SCHAUFENSTER

60.JG (2019) 3-4

oekz_190301

60.JG (2019) 3-4

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Generallösung

Elisabeth Tschachler

Sozialministerin Beate Hartinger-Klein lud im März zum Auftakt ihres Masterplans Pflege zu einem öffentlichen Dialog mit dem schwungvollen Titel PFLEGE.fit für die Zukunft. Die Herausforderungen sind bekannt: Medizin, Ernährung und Hygiene lassen uns länger leben, aber gesund bis zum Tod sind nur wenige...

PDF (86.55 KB)

Was war und wird

Elisabeth Tschachler

Spruch des Monats. | Unzureichend. | Name dropping. | Totalumbau. | Morgenbesprechung mit Walter Berka. | Länger offen – aber nicht in der Nacht. | Staub und Rauch. | Genaue Prüfung. | Ungesunde Jugend.

PDF (264.41 KB)

ÖKZ-Infografik

Redaktion

Ambulanzbesuche pro 100 Einwohner; Kosten je ambulantem Patienten

PDF (1.69 MB)
artikel-oekz_3-4-19_Lainz

"Lainz kann überall sein"

Elisabeth Tschachler

Vor genau 30 Jahren kamen die Patientenmorde an der 1. Medizinischen Abteilung des Wiener Krankenhauses Lainz ans Tageslicht. Vieles hat sich seither verändert. Handlungsbedarf besteht in der Langzeitpflege nach wie vor.

PDF (1.69 MB)

Umfassendes Dilemma

Gabriele Vasak

Die Versorgung von Patienten mit chronischem Schmerz in Österreich ist seit vielen Jahren unzureichend. Das zeigt sich immer wieder – zuletzt im Schmerzbericht Wien 2018.

PDF (301.26 KB)

Teamarbeit statt Berufsgruppenkampf

Erika Pichler

Chronisch kranke Kinder sind an Österreichs Schulen benachteiligt. Unterstützungsstrukturen fehlen, Eltern fühlen sich überfordert und alleingelassen, Lehrer zu wenig informiert. Die beste Lösung wären aus Sicht von Experten multiprofessionelle Teams.

PDF (321.42 KB)

Diabetes? Bitte warten!

Christian F. Freisleben

Die Umsetzung der vor zwei Jahren präsentierten Diabetes-Strategie lässt nach wie vor auf sich warten. Die Zuckerkrankheit wird oft spät erkannt, die Betreuung ist regional sehr unterschiedlich, die Folgen sind gravierend.

PDF (142.06 KB)
artikel-oekz_3-4-19_Behandlung-am-Wochenende

Keine Angst vor dem Wochenende

Klaus Buttinger,  Silvia Angerer,  Harald Stummer

Immer wieder wird diskutiert, ob die Sterblichkeit in Krankenhäusern am Wochenende höher sei. Meist handelt es sich um relative Zahlen ohne Anpassung an den Krankheitszustand. Zumindest beim Schlaganfall kann mit den Daten des Oberösterreichischen Schlaganfallregisters eine gleich gute Versorgung montags bis sonntags nachgewiesen werden.

PDF (189.62 KB)

Furcht oder Freude?

Michaela Endemann

Wie Künstliche Intelligenz die Radiologie erobert.

PDF (272.10 KB)

Hurra, wir haben ein digitales Dokument!

Michaela Endemann

Warum ein PDF erst der allererste Anfang der Digitalisierung sein kann.

PDF (416.55 KB)

International

Josef Hradsky

EU – OECD – WHO: State of Health in the EU | Deutschland – Österreich – Schweiz: KlinikAward | EVKM – Belgien: Digitales Wunderland?!

PDF (98.31 KB)

Made for life – Made for you

Redaktion

Canon Medical Systems | Cerner | DS-Automotion

PDF (556.36 KB)

Die Intelligenz der Intralogistik

Redaktion

In der gewerblichen und industriellen Produktion, aber auch in Gesundheitseinrichtungen übernehmen Fahrerlose Transportsysteme (FTS) immer mehr innerbetriebliche Transportaufgaben, denn sie können flexibel auf veränderte Erfordernisse reagieren.

PDF (294.91 KB)

Mangelware: Hausarzt

Redaktion

Rund 16.000 Interessierte bewerben sich jährlich für ein Studium der Humanmedizin, jedoch bekommt nur jeder Zehnte von ihnen einen Studienplatz.1 Doch immer weniger Studierende wollen Hausärzte werden.

PDF (74.03 KB)

Sonderthema Reha: Indikationen / Anbieter

Redaktion

Auch in diesem Jahr befassen wir uns wieder mit dem Thema Prävention & Reha und dürfen Ihnen hier im Rahmen unserer Redaktion ausgewählte Anbieter in diesem Bereich vorstellen.

PDF (181.38 KB)

Neue Wege in der Rehabilitation

Redaktion

Rehabilitation bedeutet Unterstützung auf dem Weg zurück in die Berufstätigkeit und das Hintanhalten eines Pflegebedarfs. Dabei hat die PVA im vergangenen Jahr mit dem RehaJET® neue Maßstäbe gesetzt.

PDF (139.58 KB)

Rehabilitation aus der Ferne

Michaela Endemann

Telerehabilitation könnte längerfristige Erfolge medizinischer Maßnahmen möglich machen. Ihr strukturierter Einsatz kommt in Österreich noch nicht so recht in Schwung.

PDF (136.60 KB)

Der Gesundheit verpflichtet

Redaktion

Familienorientierte Kinder-Rehabilitation einzigartig in Österreich

PDF (200.90 KB)

Spielerisch wieder gesund werden

Redaktion

Mit einem Krankenhausaufenthalt allein ist es bei schwerkranken Kindern oft nicht getan. Sie müssen nach der Akut-Behandlung lange zu Hause bleiben und selbstständig Buch über ihre Symptome und Körperfunktionen führen...

PDF (156.34 KB)
artikel-oekz_3-4-19_Kinderreha

Meilensteine im Entwicklungsland

Christian F. Freisleben

Die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen nimmt endlich Gestalt an. Es besteht noch einiges an Nachbesserungsbedarf.

PDF (141.40 KB)

Viele Argumente sprechen für frühe Reha

Redaktion

In Österreich werden pro Jahr rund 10.000 künstliche Kniegelenke und 16.000 Hüftgelenke implantiert. Eine Untersuchung am Medizinischen Zentrum Bad Vigaun zeigt, wie wichtig das Timing der Rehabilitation nach der Operation für einen positiven Verlauf des Genesungsprozesses ist.

PDF (360.57 KB)

Reha mit Jet und App

Christian F. Freisleben

Biopsychosoziale Behandlungsmodelle, multimodale Schmerztherapie und ein genderspezifisches Ernährungsangebot: Die Pensionsversicherungsanstalt entstaubt die Rehabilitation.

Gesund in die Zukunft

Redaktion

Das Gesundheits- und Kurhotel Badener Hof und das Gesundheitsresort Königsberg Bad Schönau machen es möglich.

PDF (206.41 KB)

Wer Reha anbietet

Redaktion

BBRZ MED GmbH | Humanomed Zentrum Althofen | Reha Bruck – ambulante medizinische Rehabilitation | Privatklinik Lassnitzhöhe | Privatklinik Hollenburg | Privatklinik St. Radegund

PDF (344.92 KB)

Digitales Symptomtagebuch

Christian F. Freisleben

Eine App soll Menschen mit Lungenkrebs in einem selbstsicheren Umgang mit Symptomen unterstützen und zu einer optimaleren Versorgung beitragen.

PDF (121.85 KB)

Wie Till Eulenspiegel alle Kranken in einem Spital auf einmal ohne Arznei gesund machte.

A. di Positas

Aus A. di Positas’ Märchenbuch.

PDF (128.67 KB)

Karikatur

Redaktion

Die Verfassungsrichter sind noch zu keinem Ergebnis darüber gekommen, ob die Aufhebung des Rauchverbots in der Gastronomie verfassungskonform ist.

PDF (124.75 KB)

Konzentriert euch und seid sichtbar

Christoph Zulehner

Einsparung und IT sind die derzeit alles beeinflussenden Größen in der Diskussion um die Gesundheitsbranche. Machen wir uns aber die Mühe, die Kosten- und Digitalisierungs-Scheuklappen abzulegen, dann werden die wirklichen Herausforderungen sichtbar.

PDF (67.08 KB)