SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Neues MVS® von Artel zur Qualitätssicherung für Liquid Handling Systeme

06.12.2011 von Artel

Bessere Testergebnisse dank Mehrkanal-Verifizierungssystem

Artel präsentiert das neue Mehrkanal-Verifizierungssystem (Multichannel Verification System, MVS), das die objektive Leistungsbeurteilung sowie die Optimierung automatisierter Liquid Handling Systeme ermöglicht. Das MVS bestimmt Genauigkeit und Präzision von Liquid Handling Geräten mit bis zu 384 Kanälen, damit Sie sich auf die Richtigkeit der Assaydaten verlassen können. Durch einige Verbesserungen ist das MVS jetzt noch flexibler und benutzerfreundlicher. Labortechniker können so Qualitätskontrollen optimieren, ohne dabei die Effizienz zu beeinträchtigen.

Das MVS liefert Daten zur Richtigkeit und Präzision, die dank der vom National Institute of Standards and Technology (NIST) entwickelten und geprüften Referenzstandards auf SI-Einheiten rückführbar sind. Das anwenderfreundliche System dokumentiert die Volumenabgabeleistung jedes Kanals eines automatischen Liquid Handling Systems schnell und automatisch, sowohl für wässrige als auch für benutzerdefinierte Lösungsmittel. Das MVS kann für einen Volumenbereich von 0,01 μl bis 350 µl eingesetzt werden und lässt sich vollständig in bereits vorhandene automatisierte Qualitätskontrollprotokolle integrieren. Jeder Labortechniker kann unabhängig von seiner Qualifikation mit dem System arbeiten. Das MVS basiert auf ratiometrischer Photometrie und misst innerhalb weniger Minuten die dispensierten Volumina sämtlicher Pipettiersysteme mit 1, 2, 4, 6, 8, 12, 16, 24, 96 oder 384 Kanälen.

Dank der Verbesserungen wurden Genauigkeit und Präzision der Volumenmessungen im MVS jetzt noch weiter erhöht. Für Geräte, auf denen Platten mit 384 Wells verwendet werden, wurden die Toleranzen des MVS für Präzision und Genauigkeit je nach Volumenbereich auf 0,8 bis 1,4 % bzw. auf + 2,5 bis 3,5 % reduziert. Für Geräte, mit denen in Platten mit 96 Wells dispensiert wird, wurden die Spezifikationen für Präzision und Genauigkeit je nach Volumenbereich auf 0,4 bis 0,5 % bzw. auf + 2 bis 3 % verfeinert. Mit diesen neuen Spezifikationen können Labors Unsicherheiten beim Liquid Handling weitestmöglich vermeiden und die Datenqualität insgesamt verbessern.

Das MVS kann jetzt außerdem bei Laborprozessen mit Liquid Handling Systemen mit 6 oder 4 Kanälen eingesetzt werden und erleichtert die Leistungsbeurteilung durch verbesserten Bedienkomfort und erhöhte Genauigkeit.

„Unser Ziel als führender Anbieter für Systeme zur Qualitätssicherung im Bereich Liquid Handling ist es, Labors den Ausbau ihrer Qualitätskontrollvorgänge zu ermöglichen, ohne dass ihnen erheblicher Zeit- oder Arbeitsaufwand entsteht. Das MVS ist bereits weltweit zum Branchenstandard für die Qualitätssicherung von Liquid Handling Systemen geworden. Wir möchten jetzt die Integration und Verwendung in Labors so einfach wie möglich gestalten“, so Tanya Knaide, Produktmanagerin für MVS bei Artel. „Uns ist bekannt, dass immer mehr Labors mit extrem kleinen Volumina arbeiten. Mit dem neuen MVS können diese Labors sicherstellen, dass ihre automatisierten Liquid Handler selbst kleine Volumina mit höchster Präzision dispensieren, was die Effizienz und den Testdurchsatz erheblich steigert.“

Über Artel
Artel ist weltweit führend in der Qualitätssicherung von Liquid Handling. Artel stellt Systeme her, die sich durch höchste Genauigkeit, Präzision und Benutzerfreundlichkeit auszeichnen und die Datenintegrität von Prozessen jeglicher Art gewährleisten, in denen das Volumen von Flüssigkeiten gemessen werden muss. Die auf dem Prinzip der ratiometrischen Photometrie beruhenden Systeme von Artel erfüllen die Anforderungen von ISO 8655-7 und liefern Messergebnisse, die dank der Verwendung von NIST-Standards (National Institute of Standards and Technology) auf SI-Einheiten rückführbar sind. Sowohl die Reproduzierbarkeit der Daten als auch die Einhaltung internationaler Normen sind damit gewährleistet. Die Technologie von Artel hat sich seit 1982 im Routineeinsatz tausender Labore im Bereich der Pharmazie, Umwelt, klinischen und forensischen Chemie und des öffentlichen Gesundheitswesens bewährt. Führende Organisationen wie z. B. Amgen, AstraZeneca, Bayer, Beckman Coulter, Bristol-Myers Squibb, Covance, CyBio, DuPont, Eli Lilly, FBI, Genentech, GlaxoSmithKline, Hamilton, Merck, Novartis, Pfizer, Procter & Gamble, Sanofi-Aventis, Tecan und die US-amerikanischen Behörden Centers for Disease Control (CDC) und Food and Drug Administration (FDA) vertrauen zur Erfüllung ihrer Qualitäts- und Produktivitätsziele auf die Technologie von Artel. Weitere Informationen erhalten Sie von Artel USA (Konzernzentrale): 25 Bradley Drive, Westbrook, Maine 04092, USA; Tel.: +1 207 854 0860, Fax: +1 207 854 0867, Internet: www.artel-usa.com. Artel Deutschland: Im Grossacker 46, 79252 Stegen, Tel.: +49 (0)7661 982 064, Fax: +49 (0)7661 982 065, Internet: www.artel-europe.com.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution