SCHAUFENSTER

53.JG (2012) 10

2012_10

53.JG (2012) 10

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Information

Elisabeth Tschachler

Langsam wird die Angstmaschine wieder auf Betriebstemperatur hochgefahren. Werbeagenturen laden zu Journalistenworkshops, um die Frage zu erörtern, wie gefährlich die Grippe ist. Die Antwort ist von vornherein klar....

PDF (464.56 KB)

Was war und wird

Elisabeth Tschachler

Bullshit. Morgenbesprechung mit ARGE-Selbsthilfe-Geschäftsführer Johannes Rampler. Her mit dem Zaster. Schnell Maßnahmen setzen.

PDF (763.88 KB)

Auf die lange Blutbank geschoben

Elisabeth Tschachler

Österreich gehört nach wie vor zu den Ländern mit hohen Transfusionsraten. Das ist nicht nur teuer, sondern bringt zuweilen auch Patienten in Gefahr. Im vorjahr vom Gesundheitsministerium angekündigte Maßnahmen werden nur halbherzig umgesetzt. Oder gar nicht.

PDF (516.86 KB)

Mobile Palliativdienste Warten auf die Regelfinanzierung

Bettina Benesch

Die meisten Menschen möchten zu Hause sterben. Unerfüllbar ist dieser Wunsch längst nicht mehr. Mobile Palliativteams unterstützen die Betroffenen in ihren letzten Tagen und Wochen. Doch es gibt Verbesserungsbedarf.

PDF (521.08 KB)

Auf dem Weg zur systematischen Kooperation

Daniela Rojatz,  Rudolf Forster,  Benjamin Marent

Die Initiative „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ zeigt, wie die Zusammenarbeit zwischen Patientenorganisationen und Spitälern institutionalisiert und wie deren Potenziale ausgebaut werden können.

PDF (568.87 KB)

AIT: Neue Dimensionen in der Blutdruckmessung

Redaktion

PDF (499.29 KB)

Tarnen und täuschen Ein Grippemittel-Hersteller hält Studiendaten unter Verschluss

Martin Sprenger

Es gibt wohl kaum einen Wirkstoff in der jungen Geschichte der Pharmaindustrie, bei dem Umsatzzahlen und nachgewiesener Nutzen (Evidenz) weiter auseinanderliegen als bei Oseltamivir, besser bekannt unter dem Markennamen Tamiflu®. Es gibt wohl auch nur wenige Medikamente, bei denen ein großer Teil der verkauften Menge niemals verwendet wurde und originalverpackt in unzähligen Lagern auf die Entsorgung wartet.

PDF (696.23 KB)

Gleicher gibt es nicht

Christian F. Freisleben

Gleichbehandlung ist auch in Österreichs Krankenhäusern keineswegs selbstverständlich, umso herausfordernder kann der Job von Anna C. Strobl sein.

PDF (567.95 KB)

Klinikum Besitz- und Betriebsgesellschaft KBB: Vier-Sterne-Qualität in neuem Klinikum Bad Gastein

Redaktion

PDF (535.94 KB)

Digitaler Wachhund

Christian F. Freisleben

Ein Pilotprojekt an den Salzburger Landeskliniken zeigt den Weg zu einem differenzierten Umgang mit Interaktionen und Nebenwirkungen von Medikamenten auf.

PDF (599.96 KB)

VAMED: Ein kompetenter Partner seit 30 Jahren

Redaktion

VAMED | GC OÖ | Cadolto | Dräger Medical | ccstec

PDF (915.65 KB)

PCS: Immer einen Riecher für Innovationen

Redaktion

PDF (513.78 KB)

Gut aufgehoben Wie ein Krankenhaus die perfekte Lösung für die Kinder der Mitarbeiter fand

Helene Mayerhofer

Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bringen, ist auch für das Krankenhauspersonal eine Herausforderung. vor allem während der Ferien. Es gibt Lösungen, von denen auch der Nachwuchs begeistert ist.

PDF (655.96 KB)

Neue Normen Gesetzliche Regelung für die Lebendorganspende

Silvia Augeneder

Ein Gesetz soll die Organspende und -transplantation in Österreich neu regeln. Erstmals werden Lebendspender vor Gefährdungen geschützt und gleichzeitig finanziell abgesichert.

PDF (699.16 KB)

Lernen Sie Geschichte, Herr Reporter!

A. di Positas

Alt werden sollte man nicht im Gesundheitswesen. Nicht nur, weil die integrierte Versorgung nicht funktioniert, auch, weil man mit zunehmendem Zeitablauf die historische Ignoranz der Fachleute, Politiker und Schreiber immer schwerer aushält....

PDF (470.83 KB)

Re-Animateure

Fritz Sterz

Die Maßnahmen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung sind kinderleicht zu erlernen und anzuwenden. Höchste Zeit, dass Kinder auch tatsächlich damit vertraut werden, um Leben retten zu können.

PDF (450.15 KB)