SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Maquet und GE Healthcare verkünden Kooperation im Bereich Hybrid-OP

14.04.2015 von MAQUET Holding

Hybrid-OP: Maquet und GE Healthcare verkünden Kooperation im Bereich Hybrid-OP

Maquet und GE Healthcare geben bekannt, dass sie gemeinsam eine neue flexible Angiographie-Hybrid-OP-Lösung entwickeln1 . Das kombinierte System für chirurgische Eingriffe und Katheter-Interventionen wird aus dem Angiographiesystem Discovery IGS 730 (GE) und dem OP-Tischsystem Magnus (Maquet) bestehen. Beide Unternehmen werden ihre integrierte Lösung das erste Mal auf dem Charing Cross International Symposium 2015 präsentieren, das vom 28. April bis zum 1. Mai in London stattfindet.

Vielseitige Lösung für eine effiziente Nutzung
Neben der hochpräzisen Bildgebungstechnologie ist das Unterscheidungsmerkmal der Discovery IGS 730 ihre einzigartige Mobilität. Mit ihrer lasergelenkten, fahrbaren Gantry kann es im gesamten OP bequem und mit hoher Präzision positioniert werden. Dadurch wird dem medizinischen Team ein umfassender Patientenzugang ermöglicht. Die Discovery IGS 730 gestattet individuell anpassbare Parkpositionen sowohl linker als auch rechter Hand in einem einzigen OP. Dies ermöglicht einen ausgezeichneten Patientenzugang während Zugangsverfahren sowohl von der linken als auch von der rechten Seite. Sein mobiles Design ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Anbringung von Deckenelementen wie Laminarflows und Deckenversorgungseinheiten. Die Discovery IGS 730 bietet außerdem alle Funktionen eines Premium-Angiographiesystems. Sie ermöglicht hochwertige 2D-Bilder sowie 3D-Rotationsangiographie und multimodale 3D-Fusion mit hervorragenden Möglichkeiten für minimal-invasive Therapien.

Der OP-Tisch Magnus ist ein vollwertiger und vielseitiger OP-Tisch, der sämtliche Anforderungen von Chirurgen und interventionellen Radiologen erfüllt. Er verfügt über eine „Schwebe“-Funktion, die während Katheter-Interventionen schnelle und präzise Bewegungen ermöglicht. Durch die Flexibilität der verschiedenen Lagerflächen ist es möglich, diagnostische und therapeutische Maßnahmen für weitere chirurgische Verfahren zu erweitern.

Die Kombination aus der Gantry-Mobilität der Discovery IGS 730 und den Fähigkeiten hinsichtlich der Patientenpositionierung des Magnus-OP-Tischsystems sollte die Nutzung des OPs für fachübergreifende operative Eingriffe ermöglichen. Darüber hinaus kann der Hybrid-OP dank der universell einsetzbaren OP-Tisch-Lagerfläche auch in regulären OP-Programmen genutzt werden. Dies ermöglicht dem Krankenhaus hohe Kapazitäts- und Auslastungsraten.

„Der Maquet-Tisch bringt zusätzliche klinische Eingriffsmöglichkeiten in die Hybrid-OPs. Er wird GEs einzigartige mobile Gantry-Technologie ergänzen, die eine einfach zu bedienende, fortschrittliche Bildgebungsfähigkeit und eine hoch flexible Standortwahl bietet, um den Anforderungen praktisch jedes chirurgischen und interventionellen Spezialgebiets gerecht zu werden. Diese Lösung sollte es Krankenhäusern ermöglichen, ihre Dienstleistungen zu erweitern, um mehr Patienten und Ärzte anzuziehen, während gleichzeitig die OP-Ausnutzung gesichert wird“, so Chantal Le Chat, Global General Manager Interventional, GE Healthcare.

Zukunftsweisend im Bereich Hybrid-OP
„Unsere Zusammenarbeit mit GE Healthcare führte zu mehreren Synergien für alle Beteiligten“, ergänzt Markus Medart, President der Maquet GmbH. „Mit der erfolgreichen Zusammenarbeit im Bereich der Hybrid-OPs in Kombination mit MR, die bereits im Jahr 2000 begann, stellt diese gemeinsame Entwicklung einen weiteren Meilenstein in der Expansion unserer Position als Weltmarktführer für Komplettlösungen für den OP auf dem internationalen Markt dar.“ Das Unternehmen kann auf ca. 500 integrierte Systeme innerhalb der letzten Jahre zurückblicken. Neben der Planung komplexer Projekte umfasst das Maquet-Portfolio für Hybrid-OPs sämtliche Produkte aus eigener Entwicklung und Produktionseinheiten, die für die Realisierung des Projekts erforderlich sind, vom modularen Wandsystem VARIOP über OP-Leuchten, Deckenversorgungseinheiten, Anästhesie- und Herz-Lungen-Maschinen bis hin zur vollständigen OP-Integration.

1 Es handelt sich hierbei um eine Kooperationsankündigung. Die integrierte Lösung ist noch nicht im Verkauf erhältlich.

Über GE Healthcare
GE Healthcare liefert medizintechnische Lösungen und bietet Dienstleistungen, die einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung eines neuen Zeitalters für die Patientenversorgung leisten. Das Unternehmen verfügt über ein umfassendes Knowhow in den Bereichen medizinische Bildgebung, Informationstechnologien, medizinische Diagnostik, Patientenmonitoring, Arzneimittelforschung und biopharmazeutische Fertigungstechnologien. Zudem bietet der Medizintechnikhersteller unterschiedlichste Dienstleistungen zur Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen und unterstützt Kunden, weltweit immer mehr Menschen eine bessere Patientenversorgung zu niedrigeren Kosten zu teil werden zu lassen. Darüber hinaus kooperiert GE Healthcare mit führenden Anbietern von Gesundheitsleistungen. Ziel ist es, einem globalen Kurswechsel zum Durchbruch zu verhelfen, der notwendig ist, um nachhaltige Gesundheitssysteme zu etablieren.

Die Vision einer "healthymagination" lädt alle dazu ein, GE Healthcare auf diesem Weg zu begleiten. Das Unternehmen entwickelt dazu Innovationen, die Kosten reduzieren, den Zugang zu medizinischen Leistungen erleichtern und die Qualität und Effizienz der Patientenversorgung weltweit verbessern.
GE Healthcare ist ein Geschäftsbereich der General Electric Company (NYSE: GE) mit einem Umsatz von 17 Mrd. US$ und Hauptgeschäftssitz in Großbritannien. Weltweit beschäftigt GE Healthcare über 46.000 Mitarbeiter, die Healthcare-Anbieter und ihre Patienten in über 100 Ländern bedienen.

Über MAQUET
Seit 175 Jahren ist Maquet ein weltweit führender Anbieter für medizinische Systeme. Das Unternehmen bietet innovative Therapielösungen und Infrastrukturprodukte für die Bereiche Operationssaal, Hybrid-OP, Intensivstation und Patiententransport. Im intensiven Dialog mit Kunden, Medizintechnikplanern und Architekten entwickelt Maquet intelligente und zukunftssichere Raumkonzepte, die den Anforderungen moderner Krankenhäuser auf besondere Weise genügen. Dabei liegt der Fokus auf der Integration hochwertiger Einzelprodukte und Dienstleistungen.

Mit Hauptsitz in Rastatt, Deutschland, ist Maquet die größte Tochtergesellschaft der börsennotierten schwedischen Getinge Group. 2014 erwirtschaftete Maquet mit 1,55 Milliarden Euro mehr als die Hälfte des 2,93 Milliarden Euro starken Jahresumsatzes der Unternehmensgruppe. Maquet beschäftigt weltweit etwa 7,000 Mitarbeiter und unterhält 53 internationale Vertriebs- und Serviceorganisationen sowie ein Netzwerk von über 300 Vertriebspartnern. Maquet | The Gold Standard. www.maquet.com

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: