SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Für echte Schwergewichte

01.09.2011 von TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

TRUMPF zeigt OP-Tische, die adipöse Patienten mühelos in alle erforderlichen Lagerungspositionen bringen.

Übergewicht ist ein globales Problem. Und es nimmt zu. „Weltweit sind mehr als 300 Millionen Erwachsene übergewichtig“, erklärt Professor Dr. Rudolf Weiner, Chefarzt der Klinik für Chirurgie des Krankenhauses Sachsenhausen, Frankfurt/ Main und Präsident des 16. Weltkongresses der Internationalen Vereinigung für Chirurgie der Adipositas und Stoffwechselerkrankungen (International Federation for the Surgery of Obesity and Metabolic Disorders, IFSO). 1995 seien nur etwa 200 Millionen Menschen von Übergewicht betroffen gewesen, außerdem rund 18 Millionen Kinder. Diese deutliche Entwicklung nach oben stellt Kliniken und Krankenhäuser vor immer neue Herausforderungen bei der Behandlung adipöser Patienten.

Der jährlich stattfindende internationale IFSO-Kongress beschäftigt sich interdisziplinär mit den neusten Erkenntnissen der Adipositaschirugie, sowie der prä- und postoperativen Versorgung stark übergewichtiger Patienten. Die Diskussion neuer Techniken und Konzepte steht ebenso auf dem Programm wie aktuelle Forschungsergebnisse.

Ebenso wie sich die Behandlungsmethoden den Anforderungen schwergewichtiger Patienten anpassen müssen, muss die Medizintechnik diesem Trend folgen. TRUMPF Medizin Systeme zeigt auf dem IFSO-Kongress in Hamburg vom 31. August bis 3. September 2011 zwei Operationstische, die optimal für Operationen von XXL-Patienten gerüstet sind.

Der mobile OP-Tisch TITAN hält, was sein Name verspricht. Er ist auf ein Patientengewicht von bis zu 450 Kilogramm ausgelegt. Elektromotorische Gelenke, präzise Einstellmöglichkeiten und eine intuitiv bedienbare Fernbedienung erleichtern die Arbeit des gesamten OP-Teams. Mit Hilfe seines motorgetriebenen Fahrwerks kann der Patient bereits auf dem OP-Tisch in den Operationssaal gefahren werden. Ein zusätzliches, absenkbares Rad unterstützt dabei die Bewegung und den Geradeauslauf des Tisches. Während der Operation steht der TITAN dagegen absolut sicher auf vier elektromotorisch ausfahrbaren Stempeln. Selbst bei schwerster Beladung sind Gelenke und Hubwerk voll funktionsfähig. Höhe, Kantung und Trendelenburg sind elektromotorisch einstellbar, ebenso wie Längsverschiebung, Bein- und Rückenplatten.

Bis zu 360 Kilogramm Patientengewicht trägt das OP-Tischsystem TruSystem 7500. Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, extreme Verstellbereiche, wie beispielsweise 65° (Anti-)Trendelenburg, 30° Kantung, eine Minimalhöhe von 596 mm und modernste Technologie machen dieses mehrfach ausgezeichnete OP-Tischsystem mit wenigen Handgriffen zum multifunktionalen Alleskönner im OP. Die Fernbedienung lässt sich über einen Touchscreen individuell programmieren, benötigte Tischpositionen können so einfach und schnell eingespeichert und abgerufen werden. Auch dank seiner austauschbaren Tischplatten trägt TruSystem 7500 zu kürzeren Wechselzeiten und damit zu mehr Effizienz bei den Arbeitsabläufen im OP bei.

Das modulare TRUMPF Zubehörsystem für OP-Tische ist jederzeit erweiter- und kombinierbar und eröffnet dem Chirurgen alle Möglichkeiten - auch bei der Behandlung normalgewichtiger Patienten. Carbon-Elemente ermöglichen bei Bedarf die intraoperative Diagnostik, auch bei schwergewichtigen Patienten.

Bildtext: TruSystem7500.jpg
Nahezu unbegrenzte Konfigurations-möglichkeiten und innovative Technologie machen TruSystem 7500 mit wenigen Handgriffen zum multi-funktionalen Alleskönner auch bei schwergewichtigen Patienten. Hier im Reverse-Aufbau und in extremer Trendelenburgposition.

Über TRUMPF
Die TRUMPF Gruppe zählt mit einem Umsatz von 2,025 Milliarden € und 8.550 Mitarbeitern (vorläufige Angaben für das Geschäftsjahr 2010/11) zu den weltweit führenden Unternehmen in der Fertigungstechnik. Unter dem Dach einer Holding sind die drei Geschäftsbereiche – Werkzeugmaschinen/Elektrowerkzeuge, Lasertechnik/Elektronik und Medizintechnik – zusammengefasst. Kerngeschäft sind Werkzeugmaschinen für die flexible Blechbearbeitung zum Stanzen und Umformen, für die Laserbearbeitung und zum Biegen. Im Bereich industrieller Laser und Lasersysteme ist das Unternehmen mit Stammsitz in Ditzingen nahe Stuttgart Technologie- und Weltmarktführer. Mit rund 60 Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist die Gruppe in fast allen europäischen Ländern, in Nord- und Südamerika sowie in Asien vertreten. Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, China, Frankreich, Großbritannien, Japan, Mexiko, Österreich, Polen, in der Schweiz, in Tschechien und in den USA.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution