH

+++Übernahme der Dr. Dr. Wagner Gruppe durch Senecura bestätigt+++

Die SeneCura Kliniken und Heimebetriebsges.m.b.H mit Sitz in Wien wird ab 01. Juni 2017 zu 100 Prozent Eigentümerin der Dr. Dr. Wagner Holding und übernimmt den Betrieb der insgesamt 18 bestehenden Dr. Dr. Wagner-Einrichtungen mit 1.812 Betten. Die Kaufverträge wurden im April unterzeichnet und die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde hat nun eine positive kartellrechtliche Beurteilung veröffentlicht.

Alle bestehenden Dr. Dr. Wagner-Standorte werden von SeneCura weiter betrieben und die Mitarbeiter/innen der Dr. Dr. Wagner Gruppe werden selbstverständlich übernommen. Mit der Übernahme baut die SeneCura Gruppe ihr Gesundheitsangebot in Österreich weiter aus und nimmt weitere Rehabilitationszentren, Pflegeeinrichtungen, sowie Vital- und Kurbetriebe in ihr Portfolio auf.

„Wir freuen uns über die positive Beurteilung der Bundeswettbewerbsbehörde und die nun offiziell bestätigte Aufnahme der Dr. Dr. Wagner Gruppe in unser Portfolio. Mit den 18 neuen Standorten verdichten wir unser Netz von Standorten für Pflege und Gesundheitsversorgung der Österreicherinnen und Österreicher weiter“, so SeneCura CEO Anton Kellner, MBA.

Über SeneCura
Die SeneCura Gruppe betreibt in Österreich 78 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen mit rund 6.800 Betten. Dazu zählen die im Juni 2017 übernommenen 18 Standorte der DDr. Wagner Gruppe. In der Tschechischen Republik betreibt SeneCura außerdem 10 Pflege-Einrichtungen.

SeneCura zählt zu den Markt- und Innovationsführern im Bereich Pflege im privaten Sektor: Neben höchsten Pflegestandards in allen Häusern bietet SeneCura richtungsweisende Demenzstationen, Intensiv- und Wachkomapflege und integrierte Kindergärten. Außerdem rehabilitative Übergangspflege, Hauskrankenpflege, 24-Stunden-Betreuung und Hospizbegleitung. Ergänzt wird das Spektrum mit Generationenhäusern und Apartments für Betreutes Wohnen.

Alle Betreuungseinrichtungen in Österreich sind öffentlich und für alle zugänglich: Die Kosten für den Pflegeheimplatz sind durch das Bundespflegegeld und die landesspezifischen Tagsätze abgedeckt und können bei Bedarf über die Sozialhilfefonds der Länder abgerechnet werden.

Unter der Marke „OptimaMed“ bietet die SeneCura Gruppe außerdem stationäre und ambulante Rehabilitationszentren für verschiedene Indikationen, Dialyse- und Kurzentren sowie Physikalische Institute. Für Juni 2017 ist in Kittsee die Eröffnung eines Physikalischen Instituts und für Jänner 2018 in Wildbad die Eröffnung eines Zentrums für Kinder-Rehabilitation geplant.

SeneCura ist seit April 2015 Teil der französischen Orpea Gruppe, die mit 775 Pflege- und Gesundheitseinrichtungen und rund 79.800 Betten in Frankreich, Belgien, Deutschland, Spanien, Italien, der Schweiz, China, Polen, Tschechien und Österreich zu den Marktführern in Europa zählt.

Für Rückfragen:
Mag. Katrin Gastgeb
SeneCura Kliniken- und HeimebetriebsgesmbH
1020 Wien, Lassallestraße 7a/ Unit 4/ Top 8
01 585 61 59-27
k.gastgeb@senecura.at

Susanne Hudelist
ikp Wien
1070 Wien, Museumstraße 3/5
01 524 77 90-0
senecura@ikp.at

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: