SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

IMC FH Krems gewinnt Health Media Award

01.07.2014 von IMC FH Krems

Von einer „herausragenden Leistung im Bereich der Gesundheitskommunikation“ sprach die Jury des Health Media Award bei der feierlichen Verleihung des „Health Angel“ an die IMC FH Krems als Gewinner in der Kategorie „International Health Communication“. Der Award wurde am vergangenen Freitag, 27. Juni 2014, im Kameha Grand Bonn, Deutschland, verliehen. Mit der Gesundheitskommunikation zum 14. Weltkongress der Musiktherapie (WCMT), der heuer erstmalig in Österreich von 7. bis 12. Juli 2014 im Herzen der Wachau an der IMC FH Krems stattfinden wird, kann die Fachhochschule ein ganz besonderes „kommunikatives“ Prestigeprojekt vorweisen.

Rund 360 Vortragende und zirka 1.000 TeilnehmerInnen werden beim Weltkongress der Musiktherapie an der IMC FH Krems erwartet. Gute und richtige Kommunikation ist für das Funktionieren einer derart großen Veranstaltung ein absolutes Muss. Facebook-Seite und -Events, Twitter, Pinterest, Wordpress-Blog, Handy-App, Newsletter, Websites und Pressearbeit – mit einem Mix aus Social Media und klassischer Öffentlichkeitsarbeit koordiniert die IMC FH Krems bereits im Vorfeld des Weltkongresses perfekt die Kommunikation mit TeilnehmerInnen, Speakern, Medien und SponsorInnen. Sämtliche Stakeholder können individuell über verschiedenste Medienkanäle erreicht und regelmäßig mit den wichtigsten Informationen zur Veranstaltung versorgt werden. Die zielgruppengerechte Kommunikation und die professionelle Umsetzung überzeugten auch die Jury des Health Media Award, des „Oscars“ der Gesundheitskommunikation, der heuer zum siebten Mal verliehen wurde. Auch die Hannoversche Kinderheilanstalt mit dem Projekt „Auf der Bult“, die DAK-Gesundheit mit ihrem Projekt zum Thema Demenz und weitere herausragende Kampagnen wurden mit einem von insgesamt 23 „Health Angels“ ausgezeichnet.

Bestnote für die Gesundheitskommunikation
Der Health Media Award wird seit 2008 jährlich für Bestleistungen der Gesundheitskommunikation in den Hauptkategorien „Kampagnen“, „Patientenkommunikation“, „Publizistik“, „Social Media“, „Unternehmens- und Marketingkommunikation“, „Wissenschaftskommunikation“ und in weiteren von der Jury gewählten Sonderkategorien verliehen. „Die Teilnahme am Health Media Award war uns wichtig, um die besondere Art der Wissenschaftskommunikation für diesen internationalen Kongress einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen. Wir haben ein sehr durchdachtes, cross-mediales Kommunikationskonzept aufgesetzt. Das Besondere daran ist, dass durch die verschiedenen Social-Media-Kanäle und den klassischen Kommunikationsmix mit Newsletter, Website und Pressenaussendungen auf die verschiedenen Anspruchsgruppen eingegangen wird“, so Mag. (FH) Christiana Weiss, WCMT-Organisationsleiterin und stellvertretende Leiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit/Alumni Relations der IMC FH Krems. Gleichzeitig konnten für den Weltkongress viele sowohl regionale als auch nationale und internationale PartnerInnen und SponsorInnen gewonnen werden,unter anderem präsentiert die Schweizer Blues- und Rock-Formation „Your Vibration“ als Sponsor die therapeutisch-heilenden Klänge des neuen Albums.

Up to date mit der Weltkongress-App
Erstmals steht den Gästen beim Weltkongress auch eine Handy-App zum Download zur Verfügung, die über aktuelle Programmabläufe und -änderungen, Speaker und Veranstaltungsorte informiert. Gleichzeitung ermöglicht die App den TeilnehmerInnen auch, miteinander zu interagieren und zu kooperieren. Zudem wird ein „Interactive Music Therapy Room“ eingerichtet, der Raum für Kreativität und Austausch bietet – hier können sich MusiktherapeutInnen und VertreterInnen verschiedener Studiengänge vernetzen und diskutieren. Um die Kommunikation zwischen Speakern und KongressteilnehmerInnen zu fördern und zu erleichtern, können die Professionals beim Kongress mit einer Farbkodierung ihrer Badges ein deutliches Signal abgeben, zu welchem Zeitpunkt sie zum Gespräch bereit sind – es gilt das Ampelsystem: Grün steht für „frei ansprechbar“, Gelb für „ansprechbar nach Terminvereinbarung“ und Rot steht für „nicht ansprechbar“.

Next Generation – MusiktherapeutInnen der Zukunft
Über 45 Nationen werden in Krems erwartet, über 400 Papers wurden eingereicht. Erstmals sind auch Studierende verstärkt in das Programm integriert – sie haben die Möglichkeit, ihre Bachelor- und Masterarbeiten einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. In Pre-Workshops, Round Tables und der Students’ Lounge können die angehenden MusiktherapeutInnen neue Kontakte knüpfen und so ihr Netzwerk erweitern. Im Rahmen des Openings werden rund 500 Studierende mit ihren Drum Circles (Trommelkreise) den Auftakt des Weltkongresses „schlagkräftig“ zelebrieren.
„Unsere Studierenden sind die nächste Generation, welche die Musiktherapie zukünftig gestalten wird. Es ist wichtig, dass wir ihnen zuhören, ihnen eine Stimme geben und auf ihre Bedürfnisse eingehen. Die Einreichung unserer Wissenschaftskommunikations-Strategie für den World Congress of Music Therapy für den Health Media Award ermöglicht es uns, die Besonderheiten sowohl im Kommunikations-Mix als auch in der Einbindung der Studierenden einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen“, erklärt FH-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Gerhard Tucek, Weltkongress-Präsident und IMC FH Krems-Forschungsbereichsleiter Department Health Sciences sowie Studiengangsleiter „Musiktherapie“.

14. Weltkongress der Musiktherapie
Von 7. bis 12. Juli 2014 findet der vierzehnte Weltkongress fu?r Musiktherapie(WFMT) an der IMC FH Krems statt. Die Bildungsstadt im Herzen der Wachau hat sich längst über Österreichs Grenzen hinaus einen Namen gemacht, das zeigt auch das große internationale Interesse am diesjährigen Weltkongress: Über 1.000 Speaker und TeilnehmerInnen aus 45 Nationen werden an der IMC FH Krems erwartet, gerechnet wird auch mit u?ber 7.000 Na?chtigungen in Krems, Wien und Umgebung. Schwerpunktthema des Kongresses ist „kulturelle Diversita?t“. Die renommierten Vortragenden kommen dabei aus allen Teilen der Welt: aus Australien, Brasilien, Belgien, China, Deutschland, Finnland, Indien, Japan, Kolumbien, Kanada, Norwegen und den USA. Neben aktuellen Forschungsergebnissen in der klinischen Musiktherapie werden in den Spotlight Sessions, Workshops, Paper Presentations, Posters und Student Sessions speziell die multikulturellen Perspektiven thematisch in den Mittelpunkt geru?ckt. Diskutiert werden auch die Auswirkungen der Musiktherapie auf das Gesundheitssystem und die Verbesserung der menschlichen Aspekte in der Therapie. Ero?ffnet wird der Kongress mit Pre-Workshops am 7. Juli in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst. Interessierte können vor Ort noch Tagestickets erwerben.
MedizinerInnen können für die Kongressteilnahme 25 sonstige und 10 fachspezifischen DFP-Punkten beantragen!

IMC FH Krems – Die internationale Dimension des Studierens
Die IMC FH Krems im Herzen Niederösterreichs gilt mit 100 Partneruniversitäten und Studierenden aus über 50 Ländern der Welt als eine der internationalsten und innovativstenFachhochschulen Österreichs. Derzeit werden 26 Vollzeit- bzw. berufsbegleitende Studiengänge in den Bereichen Gesundheitswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Life Sciences angeboten. Die praxisorientierten Studiengänge auf hohemakademischem Niveau können jeweils mit einem Bachelor bzw. Master abgeschlossen werden und bieten den Studierenden beste Voraussetzungen für eine internationale Karriere. Vorlesungssprachen sind Englisch und Deutsch, darüber hinaus werden Berufspraktika, internationale Austauschprogramme und Auslandssemester angeboten. Hohe internationale Anerkennung genießt die IMC FH Krems auch durch die Auszeichnung des International Centre of Excellence in Tourism and Hospitality Education, THE-ICE, sowie die Mitgliedschaft im weltweiten Netzwerk der European Foundation for Management Development, EFMD. Die hohe Qualität der IMC FH Krems wurde durch das Qualitätssiegel der FIBAA bestätigt. www.fh-krems.ac.at

Presserückfragen:
Michaela Sabathiel
Leiterin Marketing & Öffentlichkeitsarbeit,IMC FH Krems
Tel.: +43 (0)2732 802 – 530
michi.sabathiel@fh-krems.ac.at

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution