SCHAUFENSTER

52.JG (2011) 7

2011_07

52.JG (2011) 7

Melden Sie sich zum Durchblättern/Download der Ausgabe an.

ARTIKEL IN DIESER AUSGABE

Nutzbringend

Elisabeth Tschachler

Jerome Groopman ist einer der bekanntesten Ärzte der USA. Er arbeitet und lehrt an der Harvard Medical School, schreibt in der New York Times und im New Yorker und hat das kluge Buch Wie Ärzte ticken verfasst. Groopmans Begeisterung für elektronische Gesundheitsakten, die in Amerika schon wesentlich weiter verbreitet sind als hierzulande, hält sich in Grenzen...

PDF (79.92 KB)

Was war und was wird

Elisabeth Tschachler

Befund von gestern. Prolongierter Digital-Machtkampf. Morgenbesprechung mit Hauptverbandsvize Volker Schörghofer.

PDF (221.22 KB)

Ein Planspiel für Großschadeneinsätze Auf dem Computer vorab den Ernstfall proben.

Marion S. Rauner,  Helmut Niessner,  Michaela Schaffhauser-Linzatti

Ein simulationsbasiertes managementplanspiel unterstützt den effektiven und effizienten Einsatz von Rettungsdiensten.

PDF (378.10 KB)

systema: Gesundheit braucht Menschen, die handeln.

Redaktion

PDF (170.50 KB)

IT-Unterstützung für Tumorkonferenzen Vereinfachter Zugang zur Information.

Margot Eisner

Ein modernes Krankenhausinformationssystem unterstützt den Klinik-Workflow und ist die Basis für die zeitsparende und einfach aufzurufende Dokumentation wichtiger Besprechungsergebnisse.

PDF (231.52 KB)

eHealth-Observer: aHealth, bHealth, cHealth, dHealth, eHealth, ...

Redaktion

PDF (86.33 KB)

Medizin transparent Eine neue Website blickt hinterdie Schlagzeilen.

Elisabeth Tschachler

Eine neue Website gibt aufschluss, was von vollmundigen Behauptungen über die Wirksamkeit von diagnostischen und therapeutischen Verfahren aller art tatsächlich zu halten ist.

PDF (219.29 KB)

Gesundheitsbildung im Internet Die Spreu vom Weizen trennen.

Alexander Riegler

Um gesundheitsrelevantes Wissen im Internet nützen zu können, ist es notwendig, hochwertige Quellen als solche zu erkennen. Eine Fragebogenerhebung zeigt: Kaum ein Internetnutzer kennt Qualitätskriterien.

PDF (246.26 KB)

Carestream Health: Neue Technologien erobern die Radiologie

Redaktion

PDF (96.40 KB)

Intersystems: Kommunikationsserver - ein strategisches Thema

Redaktion

PDF (99.26 KB)

Suchen und Finden Ein europaweites Projekt hilft, Ärztefragen zu beantworten.

Matthias Samwald

Oft suchen mediziner nach Informationen, ohne sie zu finden. Das World Wide Web könnte helfen. aber sind derzeitige Suchmaschinen der aufgabe gewachsen? Das Europäische Forschungsprojekt Khresmoi verspricht, das netz für mediziner nutzbar zu machen.

PDF (198.44 KB)

Meierhofer: Vernetzt, sicher und mobil

Redaktion

PDF (135.22 KB)

EU-Aktionsplan für elektronische Gesundheitsdienste.

Christian F. Freisleben

2012 soll ein aktionsplan elektronische Gesundheitsdienste starten. Damit soll unter anderem der grenzüberschreitende austausch von Gesundheitsdaten gefördert werden.

PDF (211.23 KB)

Bücher, die die Redaktion empfiehlt

Redaktion

PDF (94.15 KB)

Grüne IT

Christian F. Freisleben

Gerade bei der Informationstechnik kann im Spital viel Energie gespart werden.

PDF (157.07 KB)

Verzeichnis IKT-Anbieter

Redaktion

PDF (151.40 KB)

Ambient Assisted Living im betreubaren Wohnen: Technik für die ältere Generation.

Ulrike Schneider,  Bettina Harrach,  Franziska Schober

Im Rahmen des Projektes „REAAL“ wurden in Linz–Pichling 25 betreubare Wohnungen mit aal-Technologien ausgestattet und damit gezeigt, wie selbstbestimmtes leben im alter möglich wird.

PDF (167.89 KB)

Semfinder: In einem Schritt zum richtigen Kode

Redaktion

PDF (97.74 KB)

Grundsätzlich

A. di Positas

Die grundsätzlich für alle Patienten wichtigsten Aufgaben der Österreichischen Ärztekammer sind notleidend.

PDF (143.91 KB)

Das Leben erleichtern

Gerda Geyer

Bei der Entwicklung von IT-lösungen, die die lebensqualität älterer menschen erleichtern sollen, dürfen ethische aspekte nicht vernachlässigt werden. Etwa Verteilungsgerechtigkeit, leistbarkeit der lösungen, Zugänglichkeit für alle und freie Wahlmöglichkeit.

PDF (62.09 KB)