SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

Qualitätssicherung und Kalibration in einer Software

10.08.2018 von JVCKENWOOD Deutschland GmbH

+++ Neue Software QA Medivisor Agent vereinfacht die Arbeit +++ Unterstützung bei der vorgeschriebenen Einhaltung von Normen +++

Abnahme- und Konstanzprüfungen sowie eine regelmäßige Kalibration von medizinischen Displays gehören zu den stetig wiederkehrenden Aufgaben in Gesundheitseinrichtungen. In Deutschland hat das Thema durch die neue Norm DIN 6868-157 zur Abnahme- und Konstanzprüfung, nach Röntgenverordnung (RöV), an Bildwiedergabesystemen eine neue Dynamik erfahren. Aber auch in anderen Ländern müssen Radiologen im Sinne der Patientensicherheit eine optimale Bildqualität und Zuverlässigkeit ihrer Monitore und Displays gewährleisten.

JVCKENWOOD hat seine Anwender mit dem Medivisor Nx für die Kalibration und dem QA Medivisor zur Qualitätssicherung unterstützt. Die neue Software QA Medivisor Agent vereint nun alle Aspekte der beiden Lösungen. „Damit können unsere Kunden die Abnahme- und Konstanzprüfung gemäß DIN 6868-157, entsprechend der Vorgaben sicher durchführen“, erläutert Marcel Herrmann, Marketing Manager Medical Imaging bei JVCKENWOOD. „Das gilt genauso für die Kalibration aller JVC-Befundmonitore und der Vorgängerdisplays von TOTOKU.“ Aber nicht nur ein angepasster Funktionsumfang war Grund für die Entwicklung der neuen Software. „Das von Grund auf neu entwickelte User Interface erleichtert die Bedienung für den Benutzer. Hinzu kommen neue Funktionen für die i3-Displays wie die Zeitplanung der autonomen Kalibration“, erklärt Herrmann weiter.

Eine Software, alle Informationen
Der PM Medivisor Cloud dient dem Qualitätsmanager oder Administrator als zentrales Cockpit rund um die Qualitätssicherung. Die Software sammelt und analysiert kontinuierlich alle Daten zum Status der einrichtungsweit angeschlossenen Monitore, bereitet sie auf und sendet Statusmeldungen an
definierte Personen. Die haben dann stets einen Überblick beispielsweise über die Kalibrationshistorie oder die Betriebsstunden. Über Änderungen der Helligkeit, Konfiguration oder Auflösung wird der Administrator sofort per Mail informiert. Wie alle Dokumente können auch die Prüfberichte in der Cloud-Lösung gespeichert werden.

In naher Zukunft nutzt die Software die integrierten Sensoren der i2 und i3-Serie-Monitore für die Konstanzprüfung, so dass dafür keine externen Messgeräte mehr eingesetzt werden müssen. Auf diese Weise kann die Prüfung Remote durchgeführt und bestätigt werden. Das alles reduziert den Aufwand für den Qualitätsmanager erheblich und spart ihm signifikant Zeit.

Über den Bereich Medical Imaging
TOTOKU wurde 1940 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Tokyo, Japan. Seit 1972 vertreibt das Unternehmen weltweit high-end Display-Lösungen für die medizinische Bildgebung und die Industrie und hat sich bis heute zu einem führenden Anbieter entwickelt. Seine Lösungen sind bekannt für ihre Zuverlässigkeit und den Support nach der Installation.
Mit Wirkung vom 1. Juli 2013 hat JVC KENWOOD die Informationstechnologie-Sparte von TOTOKU übernommen, zu der auch der Bereich der medizinischen Monitore und Displays gehört. Diese werden nunmehr seit November 2017 unter dem Markennamen JVC vertrieben.
Weitere Informationen zu JVC und TOTOKU

Kontakt JVCKENWOOD Deutschland GmbH
Marcel Herrmann
Marketing Manager – Medical imaging
D-41238 Mönchengladbach
Tel.: +49(0)21 61 / 69 84-180
E-Mail

Pressekontakt ralf buchholz healthcare communications
Ralf Buchholz
D-22525 Hamburg
Tel.: +49(0) 40 / 20 97 68 05
E-Mail

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution