SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Mollelast® haft latexfrei: Lösung für Latexallergiker

09.01.2012 von Lohmann & Rauscher International GmbH & Co. KG

Erste bi-elastische, latexfreie, kohäsive Fixierbinde

Etwa jede zehnte medizinische Fachkraft leidet unter einer Allergie gegen Naturkautschuk (Latex).1 Ein zu­nehmendes und immer noch vernach­lässigtes Problem im Klinik- und Praxisalltag. Eine Lösung speziell für die betroffenen Anwender und Patienten bietet Lohmann & Rauscher (L&R) mit seiner neuen Mollelast® haft latexfrei – eine kohäsive Fixierbinde ganz ohne Naturkautschuk. Hier sorgt eine nicht-allergene synthetische Mikrobeschichtung für den guten kohäsiven, das heißt selbst­haftenden Effekt. Dadurch fixiert Mollelast® haft latexfrei bereits nach wenigen Bindentouren Kompressen, Kanülen und selbst Cast-Schienen. Mit ihrer besonderen Bi-Elasti­zität in Quer- und Längsrichtung überzeugt sie durch einen sicheren und rutschfesten Halt auch in der häufig bewegten Gelenkregion. Einen noch besseren Tragekomfort ermöglichen die Webkanten, denn sie gewährleisten ein einfaches Anlegen des Verbands ohne Fadenbildung. Mit der hohen Luft- und Wasserdampfdurchlässigkeit des dünn gewirkten Materials kann die Haut atmen und Schwitzen unter dem Verband wird verhindert. Damit ist Mollelast® haft latexfrei mit allen Vorteilen einer herkömmlichen kohäsiven Fixierbinde die Lösung für alle Latexallergiker.

Die neue Mollelast® haft latexfrei kommt allen Ärzten, Pflegekräften und Patienten mit Latexallergien zugute. Ihre nicht-allergene synthetische Mikrobeschichtung dient als hautfreundlicher Kleber mit Selbsthaftungseffekt. Dadurch verbinden sich die einzel­nen Lagen bereits nach wenigen Umschlagtouren zu einem stützenden Verband. Mit dieser unkomplizierten Verbandtechnik kann der Anwender weniger Material einsetzen und damit effektiv Kosten reduzieren. Durch die hohe Dehnbarkeit in Quer- und Längsrichtung passt sich die kohäsive Fixierbinde sowohl an konische als auch runde Körperpartien an. Das sorgt für ein ange­nehmes Tragegefühl und sicheren Halt, denn die Binde schnürt weder ein, noch weitet sie aus. Somit erhält auch der Patient eine hohe Bewegungsfreiheit. Ein weiterer Vorteil der Mollelast® haft latexfrei sind die Webkanten. Diese fixieren die einzelnen Fäden und verhindern ein Ausfransen der Binde. Dabei besitzt das extra dünn gewirkte Material eine besonders hohe Luft- und Wasserdampfdurchlässigkeit, wodurch Wärmestaus und Hautrötungen sowie Schwitzen verhindert werden.

Mollelast® haft: Mit und ohne Naturkautschuk

Die kohäsive Fixierbinde Mollelast® haft latexfrei eignet sich für Fixierverbände jeglicher Art, von einfachen Sportbandagen bis zur Kanülenfixierung. Auch in Kombination mit den Cellacast® Longuetten kommt sie zum Einsatz. Neben der Mollelast® haft latexfrei bietet Lohmann & Rauscher (L&R) auch die bewährte Mollelast® haft – die kohäsive und elastische Fixierbinde mit Latex an. Beide Varianten sind in 4, 6, 8, 10 sowie 12 cm Breite zu je 4 und 20 m gedehnter Länge in Faltschachteln erhältlich. Die längeren Rollen werden darüber hinaus auch lose im Karton angeboten. Neben der Ausführung in weiß steht mit der latexhaltigen Mollelast® haft color eine rote und blaue Variante zur Verfügung. In den nächsten Monaten wird L&R sein Sortiment um weitere latexfreie Produkte erweitern.

Lohmann & Rauscher
Lohmann & Rauscher (L&R) ist eine international tätige Unternehmensgruppe im Medizinprodukte-Bereich mit breitem Produkt-Portfolio. Das Ziel des Konzerns ist es, das medi­zinische Fachpersonal mit optimalen Produkt- und Sys­temlösungen zu versorgen sowie den Heilungs­prozess für den Patienten so angenehm und effektiv wie möglich zu gestalten. Der jahrzehntelange Erfolg basierte schwerpunktmäßig auf eigenen Forschungs- und Entwick­lungsaktivitäten. In Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Österreich und Frankreich arbeiten Wissenschaftler auf den Gebieten Chemie, Biologie, Textilien und Fasern sowie Bandagen und Orthesen an innovativen Produkten und Systemlösungen für seine Partner – Ärzte im Krankenhaus und niedergelassenen Bereich, Apotheken, den medizinischen Fachhandel und das Pflegepersonal. Neben den Kernstandorten in Österreich und Deutschland ist L&R heute in 17 Ländern präsent. Mit rund 3.500 Mitarbeitern entwickelt, produziert und vertreibt L&R innovative Lösungen – vom klassischen Medizinprodukt bis zum hochmodernen Therapie- und Pflegesystem. Mit über 30 Partnern ist L&R in allen wichtigen Märkten der Welt vertreten und behauptet sich täglich aufs Neue im internationalen Wettbewerb. Ein Um­satzvolumen von über 440 Millionen Euro im Jahre 2010 dokumentiert diesen internationalen Erfolg.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution