SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

60. KH-Managementkongress in Krems vom 8. bis 10. Mai 2017

11.01.2017 von Bundeskonferenz der Krankenhausmanager

+++ Wie effizient ist unser Gesundheitswesen? +++

Der 60. KH-Managementkongress in Krems von Montag, 8. bis Mittwoch, 10. Mai 2017 zu diesem Thema rückt immer näher. Wir haben nun das vorläufige Programm aktualisiert, sodass schon durchwegs die Vortragenden und Titel zu den einzelnen Vorträgen zu finden sind.

Am Eröffnungstag erwarten Sie, neben den Begrüßungsansprachen, zwei interessante Keynote-Beiträge, einen aus Sicht der zuständigen Politikerin des Kongress-Gastgeberlandes Frau LH-Stv.in Mag.a Johanna Mikl-Leitner und einen aus Sicht eines internationalen Gesundheitsexperten Univ.-Prof. Dr. Heinz Lohmann.

Am Dienstag wird das Kongressthema vom Groben zum Feinen geklärt. Es beginnen mit Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber und Dr. Thomas Czypionka zwei bekannte (Gesundheits-)Ökonomen, gefolgt von Dr. Martin Sprenger als Experten zum Thema Public Health.

Am Nachmittag wird dann die tatsächliche Situation in den österreichischen Bundesländern durch Vertreter der Länder selbst dargestellt, im Idealfall mit anschaulichen Projekten zur Verbesserung der Effizienz in unseren Organisationen, also Detailprojekten, dessen Ergebnisse Sie sich auch zur möglichen Umsetzung mitnehmen können.

Der Mittwoch beginnt mit einem humorvollen Beitrag einer Vertreterin des NÖ Gesundheitswesens, Frau Dr. Alexandra Meixner. Sie ist Gynäkologin, Sportmedizinerin, erfolgreiche Triathletin, Familien- und Sexualtherapeutin und Kabarettistin – ein perfekter Mix für unseren Kongress.

Es folgen zwei interessante Fachbeiträge zum Kongressthema mit den Schwerpunkten Personal und Patient, vorgetragen von Dr. Christoph Zulehner und Dr. Gerald Bachinger, NÖ Patientenanwalt und Sprecher der Patienten- und Pflegeanwälte Österreichs.

Den Abschluss gestaltet Gerlinde Kaltenbrunner, die erste Frau, die sämtliche Achttausendergipfel ohne Zuhilfenahme von zusätzlichem Sauerstoff erreicht hat, mit dem Beitrag „Die hohen Berge – meine Lehrmeister“. Sie ist ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin und hat dies auch beruflich jahrelang ausgeübt.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: