SCHAUFENSTER

54.JG (2013) 4

2013_04

54.JG (2013) 4

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Hüftsteif

Elisabeth Tschachler

Es war einer dieser Medien-Hypes, auf den alle zu warten scheinen, wenn es um die Gesundheitsversorgung geht: „Nur mehr billige Hüftimplantate für über 80-Jährige“. Endlich und sozusagen als Vorgeschmack auf die Gesundheitsreform schien auch in Österreich das wahr zu werden, was als englisches Schreckgespenst in den letzten Jahren oftmals beschworen wurde: Es wird gespart und rationiert, und zwar zuerst bei den Alten...

PDF (84.51 KB)

War war und wird

Elisabeth Tschachler

Bullshit. Altkärnten in Tirol. Gedrillt für den Eignungstest. Gemischtes Doppel. Wusch, sind wir gut. Morgenbesprechung mit KAGESVorstand Karlheinz Tscheliessnigg

PDF (380.32 KB)

Partnerlauf

Elisabeth Tschachler

Alles anders? Oder déjà vu? Jetzt wird die Gesundheitsversorgung der Österreicher per Gesetz zielgesteuert.

PDF (62.73 KB)

Zwischen Evidenz und Realität

Karin Eger

Lange und kontrovers waren die Diskussionen, ehe in der Frage des organisierten Brustkrebsscreenings eine Einigung zustande kommen konnte. Eine Erinnerung.

PDF (89.35 KB)

Kinderschutz mit Lücken

Bettina Benesch

Kinderschutzgruppen helfen bei Verdacht auf Gewalt, Missbrauch oder Vernachlässigung und übernehmen eine Schnittstellenfunktion zwischen medizinischem Personal, Sozialarbeit, Jugendämtern und anderen Institutionen. Das gelingt – trotz Mangels an vielem.

PDF (125.78 KB)

WG-Geist statt Anstaltslogik

Erika Pichler

Sogenannte Hausgemeinschaften setzen sich in einigen Ländern Westeuropas zusehends als zeitgemäße Wohnmodelle für pflegebedürftige Senioren durch – inzwischen auch in Österreich.

PDF (151.62 KB)

Ausgedeutscht

Anja Kersten

Ein Internetportal übersetzt medizinische Befunde in verständliche Sprache und stärkt damit nicht nur die Mündigkeit des Patienten.

PDF (343.62 KB)

Social Media im Krankenhaus

Michaela Endemann

Wie ein österreichisches Spital seit 2007 Healthcare Social Media betreibt.

PDF (153.80 KB)

Point of Care Testing (POCT) Teil 1: Patientenversorgung am Punkt

Redaktion

PDF (55.59 KB)

Von der Praxis in die Forschung und wieder retour

Redaktion

GC OÖ | MEDICA Club Austria | Wiener KAV | Dräger Academy | Hartmann

PDF (390.35 KB)

Transportgut Patient

Tarhata Bauernfeind

Tag für Tag organisiert, koordiniert, distribuiert eine zentrale Logistikleitstelle in den Salzburger Landeskliniken die wohl wertvollste Fracht, die es in einem Krankenhaus geben kann: das Transportgut Mensch.

PDF (242.97 KB)

Prozessmanagement im OP

Alexander Mainda

Wie man Arbeitsabläufe optimiert und mit effizienten Strukturen die Mitarbeiterzufriedenheit – folglich auch die Patientensicherheit – steigert, zeigen Best-Practice- Beispiele aus der Schweiz.

PDF (119.66 KB)

Schulung für Anwender

Helene Breiteneder-Aigner

Das Medizinproduktegesetz schreibt vor, dass nur Personen Medizinprodukte anwenden dürfen, die das auch können. Für diese gar nicht banale Forderung wurden im St. Anna Kinderspital umfassende Lösungen gefunden.

PDF (236.18 KB)

Diese Ostern waren weiß

A. di Positas

Die Ostern waren weiß. Eiersuche im Schnee. Gelegenheit zum Nachdenken; so ein-, zweimal im Jahr macht das auch Ihr A. di Positas, wenn es die Sachzwänge und der damit verbundene Stress zulassen. Angeblich reist der Weihnachtsmann zu den Kindern in den...

PDF (83.11 KB)

Der Haustechniker ist immer am Drücker

Christian F. Freisleben

Der Elektrotechniker Wolfgang Absenger sorgt im Wiener Otto-Wagner-Spital mit seinem Team dafür, dass die verschiedenen Berufsgruppen von haustechnischen Problemen unbelastet ihrer Arbeit nachgehen können.

PDF (117.99 KB)

Eine Fallstudie

Ulrich Berger

Der Homöopathie-Kurs an der MedUni Wien ist ein besonders deutliches Beispiel für die Unverfrorenheit, mit der sich pseudowissenschaftliche Inhalte an etablierten Unis breitgemacht haben.

PDF (70.65 KB)