SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Umstrukturierung bei PremiQaMed: Vier Privatkliniken zu einer Betriebsgesellschaft zusammengeführt

03.10.2012 von PremiQaMed Management GmbH

Die PremiQaMed Group optimiert ihre Unternehmensstruktur und stellt damit Weichen für die Zukunft. Die vier Betriebsgesellschaften der Privatkliniken Confraternität-Josefstadt, Döbling, Graz Ragnitz und Wehrle wurden mit 1. Oktober 2012 zur PremiQaMed Privatkliniken GmbH zusammengeschlossen.

Für die Patientinnen und Patienten der Kliniken ändert sich dadurch nichts. Außenauftritt und Kliniknamen sowie die kollegialen Führungen der jeweiligen Häuser bleiben gleich. Die dahinterstehende Management-Struktur wird jedoch gebündelt und ermöglicht die verstärkte Nutzung von Synergien der vier Häuser. „Die einheitliche Qualität und gemeinsamen Werte des Unternehmens sind damit auch in der gesellschaftlichen Struktur verankert“, erklärt dazu PremiQaMed-Generaldirektor Julian Hadschieff.

PremiQaMed Group
Die PremiQaMed Gruppe wurde 1991 unter dem Namen Humanomed Krankenhaus Management GmbH gegründet und später infolge eines Eigentümerwechsels in PremiQaMed umbenannt. Sie ist heute der größte Betreiber privater, nicht gemeinnütziger Krankenanstalten in Österreich. Rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Unternehmensverbund tätig. Stabilität und Verlässlichkeit zeichnen das Unternehmen aus, das sich seit vielen Jahren auf Wachstumskurs befindet. PremiQaMed steht für nachhaltig erfolgreiche, innovative und verantwortungsvolle Führung von Gesundheitseinrichtungen.

Rückfragehinweis:
Mag. Petra Müller
PremiaQaMed Management GmbH
Tel.: +43 (0)1 586 28 40-301
petra.mueller@premiqamed.at

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen:




Die A.S.K. Infektionsschutz Mappe wurde von HYGline GmbH hygiene issues & management entwickelt. Ziel ist es, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens – insbesondere den Alten- und Pflegeeinrichtungen – einen raschen Überblick über alle notwendigen Maßnahmen im Anlassfall zu geben.
In der Mappe befinden sich wertvolle Unterlagen, die sowohl an das medizinische Personal als auch an die Betroffenen und deren Angehörigen gerichtet sind.
Informationen unter: +43 (1) 280 20 88; office@hygline.at