SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

AUSTROMED & ÖDGH gehen korrespondierende Mitgliedschaft ein

07.05.2014 von AUSTROMED

Zwei Interessensvertretungen vereint zur stärkeren Positionierung der Branche

Die Interessensvertretung der österreichischen Medizinprodukte-Unternehmen AUSTROMED und der Verband der österreichischen Diagnostica- und Diagnosticagerätehersteller (ÖDGH) vertiefen künftig ihre Zusammenarbeit in Form einer korrespondierenden Mitgliedschaft.

Die beiden Interessensvertretungen haben beschlossen in Zukunft ihre bestehende gute Zusammenarbeit durch eine engere Partnerschaft zu intensivieren. Der Anstoß dazu wurde auf europäischer Ebene gegeben als 2012 die europäischen Dachverbände der beiden Interessenvertretungen – EDMA (European Diagnostic Manufacturers Association) und EUCOMED (European Medical Technology Industry Association) – eine vertiefende Allianz namens „MedTech Europe“ eingegangen sind. Ziel ist es, ihre gemeinsamen Interessen effektiver und effizienter nach außen vertreten zu können. Dies hat nicht nur Vorteile für die Mitglieds-Unternehmen, sondern auch für das Gesundheitswesen durch einen vereinten Ansprechpartner für die gesamte Branche.

„Die Vorteile der Partnerschaft auf europäischer Ebene haben uns davon überzeugt, zum ersten Mal eine korrespondierende Mitgliedschaft mit einer anderen Interessensvertretung einzugehen. Wir erhoffen uns dadurch ein besseres Gehör unserer gemeinsamen Anliegen“, erklärte AUSTROMED-Geschäftsführer Mag. Philipp Lindinger, die Motivation.

Mag. Karin Walcher, MBA MSc, Obfrau der ÖDGH, fügte dem hinzu: „Ich erwarte mir von der engeren Zusammenarbeit und Austausch in erster Linie auch einen spürbaren Nutzen für unsere Mitglieder. Durch unsere stärkere Positionierung am Markt wird die Vertretung der Brancheninteressen verbessert.“

Über AUSTROMED
AUSTROMED ist die Interessensvertretung der österreichischen Medizinprodukte-Unternehmen, die in der Entwicklung, der Produktion, der Aufbereitung und dem Handel von Medizinprodukten in Österreich tätig sind. Medizinprodukte reichen vom Herzschrittmacher über das Hüftimplantat bis hin zum Pflaster. Aufgrund der hohen Innovationskraft werden ständig neue Produkte entwickelt. Rund 100 Mitglieds-Unternehmen beschäftigen ca. 9.000 Mitarbeiter und die Wertschöpfung beträgt über 1,5 Mrd. Euro.

Über ÖDGH
ÖDGH ist der österreichische Interessensverband für In-Vitro Diagnostik-Unternehmen. Labordiagnostik und Schnelltests sind wesentliche Bereiche in der medizinischen Versorgung. Der ÖDGH trägt Verantwortung für ethische und wirtschaftliche Prinzipien und verpflichtet sich zu Qualität und Innovation. Außerdem engagiert sich der ÖDGH für die Volksgesundheit und orientiert sich dabei an den Bedürfnissen seiner Mitglieder, Partner und der österreichischen Gesellschaft.

Rückfragehinweis

Mag. Philipp Lindinger
Geschäftsführer AUSTROMED
T +43 1 877 70 12-12, philipp.lindinger@austromed.org
www.austromed.org

Mag. Karin Walcher, MBA MSc
Obfrau ÖDGH
T +43 1 899 6249, info@oedgh.at
http://www.oedgh.at

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: