SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

conhIT-Nachwuchspreis 2017: Gesundheits-IT-Branche fördert Talente

19.12.2016 von Messe Berlin GmbH

+++ Auch im zehnten Jahr ihres Bestehens fördert die conhIT – Connecting Healthcare IT – den Branchen-Nachwuchs durch zahlreiche Karriereangebote. Als Highlight zählt dazu die Verleihung des conhIT-Nachwuchspreises 2017. +++

Mit der Zielsetzung, die Vertreter der Gesundheits-IT-Branche und anderer Einrichtungen im Gesundheitswesen mit potentiellen Nachwuchskräften zusammenzubringen, knüpft die conhIT 2017, Europas führende Veranstaltung für Gesundheits-IT, die vom 25. bis zum 27. April 2017 auf dem Berliner Messegelände stattfindet, wieder an ihre Vorjahres-Aktivitäten im Bereich Karriere und Nachwuchsförderung an.

Die zahlreichen Angebote richten sich speziell an Studierende, die sich in den letzten Zügen ihres Studiums befinden, sowie Absolventen, die einen Berufsanstieg anstreben. Neben dem Karriere-Workshop, dem Karriere-Speed Networking, der Jobbörse und dem Karriere-Guide markiert dabei die Verleihung des conhIT-Nachwuchspreises 2017 das Highlight der Karriereaktivitäten.

Bis zum 2. März 2017 können sich Nachwuchstalente aus den Fachbereichen Medizininformatik, E-Health, Gesundheitsökonomie, Gesundheitsmanagement und Healthcare Management mit ihrer Bachelor- oder Master-Abschlussarbeit dafür bewerben. „Unter allen Einsendungen zeichnet dann die Jury, die sich aus Experten aus Wissenschaft und Industrie zusammensetzt, die Arbeiten aus, die in besonderer Weise praktische Ansätze dafür liefern, wie die Gesundheitsversorgung mittels IT nachhaltig verbessert werden kann. Damit fungiert die conhIT nicht nur als Treffpunkt aller namhaften Hersteller von Healthcare-IT, sondern ist auch ein einmaliges Karrieresprungbrett für Absolventen“, erklärt Jens Naumann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Gesundheits-IT – bvitg e.V., dem Veranstalter der conhIT.

Das Preisgeld wird in 2017 nochmal erhöht und beträgt insgesamt 6.500 Euro. Zudem erhalten alle Teilnehmer ein Überraschungspräsent als Dankeschön sowie eine Freikarte für die conhIT 2017. Am 26. April 2017 bekommen die Finalisten die Gelegenheit ihre Arbeit dem Fachpublikum vorzustellen. Im Anschluss daran werden die Gewinner gekürt. Die Verfasser der besten Abschlussarbeiten haben darüber hinaus dann auch die Möglichkeit, auf der conhIT an einem exklusiven Meet & Greet mit den Sponsoren der Preisgelder – namhaften Vertretern der Industrie – teilzunehmen.

Der conhIT-Nachwuchspreis findet im Rahmen der conhIT-Karriereaktivitäten statt, die 2017 von den Partnern Agfa Healthcare GmbH, CompuGroup Medical Deutschland AG, medatixx GmbH & Co. KG, MEIERHOFER AG und VISUS Technology Transfer GmbH unterstützt werden. Weitere Informationen finden Sie unter conhIT-Karriere und conhIT-Nachwuchspreis.

Über die conhIT – Connecting Healthcare IT

Die conhIT richtet sich an Entscheider in den IT-Abteilungen, im Management, der Medizin und Pflege sowie an Ärzte, Ärztenetze und Medizinische Versorgungszentren, die sich über die aktuellen Entwicklungen von IT im Gesundheitswesen informieren, Kontakte in der Branche knüpfen und sich auf hohem Niveau weiterbilden wollen. Als integrierte Gesamtveranstaltung mit Messe, Kongress, Akademie und Networking-Events bündelt sie an drei Tagen die Angebote, die für die Branche attraktiv sind. Die conhIT, die 2008 vom Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V. als Branchentreff der Healthcare IT initiiert wurde und von der Messe Berlin organisiert wird, hat sich mit 451 Ausstellern und rund 9.000 Besuchern zu Europas wichtigster Veranstaltung rund um IT im Gesundheitswesen entwickelt.

Die conhIT wird in Kooperation von den Branchenverbänden Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers – Universitätsklinika) gestaltet.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: