SCHAUFENSTER

57.JG (2016) 1-2

160101

57.JG (2016) 1-2

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Abgefangen

Elisabeth Tschachler

Die Gesundheitspolitiker haben endlich entdeckt, wer an dem ganzen Schlamassel im Gesundheitswesen schuld ist: die Patienten. Erstens sind sie dumm. Sie haben keinen blassen Schimmer, wie ihr Körper funktioniert und was er braucht, wenn es mal irgendwo zwickt. Das liegt vor allem daran, ...

PDF (88.49 KB)

Was war und wird

Elisabeth Tschachler

Zahl des Monats. | Was lange währt ... | Auf Abruf. | Investitionen in Oberösterreich. | Mittelmäßig. | Morgenbesprechung mit Günther Platter. | Abgespeckt. | Strategisch versorgt. | Kommando zurück. | Aus zwei mach eins.

PDF (653.76 KB)

Sectiorate in Österreich im Jahr 2014

Redaktion

Bundesländervergleich der Sectiorate in Österreich im Jahr 2014 | Über die Jahre steigende Sectiorate in Österreich im Vergleich zur WHO-Empfehlung

PDF (158.50 KB)
160110

Gesamtsicht

Elisabeth Tschachler

Der Hauptverband der Sozialversicherungsträger hat innerhalb von zwei Jahren den dritten Vorstandvorsitzenden – das heißt, erstmals eine Vorsitzende. Die Aufgaben haben sich jedoch nicht geändert: die Gesundheitsreform vorantreiben und danach trachten, dass Geld Leistung folgt.

PDF (166.47 KB)
160112

Schnitt mit Folgen

Christian F. Freisleben

Ohne Emotionen geht es bei Diskussionen zum Thema Kaiserschnitt so gut wie nie ab, sowohl in der Bevölkerung als auch quer durch alle Berufsgruppen. Was noch immer fehlt, ist eine gesicherte Information für Schwangere über Schaden und Nutzen.

PDF (218.03 KB)

Roche - 100 Prozent Forschung für Patienten

Redaktion

120 Jahre innovativer Partner des Gesundheitswesens

PDF (349.25 KB)
160116

Quadratur des Kreises

Erika Pichler

Im strukturschwachen Salzburger Pinzgau sollen mittelfristig primär Spitäler für die radiologische Versorgung zuständig werden. Eine Kompromisslösung, mit der nicht alle glücklich sind.

PDF (430.80 KB)

"Heute trage ich C-Dur"

Michaela Endemann

Wie Menschen und Maschinen zusammenwachsen und welche gesellschaftlichen Veränderungen damit einhergehen.

PDF (393.25 KB)

International

Josef Hradsky

EU-Niederlande | OECD | WHO

PDF (112.65 KB)

MEDICA 2015: Spannende Themen sorgen für Dynamik

Redaktion

MEDICA | HL7 Jahrestagung | AIT Biomarker Symposium | Moderne Betriebsführung ist auch energieeffizient | AIT Nachhaltiges Photovoltaik-Modul made in Austria

PDF (935.19 KB)

Moderne Betriebsführung ist auch energieeffizient

Redaktion

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz dürfen auch beim Facility Management (FM) im Gesundheitswesen keine modischen Schlagworte sein. Immer mehr Organisationen im Gesundheitswesen haben erkannt, dass Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu höherem Marktwert führen.

PDF (434.43 KB)

„Wir werden älter.. “ – Diskutieren Sie mit internationalen Experten!

Redaktion

Bedeutet eine schleichende Ökonomisierung der Altenversorgung gleichzeitig eine Verschlechterung der Leistungen? – Vom 9. bis 14. Mai 2016 haben Sie in Villach Gelegenheit, diese und viele andere Fragen mit Experten zu diskutieren.

PDF (234.37 KB)

Der schlaue Patient

Alexander Riegler

Gesundheitskompetenz – ein Faktor, der in Zukunft in keinem Krankenhaus mehr vernachlässigt werden darf. Doch Analysen und die Praxis zeigen ein heterogenes Bild des Nutzens.

PDF (205.73 KB)

Weniger ist mehr

Gabriele Polanezky,  Petra Geiger

Wie im Bezirkskrankenhaus Schwaz eine Verschlankung der Pflegedokumentation gelang.

PDF (225.61 KB)

Wege aus der Krise

Thomas Bredenfeldt

Um der Arbeitszeitgesetz-Novelle Genüge zu tun, entwickeln die Krankenhausträger neue Arbeitszeitmodelle. Es ist viel Bewegung ins System gekommen, die zu großen Veränderungen führen wird.

PDF (116.91 KB)

Psychische Gesundheit im Betrieb Krankenhaus

Erwin Gollner,  Florian Schnabel,  Marlene Trolp,  Barbara Szabo

Krankenhäuser stehen strukturell bedingt vor besonderen Herausforderungen hinsichtlich der psychischen Belastungen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das ist zugleich aber auch eine Chance für Veränderungen.

PDF (442.98 KB)

Püree mit Biss

Christian F. Freisleben

Die Zahl der Spitalspatienten, die aufgrund ihrer Erkrankung keine feste Nahrung zu sich nehmen können, steigt. Am LKH Steyr wurde eine Möglichkeit gefunden, pürierte Kost in einer wesentlich vielfältigeren und g’schmackigeren Form anzubieten.

PDF (166.94 KB)

Liebe Frau Doktor K. HA-Ka,

A. di Positas

haben Sie vielen Dank für Ihr Schreiben! Ihre Worte haben mich sehr bewegt. Danke Ihnen auch für unser persönliches Gespräch heute. Ihr neuer Weg...

PDF (218.46 KB)

Karikatur

Redaktion

Das neue Wiener Spitalskonzept.

PDF (426.65 KB)

Die Angst der Politik vor dem Sterben

Peter Kampits

Man hat sich wieder einmal an die gute österreichische Tradition gehalten und im Parlament das Problem der Sterbehilfe, wenn auch etwas unelegant, umschifft. Ein Nachtrag zur Debatte.

PDF (73.77 KB)