SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Good Design Award 2011 für TRUMPF

13.02.2012 von TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

Die Deckenversorgungseinheit TruPort von TRUMPF Medizin Systeme hat den „Good Design Award 2011“ in der Kategorie „Medical“ erhalten.

Das amerikanische Architektur- und Designmuseum „The Chicago Athenaeum“ und das „European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies“ würdigen jährlich mit diesem Preis innovative und herausragende Produkte aus den Bereichen Industrie-, Produkt- und Grafikdesign. Laut der Jury gingen mehrere Tausend Bewerbungen aus 50 Ländern für den Good Design Award 2011 ein, der zu den ältesten und renommiertesten Designpreisen weltweit zählt.
TRUMPF stellte TruPort im Jahr 2010 erstmals auf der Messe MEDICA vor und installierte seitdem mehr als 850 Einheiten in Krankenhäusern auf der ganzen Welt. Die Deckenversorgungseinheiten der Serien TruPort 5000 und 7000 basieren auf einem hochflexiblen Baukastensystem, das alle mechanischen, elektrischen und medizinische Gase liefernden Module umfasst. Das System erlaubt eine schnelle, bequeme und teilweise sogar werkzeuglose Arbeitsplatzgestaltung auch nach der Installation. Damit lässt es sich auch Jahre nach dem Einbau unkompliziert auf neue Bedürfnisse anpassen.

Bei der Entwicklung dieser Deckenversorgungseinheiten legte TRUMPF neben der Verwendung qualitativ hochwertiger und langlebiger Materialien Wert auf schlankes Aussehen und geringen Platzbedarf. Geschlossene, flächenbündige Oberflächen unterstützen die klinischen Hygieneanforderungen und sorgen zudem für ein ansprechendes Erscheinungsbild. Das TruPort-Design entwickelte TRUMPF Medizin Systeme gemeinsam mit dem Hamburger Designbüro „Held + Team“.

TruPort reiht sich mit der Auszeichnung des Good Design Award in die Reihe erfolgreicher und mit Designpreisen prämierter TRUMPF Produkte ein. Die Lichtlösung AmbientLine wurde bereits dreifach prämiert: neben dem „Good Design Award 2008“ auch mit dem „red dot design award 2009“ des Design Zentrums Nordrhein-Westfalen und dem „iF product design award 2009“ des Industrieforums Design Hannover. Der modulare OP-Tisch „TruSystem 7500“ erhielt ebenfalls den „iF product design award 2009“ und im Jahr seiner Erstvorstellung den Innovationspreis 2007 des Landes Thüringen. Die Operationsleuchte iLED bekam den „Good Design Award 2007“ sowie den „iF product design award 2009“. Ein weiterer „Good Design Award“ ging 2010 an die Operationsleuchte TruLight 5000.

Über TRUMPF
Die TRUMPF Gruppe zählt mit einem Umsatz von 2,02 Milliarden Euro und 8.550 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Unternehmen in der Fertigungstechnik. Unter dem Dach einer Holding sind die drei Geschäftsbereiche – Werkzeugmaschinen/Elektrowerkzeuge, Lasertechnik/Elektronik und Medizintechnik –zusammengefasst.

TRUMPF Medizin Systeme entwickelt und produziert flexible OP-Tisch- und Patiententransportsysteme, innovative Technologien für OP-Beleuchtungs- und Kommunikationssysteme sowie ergonomische Versorgungslösungen für OP und Intensivstation. Der Geschäftsbereich Medizintechnik beschäftigt weltweit rund 650 Mitarbeiter und verzeichnete im Geschäftsjahr 2010/11 einen Umsatz von 176,2 Millionen Euro. In Saalfeld in Thüringen und Puchheim bei München befinden sich die beiden Hauptstandorte von TRUMPF Medizin Systeme. Tochtergesellschaften sind in den USA, Frankreich, Großbritannien, Österreich und China. TRUMPF Medizin Systeme ist in mehr als 80 Ländern mit Vertretungen präsent.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: