SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

nora systems: Demenzgerechte Gestaltung in Pflegeheimen

20.12.2019 von nora systems GmbH

+++ Sicherheitsfaktor Boden - Kautschuk-Beläge unterstützen demenzgerechte Gestaltung in Pflegeheimen +++

In Deutschland waren im Jahr 2017 rund 1,7 Millionen Menschen davon betroffen, in Österreich waren es rund 130.000, in der Schweiz fast 150.000. Gemeint ist: Demenz – das schleichende Vergessen. Aufgrund des kontinuierlichen Altersanstiegs in der Bevölkerung werden sich diese Zahlen nach Schätzungen von Experten bis 2050 verdreifachen.¹ In Pflegeheimen der DACH-Region beträgt der Anteil demenziell erkrankter Menschen mittlerweile im Durchschnitt mehr als 60 Prozent. Um ihnen das Leben im Alltag dort so angenehm wie möglich zu gestalten, spielen die spezifischen Bedürfnisse dieser Bewohner eine zunehmend wichtige Rolle bei der Raumgestaltung von Pflegeeinrichtungen. Ein wesentlicher Faktor, der das Wohlbefinden von Demenzkranken positiv beeinflussen kann, ist die Art des Fußbodens: Ruhige Farben, eine matte Oberfläche und eine unverfugte Verlegung wirken positiv auf die Gemütsverfassung der Erkrankten. Viele Pflegeheime setzen daher auf Kautschuk-Beläge von nora systems. Denn diese schaffen nicht nur ein wohnliches Ambiente, sondern bieten auch zahlreiche funktionale Vorteile und ein Plus an Sicherheit. Das war auch für das Pflegeheim Maggenberg im schweizerischen Tafers der Grund, auf die Böden des Weinheimer Kautschuk-Spezialisten zu vertrauen.… Lesen Sie hier mehr dazu!


Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen:




Die A.S.K. Infektionsschutz Mappe wurde von HYGline GmbH hygiene issues & management entwickelt. Ziel ist es, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens – insbesondere den Alten- und Pflegeeinrichtungen – einen raschen Überblick über alle notwendigen Maßnahmen im Anlassfall zu geben.
In der Mappe befinden sich wertvolle Unterlagen, die sowohl an das medizinische Personal als auch an die Betroffenen und deren Angehörigen gerichtet sind.
Informationen unter: +43 (1) 280 20 88; office@hygline.at