SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Blutzuckermuster endlich einfach erkennen

08.11.2012 von Johnson & Johnson Medical Products GmbH

Mit dem neuen OneTouch® Verio®IQ Messsystem von LifeScan können Blutzuckermuster endlich einfach erkannt werden.

Um das Risiko von Kurz- und Langzeitkomplikationen durch Diabetes zu verringern, sollten Patienten zu hohe und niedrige Blutzuckerwerte vermeiden. Für beinahe 55 Millionen Europäer1, die mit Diabetes leben, kann dies jedoch eine tägliche Herausforderung darstellen. Das neue OneTouch® Verio®IQ Blutzuckermesssystem mit der Verio® PatternAlert™ Technologie gibt schnell und einfach Aufschluss über versteckte Muster im hohen und niedrigen Blutzuckerbereich. So können Patienten frühzeitig handeln, um langfristig zu hohe oder niedrige Blutzuckerwerte zu vermeiden2. Trendmitteilungen wie beispielsweise „Ihr Blutzucker scheint um diese Zeit niedrig zu sein“ erscheinen direkt auf dem Farbdisplay des Systems. Dies kann Patienten helfen, Blutzuckermuster mit weniger Aufwand zu erkennen und dadurch besonders hohe oder niedrige Werte zu vermeiden. Das neue Blutzuckermesssystem wurde speziell für die Bedürfnisse von Insulinpatienten entwickelt, die täglich ihre Insulindosis selbst anpassen müssen.

Das neue OneTouch® Verio®IQ Messsystem mit der Verio® PatternAlert™ Technologie erkennt einfach Blutzuckermuster, so dass Patienten umgehend handeln können.
Experten empfehlen Patienten, nach hohen und niedrigen Blutzuckertrends an mindestens zwei bis drei aufeinander folgenden Tagen zu suchen3. Darauf basierend wurde das OneTouch® Verio®IQ Blutzuckermesssystem mit der Verio® PatternAlert™ Technologie entwickelt: Es entdeckt besonders relevante Muster, ohne zu häufig Alarme auszulösen. Bei jeder Blutzuckermessung sucht das Messsystem automatisch nach hohen und niedrigen Blutzuckertrends und informiert den Patienten. Bei jeder Trendmitteilung können zusätzliche Informationen wie Blutzuckerwert, Datum, Uhrzeit und die Art des Ergebnisses (prä-, postprandialer oder beliebiger Messzeitpunkt) abgerufen werden. Dies ermöglicht es dem Patienten und seinem betreuenden Diabetesteam, Probleme leichter zu entdecken und schneller zu lösen.
Die Muster werden wie folgt definiert:
Hoher Blutzuckertrend: drei hohe Werte vor einer Mahlzeit innerhalb der gleichen Zeitspanne von drei Stunden in den vergangenen fünf Tagen. Die Grenze für hohe Werte liegt bei 130 mg/dL, kann jedoch individuell zwischen 100 und 160 mg/dL eingestellt werden.
Niedriger Blutzuckertrend: zwei niedrige Werte innerhalb der gleichen Zeitspanne von drei Stunden in den vergangenen fünf Tagen. Die Grenze für niedrige Werte liegt bei 70 mg/dL, kann jedoch individuell zwischen 90 und 50 mg/dL eingestellt werden.

Zusätzlich zur Verio® PatternAlert™ Technologie bietet das OneTouch® Verio®IQ Messsystem weitere einfache und nützliche Besonderheiten:
SmartScan™ Technologie: Analysiert jede Blutprobe 500 Mal und korrigiert den Einfluss von üblichen Störfaktoren4 wie zum Beispiel von Schmerztabletten und Vitamin C.
OneTouch® Verio® Teststreifen: Das Teststreifendesign ermöglicht es, dass der Patient von beiden Seiten des Streifens die benötigte Blutmenge von 0,4μl auftragen kann. Entwickelt für Messgenauigkeit und Präzision ist allein der OneTouch® Verio® Teststreifen mit OneTouch® Verio®IQ kompatibel. Beleuchtetes Farbdisplay: Beim Einführen eines Teststreifens werden Farbdisplay und Teststreifeneinschub beleuchtet, so dass eine Messung auch bei schlechten Lichtverhältnissen möglich ist.
Intuitive Bedienung: Wird ermöglicht durch vier einfache Tasten, ein benutzerfreundliches Menü und farblich gekennzeichnete Trendmitteilungen. Speicher/Durchschnittswerte: Das Messsystem speichert 750 Testergebnisse sowie 50 Trendmitteilungen und zeigt die durchschnittlichen Blutzuckerwerte über 7, 14, 30 und 90 Tage an.
Umweltfreundliche wiederaufladbare Batterie (Akku): Hält bis zu zwei Wochen nach einer Aufladung und kann einfach per USB-Netzteil oder Mini-USB-Kabel (dem Messsystem beigelegt) aufgeladen werden.

Die Siegertechnologie steckt auch in ihm!
OneTouch® Verio®IQ ist stolz auf seinen Messsystem-Bruder OneTouch® Verio®Pro: Dieser wurde im Test der Stiftung Warentest (www.test.de) mit einer Bestnote „gut“ (1,7) zu einem der drei Sieger gekürt. Die im Test mit „gut“ (1,7) bewertete Messgenauigkeit des OneTouch® Verio®Pro ist auf das neue Messsystem aufgrund der identischen Teststreifentechnologie übertragbar. Im Gesamtfazit wurde besonders die Funktion zur Meldung von hohen und niedrigen Blutzuckertrends positiv hervorgehoben. Diese Technologie steckt auch im neuen OneTouch® Verio®IQ in Form der Verio® PatternAlert™ Technologie.

Für weitere Informationen zum neuen OneTouch® Verio®IQ Messsystem steht Ihnen der LifeScan-Kundenservice gebührenfrei unter der Rufnummer 0800-244 245 gerne zur Verfügung!

OneTouch®-Produktfamilie und LifeScan
LifeScan ist eine Abteilung der Johnson & Johnson Medical Products GmbH und gehört zur weltweit tätigen Johnson & Johnson-Unternehmensgruppe. In Österreich hat sich LifeScan mit seinen Blutzuckermesssystemen der Marke OneTouch® als einer der führenden Hersteller in der Diabetesversorgung etabliert. Alle OneTouch® Messsysteme haben sich im langjährigen Praxiseinsatz mit geprüfter Messgenauigkeit bewährt und verfügen über eine einheitliche Plasmakalibrierung. Weitere Informationen zum Thema Blutzuckerselbstkontrolle sowie zu weiteren Produkten und Servicematerialien von LifeScan erhalten Sie beim LifeScan-Kundenservice unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-244 245.

Quellen:
1OECD (2011): Health at a Glance 2011: OECD Indicators, OECD Publishing, S. 106.
( http://dx.doi.org/10.1787/health_glance-2011-en)
2 Patienten sind dazu angehalten, sich immer von ihrem medizinischen Betreuer untersuchen zu lassen, bevor sie ihren Behandlungsplan ändern oder anpassen.
3 Pearson J and Bergenstahl R. Fine-tuning control: Pattern management versus supplementation (2001). Diabetes Spectrum 14(2); 75-78.
4 Korrigiert den Einfluss bestimmter Substanzen, die gewöhnlich Messergebnisse beeinträchtigen, wenn sie in therapeutischen Konzentrationen auftreten, so wie z.B. Paracetamol und Vitamin C

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: