SCHAUFENSTER

02/2017

qualitas_170201

02/2017

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Gemeinsam wissen

Roland Schaffler

„Er verfügte über glänzende Manieren, falls er sich dazu aufschwang“, schreibt William Somerset Maugham. Dieses Aufschwingen gilt auch für die Zeit, falls wir uns diese nehmen, um gemeinsam zu wissen. Lesen ist eine Tätigkeit, die gemeinsam wissen lässt, . . .

PDF (146.03 KB)
artikel-qualitas_2-17_01

Value not Volume

Sylvia Sänger

Deutschland hat eines der ältesten Gesundheitssysteme in Europa. Trotz der mit dieser langjährigen Tradition verbundenen Erfahrungen bei der Steuerung eines Gesundheitssystems wird erst seit jüngster Zeit der Fokus auf den Health Outcome gelegt und es werden Wertediskussionen geführt.

PDF (97.61 KB)

Patientensicherheitskultur im Wandel

Redaktion

„Kultur ist nichts Sichtbares, sondern das unsichtbare Band, das die Dinge zusammenhält.“ (Joseph Joubert)

PDF (262.08 KB)
artikel-qualitas_2-17_02

Für eine bessere Wissenschaft

Iris Hinneburg

Inzwischen diskutieren es Forscher nicht mehr nur hinter vorgehaltener Hand: Die Wissenschaft hat ein massives Problem. Publikationsdruck und falsche Anreize im Forschungssystem sorgen dafür, dass Masse oft mehr zählt als Klasse. Welche Auswirkungen hat das auf die evidenzbasierte Medizin? Und was lässt sich daran ändern?

PDF (242.69 KB)

Wenn’s weh tut! 1450 - Ihre telefonische Gesundheitsberatung

Redaktion

Niederösterreich setzt internationale Standards im Gesundheitssystem.

PDF (1.18 MB)

Miteinander reden statt röntgen

Redaktion

Die neuen Empfehlungen der NVL nicht-spezifischer Kreuzschmerz

PDF (727.22 KB)

Etablierung und Zertifizierung des Brustgesundheitszentrums NÖ-SÜD LK Wiener Neustadt

Redaktion

Letztes Jahr wurde das seit Jänner 2015 aufgebaute Brustgesundheitszentrum (BGZ) durch die ÖZK – österreichische Zertifizierungskommission zertifiziert.

PDF (213.08 KB)

Mehr Patienten- und Medikationssicherheit

Redaktion

Digitalisierung bedeutet immer Veränderung – sowohl von Abläufen und Prozessen, als auch in den Köpfen der Mitarbeiter. Die Einführung von ORBIS Medication inklusive der Module PDOK, PPRO und KURV löste am Klinikum Lüneburg die papiergeführte Patientendokumentation ab und reduzierte die Papierpatientenakte auf ein Minimum.

PDF (232.86 KB)

„Best Point of Service“ – methodische Annäherung an ein Kernstück der österreichischen Gesundheitsreform

Redaktion

Der „Best Point of Service“ ist integraler Teil der österreichischen Gesundheitsreform. Mit der Fokussierung auf fachlich kompetente „Servicestellen“ für gesundheitliche Versorgung sollen Parallelstrukturen vermieden werden und bestmögliche Leistungen in einem wirtschaftlich sinnvollen Ausmaß zur Verfügung stehen. Inwieweit sich die Überlegungen eines BPoS auch international wiederfinden lassen und welche Perspektiven bei der Formulierung relevant sein können, wurde in einem LBI-HTA Forschungsprojekt näher beleuchtet.

PDF (76.43 KB)

SafetyLine – Erste-Hilfe-Stelle für Mitarbeiter im Gesundheitsbereich

Redaktion

Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich werden häufig mit belastenden Ereignissen und Krisen konfrontiert. Ohne Unterstützung oder strukturelle Nachbearbeitung können . . .

PDF (196.20 KB)

Evaluierung des Hausärztlichen Notdienstes in Oberösterreich

Redaktion

Der Hausärztliche Notdienst (HÄND) steht all jenen zur Verfügung, die außerhalb der Ordinationszeiten (d.h. abends, in der Nacht, an Wochenenden und Feiertagen) dringend einen Arzt brauchen. Um die Belastung der Ärzte zu reduzieren und weiterhin eine gute Versorgung zu gewährleisten, wurden Systemänderungen umgesetzt und evaluiert.

PDF (288.19 KB)

Das neue Albert Schweitzer Trainingszentrum

Redaktion

Die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ) erkennen gesellschaftliche Trends und schulen künftig nicht nur Angehörige, sondern auch chinesische Studenten im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen.

PDF (226.31 KB)

Berater – Trainer – Coaches im Gesundheitswesen auf einen Blick

Redaktion

Consulting AG Unternehmensberatung | EGHV Ecclesia GrECo Hospital Versicherungsmakler GmbH | GRB Gesellschaft für Risikoberatung mbH | SBOT Unternehmensberatung | SOLVE Consulting Managementberatung GmbH | Wolfgang Bayer Beratung GmbH | proCum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft

PDF (98.84 KB)

Neues

Redaktion

IPS-Jahrestagung 2017 | Cochrane Governing Board: Gerald Gartlehner neues Mitglied | Q-Champion & Q-Talent kommen aus dem Gesundheitswesen | David-Sackett-Preis 2017 für Forschung zu Routinedaten | Evidenzbasierte Medizin in den Medien | SPEAK-UP!

PDF (497.03 KB)

Nachhaltiges Bauen von Pflegewohnheimen

Redaktion

Die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz errichteten zwei neue Pflegewohnheime mit besonderem Augenmerk auf Nachhaltigkeit.

PDF (161.40 KB)

Patientenidentifikation - quo vadis?

Redaktion

Nur wenn der richtige Patient die richtige Behandlung erfährt, kann die medizinische und pflegerische Versorgung erfolgreich sein. Die Gefahr einer Verwechslung hat in den letzten Jahren durch die Komplexität der Behandlungsprozesse zugenommen. . .

PDF (60.78 KB)
artikel-qualitas_2-17_03

Cochrane: mitmachen erwünscht

Redaktion

Die Non-Profit-Organisation Cochrane setzt sich seit knapp 25 Jahren dafür ein, dass Entscheidungsträger in der Gesundheitsversorgung auf wissenschaftlich fundierte und von kommerziellen Interessen unabhängige Informationen zurückgreifen können. Mittlerweile tragen über 37.000 Menschen aus 130 Ländern zur Arbeit von Cochrane bei.

PDF (231.59 KB)

KontraPunkt

Michael Gaisbacher

Nutzloses Wissen

PDF (109.88 KB)

Selten so gedacht

Redaktion

Am meisten Zeit kosten die Gespräche, die man nicht geführt hat.

PDF (494.70 KB)

Meilenstein in Österreich: Vollständige Digitale Patientendokumentation

Redaktion

Die Dokumentation von Krankengeschichten hat bei den Barmherzigen Brüdern Tradition. Der Ordensgründer, der hl. Johannes von Gott, ließ bereits im 16. Jahrhundert als einer der Ersten schriftliche Aufzeichnungen erstellen, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu erzielen.

PDF (72.13 KB)

nachhaltig. weiterbilden.

Redaktion

In einer Zeit des raschen wirtschaftlichen und technischen Wandels sind Bildung, Ausbildung und Fortbildung entscheidend. (Richard v. Weizsäcker)

PDF (131.78 KB)

Kompetenz braucht Partizipation

Sylvia Sänger

Mehr als die Hälfte aller Deutschen hat eine eingeschränkte Gesundheitskompetenz. In Deutschland wurde daher ein Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz ins Leben gerufen.

PDF (72.93 KB)