SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

FH Gesundheitsberufe OÖ: letzte Bewerbungsmöglichkeiten um einen Studienplatz als Gesundheitsprofi

17.06.2020 von FH Gesundheitsberufe OÖ

+++ Letzte Bewerbungsmöglichkeiten um einen Studienplatz als Gesundheitsprofi +++

Berufe im Gesundheitsbereich haben Zukunft. An der FH Gesundheitsberufe OÖ werden die passenden Gesundheitsstudiengänge mit international anerkanntem Abschluss angeboten. Das zweite Bewerbungsfenster ist bereits am Laufen und somit die letzte Möglichkeit für einen Studienplatz als Gesundheitsprofi. Es schließt für die Bachelor-Studiengänge Biomedizinische Analytik, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Radiologietechnologie mit 13. August 2020, für die akademischen Weiterbildungslehrgänge in der Pflege mit 31. August 2020. Studienbeginn ist im Herbst 2020.

Die FH Gesundheitsberufe OÖ bietet in Linz, Ried, Steyr, Vöcklabruck und Wels Studienprogramme speziell für Gesundheitsberufe an. Das Portfolio umfasst derzeit acht Bachelor-Studiengänge, drei Master-Programme sowie sechs akademische Weiterbildungslehrgänge in der Pflege. Insgesamt stehen mehr als 2.000 Studienplätze in ganz Oberösterreich in Gesundheitsberufen zur Verfügung. Alle Studiengänge zeichnen sich durch eine qualitativ hochwertige Lehre, starken Praxisbezug und die Vernetzung von Forschung und Wissenschaft aus. „Die Absolventinnen und Absolventen der FH Gesundheitsberufe OÖ sind gefragte Gesundheitsprofis, die einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung leisten.“ betont Geschäftsführerin MMag. Bettina Schneebauer....Lesen Sie hier weiter!

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen:




Die A.S.K. Infektionsschutz Mappe wurde von HYGline GmbH hygiene issues & management entwickelt. Ziel ist es, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens – insbesondere den Alten- und Pflegeeinrichtungen – einen raschen Überblick über alle notwendigen Maßnahmen im Anlassfall zu geben.
In der Mappe befinden sich wertvolle Unterlagen, die sowohl an das medizinische Personal als auch an die Betroffenen und deren Angehörigen gerichtet sind.
Informationen unter: +43 (1) 280 20 88; office@hygline.at