SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

GEZE – Kompetenz im Gesundheitswesen in der Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik

02.05.2012 von GEZE Austria GmbH

Barrierefreie automatische Tür- und Fenstersysteme von GEZE schenken Patienten und Klinikpersonal Komfort und Sicherheit in allen Bereichen. Berührungslose Ansteuerungen, Bewegungsmelder und hermetisch schließende Türen optimieren zudem die Hygiene – im OP oder auf der Intensivstation.

Auch spielen Sicherheitsaspekte, wie z.B. der kontrollierte Zutritt zu bestimmten Bereichen, die Steuerung von Fluchtwegen im Gefahrenfall und vorbeugender Brandschutz, eine wichtige Rolle. Über allem steht die moderne ansprechende Ästhetik der GEZE Produkte, die sich harmonisch in jede Gebäudearchitektur fügt. Ob Neubau oder Modernisierung – abgestimmt auf den jeweiligen Funktions- oder Einsatzbereich – bietet GEZE innovative, nachhaltige und optisch herausragende Objektlösungen für die gesamte Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik in Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Auf der HOSPITAL BUILD EUROPE 2012 präsentiert GEZE automatische und manuelle barrierefreie Dreh- und Schiebetürlösungen, die hohen Begehkomfort und Sicherheit bieten.

Systemlösungen für multifunktionale Türen: Sicheres Schließen und barrierefreie Bahn im Fluchtweg

Die Anforderungen an die Türschließertechnik werden immer höher und vielfältiger: die neuen Normen für barrierefreies Bauen fordern konsequent ein leichtes und komfortables Öffnen von Türen. Im Brandfall muss ein sicheres Schließen Schutz bieten. Ein solches „Allroundgenie“ ist der TS 5000 ECline Türschließer. Er erfüllt beide Anforderungen nach den entsprechenden deutschen Vorgaben und Empfehlungen der DIN 18040.

Mit der Kombination aus einem TS 5000 ECline Türschließer, einer Türzentrale TZ 320 und einem selbstverriegelnden Panikschloss der IQ Lock-Reihe stellt GEZE eine Lösung für Flucht- und Rettungswegtüren vor, die noch mehr Sicherheit bietet. Diese Systemlösung hat zwei wichtige Vorteile: die Verriegelung einer Tür, so wie sie Versicherungen fordern, und die jederzeitige barrierefreie Begehbarkeit im Notfall. Das Trio empfiehlt sich ganz besonders zur Absicherung von Bereichen, in welchen sich schutzbedürftige Menschen aufhalten, die diese Bereiche nicht unbemerkt verlassen sollen. Typische Anwendungsbereiche sind
Seniorenheime oder Kinderstationen. Die Türzentrale TZ 320 als Steuerungs- und Kontrollzentrale sichert und überwacht das Begehen von Flucht- und Rettungswegtüren. Ausgestattet mit Schlüsseltaster und Nottaste ermöglicht sie Berechtigten das kontrollierte Begehen der Tür und gibt die rettenden Wege im Notfall allen frei. Das Drücken der Nottaste deaktiviert die Zuhaltekraft des Fluchttüröffners, so dass die Fluchttür von jedermann geöffnet werden kann und ein Alarm ausgelöst wird. Manipulation ist durch einen Sabotagekontakt, der ebenso einen Alarm auslöst, nahezu ausgeschlossen. GEZE Produkte sind Systemprodukte: Darum können Alarmmeldungen über die in der Türzentrale integrierte Bustechnologie auf den kombinierten Anzeige- und Bedienelementen des GEZE SecuLogic Gebäudesystems visualisiert werden. Über einen potentialfreien Kontakt oder eine OPC-Schnittstelle können Alarmmeldungen auch an ein übergeordnetes Gebäudeleitsystem übergeben werden.

Barrierefrei und sicher mit automatischen Türlösungen

Türen von Bettenzimmern, Wohnräumen in Pflegeeinrichtungen oder im Betreuten Wohnen lassen sich mit dem Drehtürantriebssystem ECturn mit wenig Aufwand auch nachträglich automatisieren. Für maximale Barrierefreiheit und Benutzerkomfort können „ECturn“-Türen auch kabellos über mobile Funkfernbedienungen angesteuert werden. Im Alltag des barrierefreien Lebens entwickeln sie sich mehr und mehr zum Standard.

Außerdem präsentiert GEZE eine automatische Schiebetürlösung mit dem ECdrive Linearschiebetürantrieb. Das fast geräuschlose Antriebssystem eignet sich für die verschiedensten Anwendungen in einer Klinik und empfiehlt sich ganz besonders für den Einsatz in Servicebereichen. Der ECdrive bietet stets zuverlässigen barrierefreien Begehkomfort auch bei hohen Bewegungszyklen. Die intelligente Steuerung ist selbstlernend und passt das Türverhalten automatisch an die Begehfrequenz der Tür an. Das System ist vernetzbar und kann über CAN-BUS in Gebäudesysteme integriert werden.

Dank des Systemcharakters der GEZE Produkte können die Türlösungen mit dem GEZE SecuLogic Rettungsweg- und dem Zutrittskontrollsystem kombiniert werden.

GEZE präsentiert komplette Türsysteme im Verbund mit Spezialisten im Gesundheitsbereich: dem neuform-Türenwerk, dem Zargenhersteller BOS Best of Steel, dem Gebäudetechnikspezialisten GIRA und dem Türgriffhersteller FSB.

Über GEZE
Der Name GEZE steht für Innovation und höchste Qualität bei Produkten, Prozessen und beim Service. Als einer der Weltmarktführer bei Systemen für die Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik hat die GEZE GmbH die Gebäudetechnik mit zukunftsweisenden Entwicklungen maßgeblich beeinflusst. GEZE Türschließer eröffnen zahlreiche technische und optische Möglichkeiten. Täglich begehen Millionen von Menschen Türen mit Obenliegenden Türschließern der GEZE TS 5000-Reihe und genießen den selbstverständlichen Komfort von automatischen Türsystemen der Slimdrive-Produktreihe. Barrierefreie Tür- und Fenstersysteme schenken nicht nur mobil eingeschränkten Menschen maximalen Komfort. Die Integrierten Ganzglassysteme ermöglichen architektonische Gestaltungsfreiheit. Beschlaglösungen von GEZE, z.B. für Design-Schiebesysteme, sind preisgekrönt. Darüber hinaus bietet GEZE ein breites Produktprogramm an Fenster- und Lüftungstechnik sowie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA). Der Bereich Sicherheitstechnik umfasst Flucht- und Rettungsweglösungen, Schlosstechnik und Zutrittskontrollsysteme. Gebäude-Managementsysteme geben einen Überblick der gesamten Gebäudetechnik. Als Systemanbieter realisiert GEZE nicht nur individuelle, sondern auch abgestimmte Systemlösungen, die einzelne Funktions- und Sicherheitsanforderungen in einem intelligenten System verbinden. Produktlösungen von GEZE finden sich in renommierten Bauwerken auf der ganzen Welt wieder. Das Unternehmen ist mit 28 Tochtergesellschaften, einem flexiblen und hocheffizienten Vertriebs- und Servicenetz und 2.500 Mitarbeitern weltweit vertreten und erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von ca. 312 Mio. Euro.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: