SCHAUFENSTER

56.JG (2015) 12

oekz_151201

56.JG (2015) 12

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Dämpfer

Elisabeth Tschachler

Alle freuen sich. Das Budget ist vom Nationalrat beschlossen, der Finanzminister hatte schon zuvor einer Erhöhung des Gesundheitsbudgets zugestimmt. Um 86 Millionen Euro auf nunmehr 1,043 Milliarden. Das ist ein Plus von neun Prozent – das etwa für ...

PDF (91.69 KB)

Was war und wird

Elisabeth Tschachler

Gewalt erkennen | Einigung | Fehlende Objekte | Gut versorgt | Um die Wurst | Morgenbesprechung mit Werner Leodolter

PDF (314.70 KB)
artikel-oekz_12-15_Aerztedienstzeiten_

"So ungefähr"

Thomas Bredenfeldt

In der August-Ausgabe hat die ÖKZ darüber berichtet, wie die Arbeitszeitgesetz-Novelle in den einzelnen Ländern in den Alltag der Spitäler übersetzt wurde. Das Fazit der Autoren: Dies sei „nur so ungefähr“ passiert und funktioniere noch nirgends klaglos. Warum ist es in Österreich so schwierig, sich an europäische Arbeitszeitstandards anzupassen? Der Versuch einer Analyse.

PDF (153.95 KB)
artikel-oekz_12-15_Hausaerzte_

Primary Chaos

Alexandra Keller

In der hitzigen Diskussion um die Primary-Health-Care-Zentren kumulieren neben Macht- und Finanzierungsfragen zahlreiche Versäumnisse im österreichischen Gesundheitssystem. Um die Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten, betreiben Bürgermeister Gesundheitspolitik.

PDF (386.03 KB)
artikel-oekz_12-15_Kinderpsychiatrie

Mangel an allem

Erika Pichler

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie ist in Österreich als eigenständiges Fach noch keine zehn Jahre alt. Sie kämpft um Ressourcen und vor allem um Personal. Das zeigen Aussagen von Psychiatern genauso wie ein neuer Dokumentarfilm.

PDF (408.26 KB)

Linzer Prägung

Christian F. Freisleben

In Linz wächst nicht nur eine neue medizinische Fakultät, sondern auch das künftig zweitgrößte Krankenhaus in Österreich.

PDF (162.78 KB)

Datengrab im Kompetenzdschungel

Livia Rohrmoser

Jedes Jahr wird jedes Schulkind untersucht. Die erhobenen Daten landen in der Schublade. Im Kompetenzwirrwarr des Operettenföderalismus Österreichs gehen wertvolle Informationen verloren.

PDF (142.94 KB)

Im Wirrwarr der App-Berechtigungen

Michaela Endemann

Gewöhnen wir uns gerade daran, dass alle Geräte, die wir bedienen, uneingeschränkt „nach Hause telefonieren“? Kaum jemand hinterfragt, welche Rechte diese an sich oft recht sinnvollen Apps am eigenen Smartphone benötigen. Oder?

PDF (550.40 KB)

International

Josef Hradsky

EU- WHO | Slowakei-Österreich | EU |

PDF (90.32 KB)

Mehr als technische Exzellenz

Redaktion

Dräger | MedAustron | Austromed | sanicademia | BUKO | MEDICA

PDF (696.49 KB)

Daten im Fluss im digitalen Spital – Vision oder Wirklichkeit?

Michaela Endemann

Täglich ein Harry-Potter-Buch an Papier – Das sollen Österreicher pro Kopf pro Jahr verbrauchen, zwischen 230 und 250 kg Papier. In Deutschland z.B. soll laut dem Branchenbarometer 2012 des Bundesverbandes Gesundheits-IT der Anteil an nicht digital dokumentierten Patientendaten bei 42 % liegen.

PDF (394.79 KB)

Von Menschen für Menschen – Mit gelebter Excellence und Innovation

Redaktion

Die technische Betriebsführung des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien – Medizinischer Universitätscampus, mit rund 2.000 Betten, 20.000 haustechnischen und 50.000 medizintechnischen Geräten eines der größten Krankenhäuser Europas, stellt eine hohe Verantwortung und große logistische Herausforderung dar.

PDF (144.86 KB)

Grenzenlos

Elke Ledl

Ein niederösterreichisches Projekt fördert die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung in der Region Niederösterreich-Südböhmen.

PDF (118.53 KB)

INTEGRI 2016 - Österreichischer Preis für Integrierte Versorgung

Redaktion

Neue Chancen für verbesserte Versorgung - bis 1. Februar 2016: www.integri.at

PDF (190.80 KB)

Wissen nutzbar machen

Lucia Malfent

Das Projekt Reden Sie mit! zeigt, wie Crowdsourcing bei einem heiklen Thema neue Forschungsansätze liefert.

PDF (120.24 KB)

Reibungslose Datenerfassung und Datenarchivierung

Redaktion

Diktierlösungen steigern Effizienz des Workflows im Krankenhausbetrieb

PDF (126.14 KB)

Pflege und Information

Robert Mischak,  Renate Ranegger,  Werner Hackl

Spätestens mit der Einführung und Nutzung von elektronischen Gesundheitsakten wird die berufsgruppenübergreifende, multiprofessionelle Dokumentation im Gesundheitswesen eine Notwendigkeit. Pflegeinformations- und -kommunikationssysteme müssen daher nicht nur für den stationären Bereich, sondern auch für den komplexen Alltag an den intersektoralen Nahtstellen konzipiert werden.

PDF (123.78 KB)

Wenn Papierformulare „laufen“ lernen

Redaktion

In einigen Bereichen des Gesundheitssystems ist es noch immer notwendig, Papierformulare auszufüllen, manchmal auch mit Durchschlag, wie z.B. das Notfall-Protokoll von Rettungsorganisationen. Wie es dann um die Lesbarkeit bestellt sein kann, weiß jeder. Und um die Patientensicherheit.

PDF (177.59 KB)

Sprachbarrieren überwinden

Christian F. Freisleben

Nach einer längeren Testphase ist in allen Ambulanzen der Salzburger Landeskliniken seit Oktober ein Videodolmetschsystem implementiert, ein weiterer Ausbau ist geplant. Die Rückmeldungen von Mitarbeitern und Patienten sind durchwegs positiv.

PDF (119.84 KB)

Digital, evidenzbasiert, proaktiv

Redaktion

Cerner informierte seine österreichische Kunden im Rahmen der SAGA und i.s.h.med-Anwendertage 2015 im Seminarzentrum der KAGes in Graz.

PDF (189.58 KB)

Reformrätsel für den Weihnachtsurlaub

Redaktion

Prim. A forderte den Abbau der Polarität zwischen der ärztlichen Standespolitik und der sozialen Krankenversicherung, die nach seiner Meinung historische Ursachen hat, die heute längst nicht mehr gültig seien. Er wies darauf hin, dass es genügend gemeinsame...

PDF (193.85 KB)

Rehabilitation als Teil eines onkologischen Gesamtkonzeptes

Redaktion

Eine Krebserkrankung erschüttert das Leben der Betroffenen in seinen Grundfesten. Ist es während der Behandlung die Konzentration darauf, alle Therapien gut zu meistern und den Lebenswillen aufrecht zu erhalten, ist es danach der Weg zurück ins Leben – eine nicht zu unterschätzende Herausforderung.

PDF (139.16 KB)

Karikatur

Redaktion

Grenzenlose Gesundheitsversorgung?

PDF (106.24 KB)

Woher nehmen, und nicht stehlen?

Thomas Michalski

Auf der Suche nach Personal in der Medizin.

PDF (70.82 KB)