SCHAUFENSTER

Neues aus der Gesundheitswirtschaft

<< zurück

Herausforderungen annehmen und zukunftsorientiert ausrichten!

17.03.2016 von HIMSS Europe GmbH

Herausforderungen annehmen und zukunftsorientiert ausrichten!

Am 24./25. Mai 2016 ist es wieder soweit: der eHealth Summit Austria öffnet im Apothekertrakt des Schloß' Schönbrunn seine Pforten für die Gesundheitswirtschaft Österreichs. Wir bringen sie zusammen: die klugen Köpfe der Wissenschaft, die patientenorientierten Mediziner, die führenden Köpfe der Gesundheits- und Wirtschaftspolitik und die kreativen Köpfe der Industrie. Das Thema „Predictive modeling in healthcare – from prediction to prevention" braucht selbstverständlich die Informationstechnologien, vor allem braucht es jedoch eine gemeinsame Vision, Ausrichtung und Organisation.

Fulminanter Auftakt, wissenschaftliches + praxisnahes Programm

Nach der Eröffnung durch unsere Schirmherrin Bundesgesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser nimmt uns der Wiener Physiker und Komplexitätsforscher Prof. Dr. Stefan Thurner von der MedUni Wien, am ersten Konferenztag (24. Mai) mit auf eine Reise durch seine komplexe Welt. Dank seiner Arbeit am „Zentrum der Komplexitätsforschung" beginnt diese, sich allmählich zu strukturieren. In seiner Keynote „Using big medical data for predicting health trajectories and implications for prevention strategies" beschreibt Thurner eine Welt, die den Nutzen von Big Data für jeden Einzelnen begreifbar macht.

Wissenschaft plus Gesundheitswirtschaft = Summit Austria

Welche Beispiele es dafür heute schon gibt und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, darüber klärt der Summit in seinem umfangreichen Programm auf. Dieses gliedert sich auch in diesem Jahr in den wissenschaftlichen Programmteil der eHealth2016 (www.ehealth2016.at), die unter der Tagungsleitung von Univ.-Prof. Dr. Elske Ammenwerth (UMIT) und Univ.-Doz Dr. Günter Schreier (AIT) mit Unterstützung von OCG und ÖGBMT organisiert wird, und in den von der HIMSS Europe getragenen, anwenderorientierten Teil.
Hier wird es um Data Security gehen und darum, Datenschätze zu heben. Es wird der Zusammenhang zwischen Dr. Empowerment und Patient Empowerment hergestellt und dessen Einfluss auf Prävention, Gesundheitsversorgung und Kosteneffizienz; Wo ELGA heute steht und welche Rolle sie bei der Digitalisierung der Medizin spielen kann; Verantwortlich hierfür zeichnen: Dr. Susanne Herbek, ELGA GmbH, Mag. Maria Lesterl, Univ. Prof. Dr. Werner Leodolter, Universität Graz/ KAGES, Franz Öller, Geschäftsführer Tauernklinikum, Dipl-Ing. Manfred Pregartbauer, CIO/ Leiter Informationsmanagement des Bundesministerium für Gesundheit und Helmut Ehrenmüller vom Presenting Partner SAP.

Bewerben Sie sich jetzt!

E.T. Award 2016:
Der Anerkennungspreis wird Projekten verliehen, die sich insbesondere durch innovative Ansätze in der Arzt-Patienten-Kommunikation auszeichnen. Auf www.ehealth2016.at erfahren Sie mehr zu den Themen bzw. den Teilnahmenbedingungen.

PDMS Conference D-A-CH 2016
Auch in diesem Jahr findet parallel zum ersten Summit-Tag die PDMS Conference statt, die sich mit dem Titel „Anwenderakzeptanz bestimmt die Behandlungs- und Datenqualität. – Medizinischer und wirtschaftlicher Nutzen liegen eng beieinander" vor allem an diejenigen richtet, die sich mit der Einführung und Weiterentwicklung eines Patientendatenmanagementsystems (PDMS) befassen.

So wird es darum gehen, welche Entscheidungshilfen zu Rate gezogen werden sollten, welche Erwartungen an ein PDMS aus Sicht des Anwenders realistisch sind und welchen Beitrag es zur Patientensicherheit und zur Wirtschaftlichkeit leisten kann.

Ein Knackpunkt in der Anwendung ist der Medienbruch: Die Grundlage des Nutzens ist der Abgleich der Patientendaten zwischen KIS und PDMS – möglichst ohne Informationsverlust. Für die Generierung von Entgelt-relevanten OPS-Codes bei bestimmten Arzneimitteln beispielsweise sind bereichs- und abteilungsübergreifende Informationen erforderlich, die über Systemgrenzen hinweg zusammengeführt und bewertet werden müssen. Diese Schnittstellen sind aufwendig zu erstellen und zu pflegen. Eine Aufgabe, die von den Kliniken nicht ohne Hersteller gelöst werden kann.

Anmeldung und mehr Informationen finden Sie auf der neuen Webseite der Konferenz im frischen Look - hier geht es zur Webseite >>>

Wir laden Sie herzlich ein, im Mai 2016 vor Ort zu sein und an dem Wissens- und Informationsausstausch mit den wichtigsten Keyplayern der österreichischen Gesundheitsbranche teilzunehmen. Bis zum 15. April 2016 können Sie sich exklusive Frühbucherrabatte sichern und Gruppenpakete für Hochschulen buchen!

Weitere Informationen zum Unternehmen/zur Institution

Nach Volltext in allen Meldungen der Gesundheitwirtschaft suchen: