SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Aussteller und Fachbesucher geben conhIT Bestnoten

27.07.2016 von Messe Berlin GmbH

Analyse belegt hohe Qualität und Nutzen der conhIT 2016. Interessierte können sich davon ab sofort auf der conhIT-Website überzeugen.

Rund 9.000 Fachbesucher und über 450 Aussteller aus 16 Ländern bescherten 2016 der conhIT – Connecting Healthcare IT Rekordzahlen. Neben einem dynamischen Wachstum punktete Europas größter Branchenevent für IT im Gesundheitswesen auch mit Qualität und Relevanz.

Als Branchenplattform erhielt die conhIT 2016 erneut Bestnoten von allen Beteiligten. Insbesondere der hohe Anteil an Entscheidern unter den Fachbesuchern, ein hervorragender Überblick über Produktneuheiten und die Aussicht auf ein vielversprechendes Nachmessegeschäft sorgten für Zufriedenheit bei Ausstellern und Fachbesuchern in der aktuellen Marktforschungsanalyse.

Die befragten Aussteller bewerteten die Qualität der Fachbesucher in neun von zehn Fällen positiv. 79 Prozent der Fachbesucher hatten dabei als Entscheidungsträger die ausschlaggebende Kompetenz bei Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen. Den größten Fachbesucheranteil machten mit 40 Prozent Vertreter von Krankenhäusern aus. Rund 40 Prozent aller Fachbesucher waren IT-Leiter und -Mitarbeiter. Die überwiegende Mehrheit der Besucher (58 Prozent) nutzte die conhIT, um Informationen über Produktneuheiten zu sammeln. Im Fokus des Interesses standen 2016 Mobile-Health-Anwendungen sowie Software für Krankenhäuser, Reha-Kliniken und Heime.

Das große Interesse der Einkäufer an den innovativen Produkten der Branche beflügelte die Geschäfte. 86 Prozent der Aussteller bewerteten die Erwartungen an das Nachmessegeschäft vielversprechend. Der Beteiligungsnutzen wurde von 84 Prozent der Aussteller als hoch angesehen. Neun von zehn der befragten Aussteller gaben an, im nächsten Jahr wieder auf der conhIT ausstellen zu wollen und würden die conhIT weiterempfehlen.

Jährlich bündelt die conhIT sämtliche Angebote, die für die digitale Gesundheitswirtschaft attraktiv sind. Im begleitenden Kongress vermitteln Experten Wissen aus erster Hand. 2016 standen Themen wie Big Data, mHealth, Wearables, Datawarehousing, Patient Empowerment, E-Health-Gesetz oder das IT-Sicherheit im Fokus. Ab sofort können sich Interessierte unter www.conhit.de einen Überblick die Trends und die Leistungsfähigkeit der Health-IT-Branche verschaffen. Die besten Videos der Kongressvorträge, gewählt vom Publikum der conhIT 2016, sowie die Vortragscharts der Referenten geben dazu einen kompakten Überblick. Der neue conhIT-Film sowie die Filme der Gold-Partner spiegeln die Vielfältigkeit und Innovationen der Branche.

2017 schreibt die conhIT das zehnte Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte. Die Vorbereitungen für die Jubiläumsausgabe sind bereits in vollem Gang. Um sich eine gute Platzierung zu sichern, können sich Unternehmen ab jetzt anmelden. Für Gold-, Silber- und Bronzepartner der conhIT hat das Messeteam ein attraktives Partnerpaket zusammengestellt und garantiert eine bevorzugte Platzierung auf der Industrie-Messe. Standanmeldung und Bewerbungsunterlagen für Partner stehen unter www.conhit.de bereit.

Über die conhIT – Connecting Healthcare IT

Die conhIT richtet sich an Entscheider in den IT-Abteilungen, im Management, der Medizin und Pflege sowie an Ärzte, Ärztenetze und Medizinische Versorgungszentren, die sich über die aktuellen Entwicklungen von IT im Gesundheitswesen informieren, Kontakte in der Branche knüpfen und sich auf hohem Niveau weiterbilden wollen. Als integrierte Gesamtveranstaltung mit Industrie-Messe, Kongress, Akademie und Networking-Events bündelt sie an drei Tagen die Angebote, die für die Branche attraktiv sind. Die conhIT, die 2008 vom Bundesverband Gesundheits-IT e. V. (bvitg e.V.) als Branchentreff der Healthcare IT initiiert wurde und von der Messe Berlin organisiert wird, hat sich mit 451 Ausstellern und rund 9.000 Besuchern zu Europas wichtigster Veranstaltung rund um IT im Gesundheitswesen entwickelt.

Die conhIT wird in Kooperation von den Branchenverbänden Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers) - Universitätsklinika gestaltet.

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen:




Die A.S.K. Infektionsschutz Mappe wurde von HYGline GmbH hygiene issues & management entwickelt. Ziel ist es, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens – insbesondere den Alten- und Pflegeeinrichtungen – einen raschen Überblick über alle notwendigen Maßnahmen im Anlassfall zu geben.
In der Mappe befinden sich wertvolle Unterlagen, die sowohl an das medizinische Personal als auch an die Betroffenen und deren Angehörigen gerichtet sind.
Informationen unter: +43 (1) 280 20 88; office@hygline.at