SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Globale Partnerscharft für Telehealth-Lösung developed by AIT

15.06.2020 von AIT Austrian Institute of Technology

+++ AIT, Telbiomed und Siemens Healthineers +++

Das AIT Austrian Institute of Technology und das AIT-SpinOff Telbiomed haben Siemens Healthineers als internationalen Kooperations- Vertriebs- und Entwicklungspartner gewonnen. Dadurch wird, basierend auf der AIT Telehealth Plattform, eine neue flexible Telemedizinlösung weiterentwickelt und internationalisiert.
Mit der AIT Telehealth Plattform wird die Betreuung von Patient*innen mit chronischen Krankheiten in das Zeitalter der Digitalisierung gehoben. Diese Telegesundheitslösung ist bereits als HerzMobil erfolgreich in Tirol und der Steiermark im Routineeinsatz für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz. Gesundheitsdienstleister können ihre eigenen Telemedizinprogramme planen und die zugrundeliegende Technologie flexibel an ihre Bedürfnisse anpassen. „Gemeinsam mit Telbiomed ist es gelungen, die AIT Technologie in Tirol und Steiermark in die Versorgung zu bringen. Mit Siemens Healthineers konnten wir einen weltweit anerkannten Partner im Gesundheitswesen gewinnen, um die AIT Technologie auch weiter zu internationalisieren“, erklärt Prof. Dr. Elke Guenther, Head of Center for Health & Bioresources am AIT Austrian Institute of Technology.

Die Telehealth Lösung unterstützt Patient*innen bei der einfachen Erfassung ihrer Gesundheitsdaten und das medizinische Personal bei der schnellen und effizienten Betreuung der ihnen zugeordneten Patienten. Verschlechterungen des Gesundheitszustandes werden rasch identifiziert und die betreuenden Ärzte können somit ohne Verzögerung über die weitere Behandlung entscheiden....Lesen Sie hier weiter!

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen:




Die A.S.K. Infektionsschutz Mappe wurde von HYGline GmbH hygiene issues & management entwickelt. Ziel ist es, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens – insbesondere den Alten- und Pflegeeinrichtungen – einen raschen Überblick über alle notwendigen Maßnahmen im Anlassfall zu geben.
In der Mappe befinden sich wertvolle Unterlagen, die sowohl an das medizinische Personal als auch an die Betroffenen und deren Angehörigen gerichtet sind.
Informationen unter: +43 (1) 280 20 88; office@hygline.at