SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

VAMED Bilanz 2012 - Historische Bestwerte

04.04.2013 von VAMED AG

- Zweistellige Wachstumsraten bei weltweit führendem Gesundheitsdienstleister
- Auftragsbestand, Umsatz und EBIT auf Rekordhoch - Gute Basis für zukünftiges Wachstum


Die VAMED AG hat 2012 ihre international führende Position als Gesundheitsdienstleister weiter ausgebaut. Sowohl beim Auftragsbestand und beim Umsatz als auch beim EBIT verzeichnete die VAMED im Jahr ihres 30. Firmenjubiläums zweistellige prozentuelle Zuwachsraten und konnte damit ihren Wachstumskurs bereits im fünfzehnten Jahr in Folge fortsetzen.

Dr. Ernst Wastler, Generaldirektor der VAMED AG: "Wir haben 2012 neue historische Bestwerte erzielt und damit gezeigt, dass wir auch in einer international herausfordernden Zeit ökonomisch erfolgreich sind. In fünf Jahren hat die VAMED sowohl Umsatz als auch EBIT mehr als verdoppelt. Das Rekordniveau bei Auftragseingang und Auftragsbestand bietet eine gute Basis für unser zukünftiges Wachstum."

In drei Jahrzehnten hat die VAMED ein international einzigartiges Leistungsangebot entwickelt, das die gesamte Wertschöpfungskette von Projektentwicklung über Planung und Errichtung einer Gesundheitseinrichtung bis zu hoch spezialisierten Dienstleistungen im kaufmännischen, infrastrukturellen und technischen Bereich bis zur kompletten Betriebsführung abdeckt. Auf den internationalen Märkten erweiterte die VAMED 2012 ihre Präsenz mit Markteintritten in Senegal, Mosambik, Kap Verde und Trinidad & Tobago. In China erzielte die VAMED mit elf neuen Projekten zur Medizintechnik-Ausstattung ein neues Rekordjahr. Zudem verstärkte sich die Gruppe 2012 in zwei europäischen Märkten mit Zukäufen in zwei Schlüsselbereichen: In der Medizintechnikbewirtschaftung erwarb die VAMED den italienischen Spezialisten H.C. Hospital Consulting S.p.A., in der Rehabilitation die renommierte Schweizer Rehaklinik Zihlschlacht AG.

In Österreich untermauerte die VAMED ihre Position als führender privater Betreiber von Rehabilitations-einrichtungen mit einer Eröffnung und dem Start fünf weiterer Projekte, von denen drei Standorte noch 2013 ihren Betrieb aufnehmen werden. Im heimischen Thermen- und Gesundheitstourismus bleibt die VAMED auch 2012 mit 2,4 Millionen Besuchern an acht Standorten der VAMED Vitality World (VVW) und rund 28 Prozent Marktanteil klarer Marktführer. Mit der Erweiterung der Aqua Dome - Tirol Therme Längenfeld und der Fertigstellung der Geinberg5 Private SPA Villas wurden zwei Resorts um hochwertige Premiumangebote erweitert und die Positionierung im Qualitätssegment weiter gestärkt.

In Summe hat die VAMED bisher in über 70 Ländern auf vier Kontinenten mehr als 600 Projekte im Gesundheits- und gesundheitstouristischen Bereich realisiert, 18 davon als Public Private Partnership-Modelle. Heute betreut die VAMED als weltweit führender Gesundheitsdienstleister 355 Gesundheitseinrichtungen mit mehr als 100.000 Betten. Für weltweit 45 Gesundheitseinrichtungen von Prävention über Rehabilitation bis zur Pflege trägt die VAMED die Verantwortung für die Gesamtbetriebsführung.

Unter Einbeziehung sämtlicher Betriebe, für welche die VAMED die Gesamtverantwortung trägt, war sie 2012 für rund 13.000 Mitarbeiter und ein Geschäftsvolumen von nahezu 1,4 Milliarden Euro verantwortlich. Der Konzernumsatz der VAMED AG stieg 2012 um 15 % auf 846 Mio. Euro (2011: 737 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte um 16 % auf 51 Mio. Euro (2011: 44 Mio. Euro) gesteigert werden. Das VAMED-Konzernergebnis übertraf mit 35 Mio. Euro (2011: 34 Mio. Euro) den Vorjahreswert um mehr als 3 %. Der Auftragsbestand lag mit 987 Mio. Euro um 17 % über dem hohen Niveau des Jahres 2011. Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet die VAMED AG neuerlich ein positives
Wachstum.

Rückfragehinweis:
Mag. Ludwig Bichler, MBA
Konzernsprecher VAMED AG
Tel.: +43 1 60127 615, presse@vamed.com

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: