SCHAUFENSTER

03/2011

2011_03Q

03/2011

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Editorial

Roland Schaffler

Österreich ist ganz besonders. Mein richtiges Bild von dieser Qualitätsnation wird täglich von neuen Meldungen weiter gefestigt. Das liegt an mir; gelernt ist gelernt. Da haben Bilderbuchlandschaften und Korruptionsskandale, wiederkehrende Kommunismus- und Faschismusverdächtigungen, Lipizzaner-Kunststücke und Pisa-Katastrophen nebeneinander gut Platz...

PDF (35.49 KB)

Coverstory Qualitätsmanagement im niedergelassenen bereich

Redaktion

Europaweit zeigt sich, dass die bereits eingeschlagenen, durchaus unterschiedlichen Wege der Qualitätsarbeit in ärztlichen Praxen sowie im gesamten Gesundheitssystem zügig fortgesetzt werden. Rezertifizierung und Qualitätsarbeit in der Praxis rücken zusammen, und Qualitätssicherung wird zunehmend über die Sektoren harmonisiert. In Österreich ist die 1.Runde der Praxisevaluationen mittlerweile abgeschlossen, wobei Kritik von verschiedenen Seiten an dem Verfahren geäußert wurde.

PDF (621.07 KB)

Semfinder Weniger Verwaltungsaufwand im patientennahen bereich

Redaktion

PDF (48.64 KB)

Dokumentenlenkung IT-gestütztes Abteilungshandbuch

Redaktion

PDF (48.38 KB)

QM IT-Lösungen IT-Lösungen für Qualität und entwicklung auf einen blick

Redaktion

PDF (80.03 KB)

AKh Linz Integration einer interdisziplinären Tumordokumentation in das KIS

Redaktion

Dieser Beitrag ist der dritte und letzte einer Folge, die vom erfolgreichen Ansatz des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Linz (AKh Linz) als Schwerpunktkrankenhaus berichtet, eine interdisziplinäre Tumordokumentation in ihr Krankenhausinformationssystem (KIS) zu integrieren.

PDF (47.96 KB)

News

Redaktion

PDF (581.10 KB)

LBI-HTA Horizon Scanning in der Onkologie

Anna Nachtnebel

Die häufig unkontrollierte Aufnahme neuer Medizinprodukte und Arzneimittel in den klinischen Alltag trägt zu steigenden Ausgaben im Gesundheitswesen bei. Sind Technologien einmal in Gebrauch, ist es schwierig, den Zugang rückwirkend zu limitieren.

PDF (37.39 KB)

Kardinal Schwarzenberg'sches KH Pflegevisite: Qualitätssichernde Maßnahme

Redaktion

Die Pflegevisite stellt ein Instrument des Qualitätsmanagements dar, das in der Krankenpflege angewandt werden kann. Im Unterschied zur Arztvisite geht es in der Pflegevisite um die Erhebung des Pflegebedarfs, die Wünsche der pflegerischen Unterstützung und die gemeinsame Überprüfung der Wirksamkeit der Pflege.

PDF (50.85 KB)

3 Buchbesprechungen

Redaktion

PDF (61.50 KB)

Mulitresistente Erreger managen . . . mit einem IT-gestützten Frühwarnsystem

Redaktion

PDF (45.22 KB)

Plattform Patientensicherheit Patient blood Management

Redaktion

Anlässlich des Welt-Blutspende-Tages stellt die österreichische Plattform Patientensicherheit das Konzept des „Patient Blood Managements“ (PBM) vor.

PDF (78.52 KB)

Vamed Ausgezeichnetes QM im Neurologischen Therapiezentrum Kapfenberg

Redaktion

Bereits zum vierten Mal wurde das Neurologische Therapiezentrum Kapfenberg (NTK) einem strengen internationalen Prüfverfahren für Qualitätsmanagement in Krankenhäusern unterzogen und mit dem „Golden Seal“, dem goldenen Siegel der Joint Commission International (JCI), ausgezeichnet.

PDF (63.77 KB)

Intravenöse Tätigkeiten Projekt "IntegrivA" in den Krankenhäusern Steyr und Vöcklabruck

Redaktion

Intravenöse (i.v.-)Tätigkeiten können durch mehrere Berufsgruppen erfüllt werden, jedoch ist die durchführende Person nicht immer die im Gesamtprozess dafür am besten geeignete. Darunter leiden Prozessqualität, Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie der effiziente Ressourceneinsatz. Das „Projekt IntegrivA“ der Oberösterreichischen Gesundheits- und Spitals-AG (gespag) gemeinsam mit dem Institut für Logistik zeigt in den Krankenhäusern Steyr und Vöcklabruck, dass es auch anders gehen kann – wenn man will.

PDF (91.25 KB)

KH der Elisabethinen Linz Patientenräume als Therapiefaktor

Renate Schraml

Sanierungen und Umbauten bei laufendem Betrieb stellen für jedes Krankenhaus eine große Herausforderung dar. Auch das Krankenhaus der Elisabethinen in Linz stand in den letzten Jahren immer wieder vor diesen Herausforderungen, um die Teilbereiche der Medizin, der Pflege und der versorgenden Infrastruktur zukunftsfähig zu gestalten.

PDF (168.83 KB)

Sanicademia Deutsche Übersetzung der 4. Auflage der Joint Commission International Standards

Redaktion

Die Standards der JCI (Joint Commission International) sind speziell für Einrichtungen im Gesundheitswesen auf dem internationalen Markt entwickelt worden. Für die Entwicklung und Überarbeitung der Standards zeichnet eine internationale zwölfköpfige Arbeitsgruppe verantwortlich, die sich aus erfahrenen Ärzten, Pflegefachkräften, Administratoren, aber auch anerkannten Experten für Leit-/ Richtlinien zusammensetzt.

PDF (56.17 KB)

ÄZQ Im Auftrag der Patientensicherheit

Redaktion

Patientensicherheitsprobleme sollen international durch die Einführung standardisierter Handlungsvorgaben reduziert werden. Das ist das Ziel des ehrgeizigen internationalen Projekts „Action on Patient Safety: High 5s“, an dem das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin bis Ende 2012 beteiligt ist.

PDF (123.49 KB)

Kontrapunkt Von Exzessen in der Binärcodierung

Michael Gaisbacher

Binär heißt eigentlich jo (1) oder na (0), schwanger (1) oder nicht (0), Bett (1) oder nur nett (0). Klingt einfach, wenn man es nicht zum Exzess treibt, denn der Exzesscode...

PDF (51.76 KB)

Selten so gedacht Wir unterschätzen uns und andere

Redaktion

Wie geht es dir mit dir? – So geht es dir mit deinem Nächsten. Hast du negative Gefühle, verstehe, dass die negativen Gefühle in dir sind und nicht in der Wirklichkeit. ...

PDF (50.05 KB)

Donau-Universität Krems Krebsprävention – ungenutzte Möglichkeiten oder leere Versprechen?

Redaktion

Bereits zum dritten Mal findet der internationale Kongress für evidenzbasierte Gesundheitsförderung und Prävention (EUFEP) von 12. bis 13. Oktober 2011 in Krems (Ö) statt. Das Programm steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Krebsprävention.

PDF (41.86 KB)

Einherz evaluation: Leben!

Redaktion

Frühsommernachmittag auf einer Heurigenterrasse im Burgenland, ein Sonntag im Juni, wenn ich mich genau erinnere, Pfingstsonntag, vor zwei Jahren: eine Hand voll junger, lebenslauter Menschen, Medizinstudenten vor allem, und dazwischen einer, dessen vielbenutzte Pfeife einige Jahre mehr an Leben verrät als seine jungen Augen.

PDF (80.37 KB)

QUALITAS International

Redaktion

PDF (93.86 KB)

Standpunkt Wer beherrscht hier wen?

Redaktion

Sie steuern Prozesse in Praxen und Kliniken, optimieren Arbeitsabläufe, sind die Grundlage für jegliche Dokumentationen, vernetzen Experten und unterstützen das Wissensmanagement. Die Rede ist von modernen Softwarelösungen. Hochkomplexe Abläufe im Gesundheitssystem erfordern dabei ebenso hochkomplexe IT-Lösungen...

PDF (46.14 KB)