SCHAUFENSTER

61.JG (2020) 3-4

61.JG (2020) 3-4

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Normal

Elisabeth Tschachler

Die neue Normalität heißt: Die Menschen weichen einander aus. Am Eingang so manchen Supermarkts meint man, einen Operationssaal zu betreten. Eine verhüllte Gestalt reicht mittels Zange Einmalhandschuhe und Schutzmaske, wacht darüber, dass beides übergestreift wird und desinfiziert den Griff des Einkaufswagerls...

PDF (99.04 KB)

Was war und wird

Elisabeth Tschachler

Spruch des Monats. Heilige und Kronen. Mehr Haushaltsunfälle. Mehr ungewollte Schwangerschaften. Kinderleid. Schnaps ist gut für Corona. Morgenbesprechung mit Maria M. Hofmarcher. Drogen im Abwasser. Krankenversicherung für Häftlinge. Mangel an Transparenz. Exportverbot für Arzneimittel

PDF (435.16 KB)

Infografik

Redaktion

An Herz-Kreislauf-Erkrankungen Gestorbene

PDF (135.16 KB)

Viribus Unitis: Wie stoppt man eine Pandemie?

Marion S. Rauner,  Bernhard Schwarz

Bei dynamisch verlaufenden Infektionserkrankungen sind rasche und umfangreiche Präventionsmaßnahmen zwingend. Hohe Ansteckungszahlen können das Gesundheitssystem an die Grenzen bringen.

PDF (273.30 KB)

Die „Freak Wave“ im Erkrankungs- und Sterbegeschehen

Martin Sprenger

Bei der Konzentration auf die Pandemie darf die Versorgung von anderen Erkrankungen nicht vergessen werden.

PDF (76.43 KB)

Teamspiel

Elisabeth Tschachler

Der gelernte Touristikkaufmann und Unternehmer Peter Lehner ist seit Anfang des Jahres Obmann der Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) und Vorsitzender der Konferenz der Sozialversicherungsträger. Gesundheit heißt für ihn Eigenverantwortung und Mannschaftssport. Im Interview mit der ÖKZ spricht Lehner über große Schritte, kaufmännische Vorsicht und richtige Signale.

PDF (138.88 KB)

Eine paradoxe Situation

Christian F. Freisleben,  Gabriele Vasak

Der Gesundheitssektor hat wesentlichen Anteil am CO2-Fußabdruck Österreichs und trägt damit zum Klimawandel bei. Was tun große Gesundheitsanbieter für Klimaschutz und Nachhaltigkeit und was empfehlen die Experten außerdem?

PDF (2.14 MB)

Eigene Wege

Erika Pichler

Die Statistik Austria bescheinigt regelmäßig dem Bundesland Salzburg die niedrigste Krebssterblichkeit im Bundesländervergleich. Geht man dieser Tatsache nach, stößt man auf ein spezifisches und selbst geschaffenes Modell onkologischer Versorgung und Forschung.

PDF (235.61 KB)

Kein ausreichender Zugang

Christian F. Freisleben

Gesunde Ernährung ist wichtig, darüber sind sich alle einig. Allerdings müssen die meisten, die sie brauchen, diätologische Leistungen aus eigener Tasche bezahlen.

PDF (531.85 KB)

Buurtzorg goes Austria

Richard Hennessey

Ein aus den Niederlanden kommendes Konzept der ambulanten Pflege hilft nicht nur Patienten, sondern auch den Pflegenden.

PDF (184.94 KB)

Software als Medizinprodukt

Redaktion

Mit Ende der Übergangsfrist zur neuen europäischen Medizinprodukteverordnung – der Medical Device Regulation (MDR) – gelten für Medizinprodukte höhere Anforderungen. Speziell für Software als Medizinprodukt entstehen strengere Regeln und mehr Pflichten für Betreiber.

PDF (148.20 KB)

Stickiness

Michaela Endemann

Apps und die Sache mit der menschlichen Psychologie.

PDF (323.21 KB)

International

Josef Hradsky

EU – Kroatien: Ratspräsidentschaft | EU: Plan zur Krebsbekämpfung

PDF (171.51 KB)

Besser desinfizieren als waschen

Redaktion

B. Braun | Agfa HealthCare | Lorenz Consult

PDF (826.38 KB)

Sonderthema Reha: Indikationen / Anbieter

Redaktion

Wir befassen uns in dieser Ausgabe wieder mit dem Thema Prävention & Reha und dürfen Ihnen hier im Rahmen unserer Redaktion ausgewählte Anbieter in diesem Bereich vorstellen.

PDF (136.41 KB)

Landschaft mit weißen Flecken

Gabriele Vasak

Die ambulante Rehabilitationsform liegt im Trend. Sie hat zahlreiche konzeptionelle Vorteile und ist kostengünstiger als stationäre Reha. Patienten schätzen sie, aber noch ist sie zu wenig bekannt und nicht jeder hat Zugang dazu.

PDF (187.94 KB)

Beste Gesundheit: Erstklassig bei Gesundheitsvorsorge, Rehabilitation & Kur

Redaktion

Jeder wünscht sich bei einer Erkrankung vor allem eines: optimale medizinische, pflegerische und therapeutische Betreuung. Dafür stehen die sieben Beste Gesundheit-Betriebe in Niederösterreich.

PDF (192.28 KB)

Individualprävention bei berufsbedingten Hauterkrankungen

Daniel Wilfinger,  Szandra Takacs,  Barbara Machan,  Marie Kummer,  Roswitha Hosemann,  Werner Aberer

Um den negativen Folgen einer Berufskrankheit sowohl im Sinne des persönlichen Leidensdrucks als auch des Ausfalls der Arbeitskraft möglichst frühzeitig entgegenwirken zu können, erfolgte im Zeitraum von Oktober 2015 bis Juli 2018 die schrittweise Einführung eines österreichweiten Präventionsmodells für Patienten mit berufsbedingten Hauterkrankungen durch die AUVA.

PDF (225.23 KB)

Reha: Spannende Frage nach dem optimalen Zeitpunkt

Redaktion

Das Medizinische Zentrum Bad Vigaun konnte zeigen, dass ein früher Start der Rehabilitation nach einer Knietotalendoprothese viele Vorteile für Patientinnen und Patienten hat. Nun soll eine ähnliche Untersuchung Daten für die Reha nach Hüftoperationen liefern.

PDF (332.20 KB)

Innovative Lösungen für die Rehabilitation

Redaktion

Humanomed IT Solutions: Interview mit Primarius Dr. Muntean zu ebody

PDF (222.60 KB)

Geringe Gesundheitskompetenz und die Folgen

Gabriele Vasak

Das Gesundheitswissen der Österreicher lässt zu wünschen übrig. Das schadet Individuen und verursacht unnötige Kosten. Was ist dagegen zu tun?

PDF (127.68 KB)

Impulse für die seelische Gesundheit

Christian F. Freisleben

Ausgehend von einem Pilotprojekt zu stationärer psychokardiologischer Rehabilitation stellt sich die Frage, ob in der Rehabilitation nicht mehr auf die Psyche geachtet werden sollte.

PDF (256.98 KB)

Wer Reha anbietet

Redaktion

BBRZ MED GmbH | Humanomed Zentrum Althofen | Reha Bruck – ambulante medizinische Rehabilitation | Privatklinik Lassnitzhöhe | Privatklinik Hollenburg | Privatklinik St. Radegund | Badener KurbetriebsgesmbH | Gesundheitsresort KÖNIGSBERG Bad Schönau | Lebens.Resort Ottenschlag | Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs | Moorheilbad Harbach | Lebens.Med Gesundheitszentren GmbH | Lebens.Med Zentrum St. Pölten

PDF (753.31 KB)

Gut vorbereitet

Christian F. Freisleben

Notfälle im Kreißzimmer eines kleineren Spitals sind eher selten. Tritt doch einer auf, müssen alle innerhalb von Minuten das Richtige tun – dies wird im Landesklinikum Scheibbs durch einen breiten Mix an Maßnahmen sichergestellt.

PDF (195.99 KB)

Die Schafochsen

A. di Positas

Experte ist Ihr Quarantäne-Kollege A. di Positas weniger für mexikanische Biersorten als für die Tierkunde. Ja, dafür und für die Krankheiten, die Tiere imstande sind, auf uns Menschen zu übertragen, ist er hoheitlich zertifiziert.

PDF (197.17 KB)

Alle sprechen über Pflege

Tamara Archan

Die neue Regierung nimmt sich des Themas Pflege an. Zur Weiterentwicklung und Bewältigung der Herausforderungen braucht es multidimensionale Anstrengungen.

PDF (68.24 KB)

Karikatur

Redaktion

PDF (215.11 KB)