SCHAUFENSTER

57.JG (2016) 3-4

oekz_160301

57.JG (2016) 3-4

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Belohnt

Elisabeth Tschachler

Von manchen liebgewonnenen Ideen mögen sich auch Entscheidungsträger im Gesundheitswesen nicht so gern verabschieden. Eine davon heißt: Belohnung macht gesünder.

PDF (83.49 KB)

Was war und wird

Elisabeth Tschachler

Zahl des Monats | Teure Ineffektivität | Von allem zu wenig | Kostspieliges Reinigen | Morgenbesprechung mit Hellmut Samonigg | Neue Vereinbarungen | Risiko Antibabypille | Absichtserklärung | Wirtschaftlicher Druck steigt | Strategisch versorgen

PDF (377.05 KB)

Bundesländervergleich der Dichte an Ärzten mit §2-Kassenordination

Redaktion

Dichte der §2-Kassenordinationen pro 10.000 Einwohner je Bundesland 2015 Anzahl der Ärzte mit §2-Kassenordinationen davon Allgemeinmediziner in Österreich 2000 und 2015

PDF (297.40 KB)
1603_01

Spitalslandschaft im Umbau

Erika Pichler

Die Salzburger Landespolitik steht dazu, größere Einheiten schaffen zu müssen, um auch außerhalb des Zentralraums eine effiziente Versorgung zu gewährleisten. Neue Verbünde und Eingliederungen von Spitälern vor allem in den Gebirgsgauen sind die Folge.

PDF (329.42 KB)

Fluchtbewegungen

Christian F. Freisleben

Brauchen Menschen auf der Flucht medizinische Hilfe, so ist die Versorgung vor Ort am besten. Krankenhäusern in Grenzregionen kommt eine besondere Stellung zu. In den letzten Monaten haben auch zahlreiche Ärzte und Pflegekräfte freiwillig geholfen.

PDF (119.06 KB)

Brauchen Ärzte und Spitäler einen Dolmetscher?

Michael Straub

Gerade in der aktuellen Flüchtlingssituation kommt es bei der ärztlichen Versorgung von Flüchtlingen in- oder außerhalb von Österreichs Spitälern oft und zwangsläufig zu Sprachbarrieren.

PDF (117.95 KB)

Werkstoffe für Implantate der nächsten Generation

Redaktion

Trotz des komplexen Umfelds, in dem Innovationen in der Medizintechnik realisiert werden, ist die Branche durch eine überdurchschnittliche Innovationskraft geprägt.

PDF (152.05 KB)

Wenig Konkretes

Christian F. Freisleben

Der Ausbau von Hospizen und Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche in Österreich kommt nur schleppend voran.

PDF (142.84 KB)

Frisches Wissen

Sylvia Groth

Ärzte sind zur kontinuierlichen fachlichen Fortbildung verpflichtet. Dabei ist laut Akademie der Ärzte ein ausgewogener Überblick über den jeweiligen aktuellen Wissensstand von medizinisch wissenschaftlichen Alternativen zu vermitteln. Was die Sozialmedizinerin Eva Rásky bei einer der zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen erlebte, erzählt sie im Interview.

PDF (185.81 KB)

MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2016

Redaktion

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) zusammen mit der Messe Düsseldorf die MEDICA EDUCATION CONFERENCE (14.-17.11.2016).

PDF (151.68 KB)

„Wir werden älter...“ Schmerzen – das unnötige Leid des Alterns

Redaktion

Fast 80 % der österreichischen Senioren leiden an chronischen Schmerzen und sind schmerzmedizinisch nicht optimal versorgt. Sind das Älterwerden und Schmerzen wirklich so unvermeidlich miteinander verbunden? Diskutieren Sie von 12. bis 14. Mai 2016 mit europäischen Experten in Villach!

PDF (185.64 KB)

Gesund fürs Leben

Eva Luger,  Thomas E. Dorner

Krafttraining ist nicht nur was für unter 30-Jährige mit Fitnesswahn. Wie sehr ältere Menschen von den richtigen Übungen profitieren, zeigt ein mehrfach preisgekröntes Projekt.

PDF (171.31 KB)
1603_03

Vom Bedarf und vom Bedürfnis

Arno Melitopulos,  Katharina Hintringer

Die Gesundheitsplanung sollte verstärkt regionale Bedürfnisfaktoren berücksichtigen und die regional Verantwortlichen und Betroffenen einbinden.

PDF (276.35 KB)

Im Mittelpunkt

Josef Hradsky

In politischen Strategien ist genauso davon die Rede wie in Leitbildern von Gesundheitseinrichtungen: Alles dreht sich um die Patienten. Doch bis zu einer wirklichen Patientenorientierung ist der Weg noch weit.

PDF (67.78 KB)

Was Patienten wünschen

Redaktion

Langsam setzt sich auch auf Seiten der Produktentwickler die Erkenntnis durch, dass bei Design und Bedienbarkeit neuer Geräte die User das letzte Wort haben sollten.

PDF (483.70 KB)

International

Josef Hradsky

EU: Personalisierte Medizin und Demenz | EU: Anerkennung von Berufsqualifikationen | Deutschland: Pflegestärkungsgesetz

PDF (77.89 KB)

Health Research Award 2016

Redaktion

Health Research Award | 3M Health Information Systems | Philips | MEIERHOFER | Steris

PDF (716.44 KB)

Innovation auf den Punkt gebracht

Redaktion

Unter dem Motto „Kurze Wege – niedrige Kosten“ versorgt das Logistikzentrum Wiener Neustadt auf ca. 7.000 m2 Nettonutzfläche als wichtiger zentraler Dreh- und Angelpunkt die Kliniken Baden-Mödling, Hainburg, Hochegg, Neunkirchen und Wiener Neustadt.

PDF (563.40 KB)
oekz_160340

Sonderthema: Prävention und REHA

Redaktion

Diese Ausgabe enthält unter anderem das Sonderthema Prävention und REHA, wo wir Ihnen im Rahmen unserer Redaktion ausgewählte Anbieter in diesem Bereich vorstellen dürfen.

PDF (1.70 MB)
1603_02

Reform der Reform

Erika Pichler

In Sachen Invaliditätspension übt sich Österreichs Sozialpolitik in einer Art Dreisprung – von der Frühpensionierung für alle über „Reha vor Pension“ für unter 50-Jährige bis zum Konzept „Reintegration vor Pension“, das auf dem Pensionsgipfel im Februar geboren wurde.

PDF (226.98 KB)

Kombination zweier neuer Ideen

Livia Rohrmoser

Während für Patienten mit Erkrankungen der Lunge oder des Bewegungsapparates schon einige Angebote an ambulanter Rehabilitation bestehen, ist die Situation im Bereich der Krebserkrankungen schwieriger. Aber onkologische Rehabilitation ist überhaupt erst seit Kurzem ein Thema.

PDF (390.67 KB)

"Die psychische Belastung überwinden"

Redaktion

Immer mehr kristallisiert sich heraus: Die allein organbezogene Rehabilitation wird den komplexen Problemen von Menschen mit onkologischen Erkrankungen nicht gerecht.

PDF (102.17 KB)

Relaxen unter ärztlicher Kontrolle

Livia Rohrmoser

Der Wellness-Boom geht nun auch ins Medizinische. Aussagekräftige Studien über die Wirksamkeit gibt es nicht.

PDF (138.72 KB)

Leserbrief

Redaktion

Leserbrief zum Beitrag „Huschpfusch“ in Das österreichische Gesundheitswesen – ÖKZ 6-7 2015, Seite 8 | Leserbrief zum Beitrag „Krankenhausinfektionen: Österreich im europäischen Mittelfeld“ in Das österreichische Gesundheitswesen – ÖKZ 1-2 2016 Extra Hygiene, Seite 15

PDF (113.16 KB)

Karikatur

Redaktion

Die Hauptverbands-Chefin denkt über Bonusprogramme für alle Versicherten nach.

PDF (104.60 KB)

Das Gipsbuch

Christian F. Freisleben

Lange Zeit fehlten Leitlinien und gute Unterlagen zum unterschätzten Thema Gipsen. Michael Orasch hat mit einem Kollegen am LKH Villach nicht nur hausinterne Broschüren und Guidelines gestaltet, sondern ein ganzes Buch.

PDF (138.16 KB)

Briefwechsel: Lieber Herr A. di Positas

A. di Positas

Ich freue mich, Ihnen mutig erschienen zu sein und Sie nicht mit Geschichten verunsichert zu haben. Ein System zu verlassen, in welchem ich (mich) nicht (er)leben konnte, hatte einen hohen Preis, . . .

PDF (248.14 KB)

Führung im Fokus

Erwin Gollner,  Florian Schnabel,  Barbara Szabo

Forschungsergebnisse zeigen, dass das Führungsverständnis in einer Organisation einen wesentlichen Einfluss auf psychische Belastungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat. Dieser Erkenntnis wird, vor dem Hintergrund der gesetzlich geforderten Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz, auch im Gesundheits- und Sozialbereich in Zukunft eine erhöhte Bedeutung zukommen.

PDF (203.30 KB)

Im Zahlenlabyrinth der österreichischen Pflege

Martin Sprenger

Haben Sie schon einmal versucht, sich einen Überblick zur Anzahl der diplomierten Pflegekräfte, die in Österreich arbeiten, zu verschaffen? Wenn nicht, dann dürfte Sie das Protokoll unserer Recherche interessieren.

PDF (93.93 KB)