SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Bürostuhl wh12: Rücken aktivieren - Krankenstände reduzieren

13.05.2014 von Wiesner-Hager Möbel GmbH

Nicht die Lösung aller Rückenprobleme, aber eine wichtige vorbeugende Wirkung bieten moderne Qualitäts-Bürostühle mit ihren ausgereiften ergonomischen Features.

Der neue Bürostuhl wh12 von Wiesner-Hager geht noch einen entscheidenden Schritt weiter und setzt neue Maßstäbe in Ergonomie und Technik: Er vereint die Vorteile einer Komfort-Synchronmechanik mit der innovativen ERGO-BALANCE-Technik. Diese gibt dem Nutzer volle 360°-Beweglichkeit – bei optimalem Halt nach allen Seiten.

Über 80 % unserer täglichen Aktivitäten sind eigentlich passiv, monoton und statisch: Sitzen beim Frühstück, sitzen im Auto, sitzen vor dem Computer im Büro, sitzen am Abend vor dem Fernseher oder wieder vor dem Computer zum Internet Surfen. Und weil wir dabei auch meistens falsch sitzen kommt es unausweichlich zu negativen Folgeerscheinungen: Überbeanspruchung der Wirbelsäule, Verspannungen, Schmerzen und in vielen Fällen sogar zu irreparablen Dauerschäden des Stütz- und Bewegungsapparates. In Europa entfallen mittlerweile fast 50 % der jährlichen Krankenstandstage auf diesen Bereich (Quelle: Studie der Work Foundation im Auftrag der EU, 2009).

Bewegung und Dynamik im Sitzen
Physiotherapeut und Ergonomieexperte Andreas Sperber erklärt, worauf es ankommt: „Muskelanspannung und Entspannung, diese Balance ist der Schlüssel zum gesunden Sitzen. Die Mikrobewegungen der Muskulatur haben einen großen Einfluss auf die körperliche Leistungsfähigkeit des Menschen, denn im gesamten Körper wird auf diese Weise der Stoffwechsel angeregt. Auch die Bandscheiben werden durch Körperbewegung mit Flüssigkeit versorgt. Mikrobewegung bedeutet, dass die Muskeln mit kleinsten Kontraktionen arbeiten – unmerklich mehrmals pro Sekunde. In der Therapie werden Mikrobewegungen provoziert, um Haltemuskeln reaktiv zu trainieren. Was liegt also näher, als diesen wichtigen Effekt in den Büroalltag des sitzenden Menschen zu übertragen, um ganz nebenbei die körperliche und geistige Fitness zu steigern?“

Mit Sitzballeffekt – und aktiver Rückenunterstützung
Die Aktivierung dieser Mikrobewegungen der Muskulatur mit Hilfe der innovativen ERGO-BALANCE-Technik ist das Kernelement des neuen Bürostuhls wh12: Dieser nimmt die positiven Eigenschaften eines Sitzballs auf, indem er das natürliche Spiel aus Bewegungsanimation und Bewegungsfreiheit mit allen positiven Effekten fördert und eine einseitige Belastung der Bandscheiben verhindert. Die Rückenmuskulatur aktiviert sich automatisch, die wichtige Durchfeuchtung (Nährstoffversorgung) der Bandscheiben wird angeregt. Im Gegensatz zum Sitzball, der durch seine labile Gleichgewichtslage nicht für das Dauersitzen geeignet ist, gibt der wh12 mit seiner ERGO-BALANCE-Technik optimalen Halt nach allen Seiten. Dafür sorgt ein Elastomer, das den seitlichen Kräften entgegenarbeitet. Der Nutzer erfährt also eine 360°-Bewegungsfreiheit, ohne das Gefühl zu haben, vom Stuhl zu kippen.
Trotz der auf den ergonomischen Nutzen ausgerichteten speziellen ERGO-BALANCE-Mechanik wirkt der Stuhl nicht als Sitzmaschine. Das Gesamterscheinungsbild des wh12 ist leicht und modern. Er repräsentiert damit eine neue Generation von Bürostühlen, die ihre ergonomischen Features dezent und gestalterisch sauber integrieren.

Fazit: Der wh12 mit seiner neuartigen ERGO-BALANCE-Technik animiert zu einer natürlichen, gesünderen Haltung und hält den Körper aktiv. Die Bewegungsanimation verbessert zudem die Durchblutung und Sauerstoffversorgung. Und das belebt Körper und Geist bei der Büroarbeit.

Produkt nur in Österreich erhältlich!

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: